Verlag

  • Plain Werbeservice GmbH und HAS Verlag GmbH & Co.KG auch in 2017 aktiv

    … Die Werbefirmen Plain und HAS (geführt von Ralf Kufner) betreiben auch in 2017 weiter ihr Geschäft. Für Werbebroschüren mit dem Titel „Kinder Notruf“ und „ Erste Hilfe“ werden Kunden geworben. Unterschreibt der Kunden den sogenannten Anzeigenauftrag, kommt spätestens mit der Zustellung einer zweiten Rechnung das „böse Erwachen“ für den Kunden…

    Recht • Steuern • Hamburg- 48 Leser -


  • Hartnäckige Persönlichkeitsverletzung?

    … kein Anspruch auf Geldentschädigung bestehe. Helene Fischer hatte EUR 7.500 Schadensersatz von einem Verlag eingeklagt, welcher im Zeitraum von drei Jahren jeweils drei Bilder von ihr und ihrem Lebensgefährten in einer Zeitschrift veröffentlicht hatte. Die Bilder wurden bei einem Restaurantbesuch im Urlaub auf Mallorca aufgenommen. Ein Artikel trug…

    Christopher A. Wolf/ Kurz Pfitzer Wolf & Partner- 149 Leser -
  • Urteil des Kammergerichts: GEMA darf keinen »Verlegeranteil« an Verlage ausschütten

    … wird daran scheitern, dass die notwendige Beschwerdesumme nicht erreicht wird (nach § 26 Nr. 8 EGZPO: 20.000 Euro). Derzeit liegen die Urteilsgründe noch nicht vor. Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Musikrecht und verschlagwortet mit GEMA, gesetzliche vergütungsansprüche, kammergericht, musikverlag, verlag, verlegeranteil, verteilungsplan, vg wort von Maximilian Greger. Permanenter Link zum Eintrag.…

    Maximilian Greger/ Law-Blog- 156 Leser -
  • Podcasthinweis: Buchstaben verkaufen – Teil 2 – Rechtsbelehrung Folge 37

    … Im zweiten Teil der „Buchstabenreihe“ sprechen wir über Verlags- und Autorenverträge und warum NDAs oft ineffektiv sind. Wir erläutern die Übertragung von Nutzungsrechten, Nutzungsarten, angemessene Vergütung, Bestsellerparagraphen, Rücktrittsrechte und welche rechtlichen Fallstricke Autoren sonst erwarten können. Zuhören lohnt sich, auch wenn Sie selbst (noch) keine AutorIn sein sollten. Buchstaben verkaufen – Teil 2 – Rechtsbelehrung Folge 37 (Jura-Podcast) …

    Thomas Schwenke/ Rechtsanwaltskanzlei Schwenke- 24 Leser -
  • Nachvergütung eines Journalisten?

    … Kann ein freier Foto-Journalist von seinem Verlag, mit dem er eine vertragliche Abrede getroffen hat, seine Bilder für EUR 10,00 pro Fotobeitrag in Tageszeitungen veröffentlichen zu lassen, einen urheberrechtlichen Nachvergütungsanspruch wegen unangemessen niedrigem Honorar geltend machen? Ein Journalist war viele Jahre für einen…

    Christopher A. Wolf/ Kurz Pfitzer Wolf & Partnerin Medienrecht- 70 Leser -
  • Mediahaus Verlag aus Düsseldorf auf Kundenfang in Deutschland

    … und Kommentare zum Auftritt der Firma Mediahaus Verlag und ihres Mitarbeiters S. Siemes zugesandt. Zunächst kam ein Schreiben mit dem Angebot für eine Anzeige in einem Bürgermagazin für den Ort des Unternehmen und Umgebung. Das eigentliche von Mediahaus Verlag genutzte Formular war bereits mit Daten des Kunden seitens des Verlages ausgefüllt worden…

    Recht • Steuern • Hamburg- 196 Leser -


  • Urheberschutz für Textzeile?

    … Kann der Autor eines Buches über Mauerwerkstrockenlegung für seinen Untertitel „Wenn das Haus nasse Füße hat“ einen Urheberschutz beanspruchen? Das OLG Köln musste diese Frage im Rahmen einer Klage auf Unterlassung nun entscheiden. Willem Havenaar / Shutterstock.com Ein Verlag machte urheberrechtliche Unterlassungsansprüche gegen eine…

    Christopher A. Wolf/ Kurz Pfitzer Wolf & Partner- 98 Leser -
  • Verdachtsberichterstattung im Online-Archiv?

    … Die Verdachtsberichterstattung in den Medien ist immer wieder Gegenstand gerichtlicher Verfahren. Der Bundesgerichtshof musste nun die Frage entscheiden, ob Informationen über einen Verdächtigen, die in Online-Archiven einer Zeitung abrufbar sind, vom Verlag gelöscht werden müssen, wenn die ursprüngliche Berichterstattung unzulässig war…

    Christopher A. Wolf/ Kurz Pfitzer Wolf & Partner- 61 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK