• Wegen fünf Minuten Verspätung durch das juristische Staatsexamen fallen?

      Wegen einer verspäteten Rückkehr aus der Pause ist eine Studentin aus Bielefeld durch das erste Staatsexamen gefallen. Die Kandidatin war nach ihrem Aktenvortrag nach eigenen Angaben zu einer Freundin zum Tee trinken gegangen. Aufgrund der Aufregung habe sie den Zeitpunkt, wann die Prüfung durch das mündliche Prüfungsgespräch fortgesetzt werden würde, missverstanden.

      iurratio Online- 969 Leser -
  • Edeka-Tengelmann-Fusion: Untersagung des Bundeskartellamtes rechtmäßig?

    Das OLG Düsseldorf hat entschieden, ob die kartellbehördliche Untersagung des Fusionsvorhabens von Edeka und Tengelmann durch das Bundeskartellamt im März 2015 rechtmäßig war (Urteil vom 23.08.2017 – VI-Kart 5/16 (V)). Sachverhalt: Das Bundeskartellamt hatte mit Beschluss vom 31.03.2015 die Übernahme der Tengelmann Gruppe durch Edeka und Netto (Az. B 2 – 96/14) untersagt.

    iurratio Online- 49 Leser -
  • Videoüberwachung in öffentlichen Verkehrsmitteln datenschutzkonform?

    Kürzlich hatte das OVG Lüneburg zu entscheiden, ob die Videoüberwachung in den Stadtbahnen und Bussen der ÜSTRA (Hannoversche Verkehrsbetriebe AG) mit dem Datenschutzrecht vereinbar ist (Urteil vom 07.09.2017 – 11 LC 59/16). Sachverhalt: Die klagende ÜSTRA hat in zahlreichen ihrer Fahrzeuge feststehende Videokameras installiert. Damit werden im sog.

    iurratio Online- 17 Leser -
  • Haftung des Tanzpartners bei Tanzunfall?

    Das OLG Frankfurt hat entschieden, ob der Tanzpartner eines freiwilligen Paartanzes für die Folgen eines Tanzunfalles haftet (Urteil vom 02.08.2017 – 13 U 222/16). Sachverhalt: Die Klägerin und der Beklagte sind miteinander bekannt und befanden sich gemeinsam auf einer Geburtstagsfeier. Die Frau tanzte kurz nach Mitternacht allein auf der Tanzfläche, als der Beklagte sie an ihr ...

    iurratio Online- 105 Leser -
  • Fahrrad gegen Auto – Fahrverbot nach Nötigung?

    Das AG München hat entschieden, ob ein Autofahrer, der im Straßenverkehr andere nötigt und beleidigt, mit einer Geldstrafe sowie einem Fahrverbot rechnen muss (Urteil vom 06.12.2016 – 942 Cs 412 Js 230288/15). Sachverhalt: Ein Rentner fuhr mit seinem Auto, als er feststellte, dass auf seiner Fahrbahn ein Pkw parkte. Er wechselte auf die Gegenfahrbahn, um daran vorbeizufahren.

    iurratio Online- 185 Leser -
  • Anfechtung einer Erbschaft bei überschuldetem Nachlass?

    Das OLG Köln hat entschieden, ob die Annahme der Erbschaft eines überschuldeten Nachlasses angefochten werden kann, wenn falsche Vorstellungen des Erben hinsichtlich der Zusammensetzung des Nachlasses vorgelegen haben (Urteil vom 15.05.2017 – 2 Wx 109/17). Sachverhalt: Das Oberlandesgericht hatte über die Erbfolge einer im Alter von 47 Jahren verstorbenen Kölnerin zu entscheiden.

    iurratio Online- 94 Leser -
  • Von wegen Chancengleichheit im zweiten Staatsexamen – Wohl eher Wettbewerbsverzerrung!

    Dem niedersäschischen Justizprüfungsamt (JPA) ist ein riesen großer Fehler unterlaufen: Wie die NOZ bereits Anfang diese Monats berichtete, wurde im Juli 2017 versehentlich die gleiche Klausur wie im Juli 2016 gestellt. Chancengleichheit und Vergleichbarkeit in Frage gestellt Von Chancengleichheit und einer Vergleichbarkeit der Ergebnisse im Staatsexamen kann unter solchen Umst ...

    iurratio Online- 126 Leser -
  • Macht Euch fit für die Zukunft des Rechts

    Legal Tech Am 23-24. Oktober 2017 heißt die Messe Frankfurt alle juristischen Technikfreaks und diejenigen die es werden wollen, willkommen, um an der größten Kongressmesse für Legal Tech in Kontinentaleuropa teilzunehmen. https://legaltechexpo.de/de/ Im Rahmen der LEGAL ®EVOLUTION kommen „alte Hase“ sowie „junge Hüpfer“ auf ihre Kosten und kommen in Kontakt mit neuster Softwa ...

    iurratio Online- 56 Leser -
  • Darf der Windpark in Staubenhardt gebaut werden?

    Das VG Karlsruhe hat entschieden, ob der Windpark in Straubenhardt gebaut werden darf. Dabei standen sich das öffentliche Interesse an der sofortigen Ausnutzung der Genehmigung und das Interesse des Betreibers einer in der Nachbarschaft befindlichen Klinik sowie eines Bürgers gegenüber (Urteil vom 10.08.2017 – 9 K 4526/17, 9 K 4527/17).

    iurratio Online- 72 Leser -
  • Kann Alter von 60 Jahren als Kündigungsgrund vereinbart werden?

    Das OLG Hamm hat entschieden, ob das Erreichen eines Alters von 60 Jahren im Dienstvertrag mit einem GmbH-Geschäftsführer als Altersgrenze vereinbart werden kann, die eine ordentliche Kündigung rechtfertigt (Urteil vom 19.06.2017 – 8 U 18/17). Sachverhalt: Der im März 1955 geborene Kläger war seit 2005 als Vorsitzender der Geschäftsführung für die Beklagte tätig.

    iurratio Online- 38 Leser -
  • Mitverschulden bei Nutzung des Radweges entgegen der Fahrtrichtung?

    Das OLG Hamm hat entschieden, ob eine Radfahrerin, die beim Befahren eines Radweges entgegen der Fahrtrichtung mit einem wartepflichtigen Pkw kollidiert, einen Teil ihres Schadens selbst zu tragen hat (Urteil vom 04.08.2017 – 9 U 173/16). Sachverhalt: Die 1965 geborene Klägerin befuhr im November 2013 mit ihrem Fahrrad die Polsumer Straße in Marl auf einem linksseitigen Geh- und Radweg.

    iurratio Online- 39 Leser -
  • Versammlungsverbot: Anforderungen an Gefahrenprognose

    Das VG Kassel hatte zu entscheiden, ob die in Fulda geplante Versammlung „Heimat bewahren“ stattfinden kann. Weiterhin wurde geklärt, was für Anhaltspunkte als Grundlage der Gefahrenprognose für das Versammlungsverbot erforderlich sind (Urteil vom 24.08.2017 – 6 L 5283/17.KS). Sachverhalt: Der Antragsteller des Verfahrens hatte am 12.08.

    iurratio Online- 31 Leser -
  • Hunde am Arbeitsplatz?

    Das ArbG Bonn hat entschieden, ob ein in der Forstverwaltung arbeitendes Ehepaar dem Verbot ihres Arbeitgebers, einen weiteren Schäferhund mit in die Diensträume zu bringen, folgen muss (Urteil vom 29.08.2017 – 4 Ca 181/16). Sachverhalt: Bei dem Arbeitgeber handelt es sich um das Land Nordrhein-Westfalen.

    iurratio Online- 93 Leser -
  • Falsches Blinken – Mithaftung für Verkehrsunfall?

    Das AG Oberndorf hat entschieden, ob ein Autofahrer, der an einer Kreuzung blinkt, ohne tatsächlich abzubiegen, bei einem Unfall mithaftet, auch wenn er grundsätzlich Vorfahrt hatte (Urteil vom 21.04.2017 – 2 C 434/15). Sachverhalt: Der Autofahrer fuhr auf einer Vorfahrtstraße. Die Fahrerin des anderen Fahrzeugs kam aus einer Seitenstraße und hätte warten müssen.

    iurratio Online- 131 Leser -
  • Schadensersatz wegen Verletzung von „Tiger“ durch Polizeihund

    Das LG Hildesheim hat entschieden, dass der Eigentümerin eines Katers Schadensersatz wegen der Verletzung durch einen Polizeihund zusteht (Urteil vom 10.02.2017 – 7 S 144/16). Beklagtes Land zahlte nach Verletzung nur die Hälfte Die Klägerin ist Eigentümerin des 14 Jahre alten Familien-Katers „Tiger“. Das beklagte Land Niedersachsen ist Halter des polizeilichen Diensthundes „Chuck“.

    iurratio Online- 94 Leser -

iurratio Online

Das Portal für Jurastudium, Referendariat, Karriere

Impressum
JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. #8 im JuraBlogs Ranking
  3. 381 Artikel, gelesen von 42.210 Lesern
  4. 111 Leser pro Artikel
  5. 24 Artikel pro Monat
Fakten zuletzt aktualisiert: (2017-09-20 04:08:26 UTC). Frequenz der Prüfung auf neue Artikel: 15 Minuten. Artikel zuletzt aktualisiert: .
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK