Verkehrsunfall

    • Dash-Cams im Auto können teuer werden

      Der Einsatz so genannter Dash-Cams in Fahrzeugen wirft nach wie vor Rechtsfragen auf. Wer sein Fahrzeug mit einer Videokamera ausstattet und dauerhaft den Verkehrsraum um das parkende Fahrzeug aufnimmt, verstößt gegen das Bundesdatenschutzgesetz und kann mit einem Bußgeld belegt werden. Anlassbezogene Aufzeichnungen können anders zu beurteilen sein. Das Amtsgericht München (Urteil vom 9.8.

      Schadenfixblog- 122 Leser -
  • Nichts ist so dumm, als daß…

    …Verkehrsunfall. In dem einen Auto sitzen zwei Personen. Beide sind etwa gleich alt. Beide werden verletzt. Der Streit um das Schmerzensgeld wird vor dem Amtsgericht ausgetragen. Aus dem Schriftsatz einer großen deutschen Kanzlei, die regelmäßig von Versicherungen beauftragt wird: Eine unfallbedingte Verletzung der Klägerin, die bezeichnenderweise den behaupteten Verletzungen der Mitinsassen gleicht, wird insgesamt bestritten. … Nichts ist so dumm, als daß… weiterlesen…

    RA Schepers/ ChSchep: Aus dem Alltag eines - nicht nur - Anwalts- 267 Leser -


  • Die Werbeanlage an der Straße

    …. Durch den Aufprall wurde ein Holzpfosten des Schildes durchtrennt, dessen Betonfundament sich löste. Der Kläger erlitt schwere Verletzungen. Er ist seit dem Unfall querschnittsgelähmt und ohne Aussicht, wieder erwerbstätig zu sein. Vom beklagten Landwirt hat der Kläger Schmerzensgeld und materiellen Schadensersatz mit der Begründung verlangt, der…

    Rechtslupe- 42 Leser -
  • Leider nein

    …Verkehrsunfall. Der Mandant setzt ein Stück zurück, hält dann an. Der andere will hinter ihm als Linksabbieger in eine Einfahrt rein. Dabei geraten die Fahrzeuge aneinander. Der Mandant berichtet, er sei zum Stillstand gekommen, kurz bevor es zum Unfall kam. Bei der Kollision selber habe er bereits gestanden. Ich bringe ihm bei, daß er zumindest…

  • Sie mögen es einfach nicht

    …Sie mögen es einfach nicht. Es gefällt den Versicherungen ganz und gar nicht, wenn man den Halter oder Fahrer unmittelbar verklagt, anstatt den Prozeß gegen die Versicherung zu führen. Das ist für den regelmäßigen Blog-Leser nichts Neues. Wenn die Schadenregulierung mit kaum nachvollziehbarer Begründung abgelehnt wird, dann ist dem Kunden nicht so leicht zu erklären, … Sie mögen es einfach nicht weiterlesen…

  • Tiefgarage: Fahrer großräumiger Fahrzeuge müssen Gefahren selbst abschätzen

    … Urteil vom 16.5.2017 (8 O 5368/16. Die Fahrerin eines Porsche Cayenne war mit dem Fahrzeug in die Tiefgarage eines Nürnberger Hotels gefahren. Die Einfahrt verlief problemlos. Beim Ausfahren bemerkte die Fahrerin, dass es aufgrund der Abmessungen des Fahrzeugs zu einer Kollision mit der hochgezogenen Bordsteinkante kommen musste. Sie fuhr so…

    Schadenfixblog- 112 Leser -
  • Schätz mal!

    …Geschwindkeit, Entfernung, Dauer und Lautstärke können für die Aufklärung eines Sachverhaltes entscheidend sein. Zum Beispiel bei Verkehrsunfällen. Aus dem Protokoll des Landgerichts: Auf Fragen des Prozessbevollmächtigten der Beklagten zu 1) und 2): Ich kann nicht genau sagen, wie lange oder wie weit ich schon losgefahren war an der Ampel, als es zu dem Unfall gekommen … Schätz mal! weiterlesen…

  • Aus taktischen Gründen uneinsichtig

    …Versicherungen verhalten sich aus taktischen Gründen uneinsichtig, was heutzutage für einen durchschnittlichen Geschädigten leicht erkennbar ist. Zumindest sieht es des AG Kerpen so. Der Geschädigte reicht ein Gutachten bei der Versicherung ein. Die Versicherung kürzt dieses Gutachten (u.a.) aus technischen Gründen. Der Geschädigte leitet diese…

  • Zahl mal, das ist hier üblich

    …Der Geschädigte kann Reparaturkosten (netto) auch dann verlangen, wenn das Auto nicht repariert wird. Die Versicherungen kürzen bei einer solchen fiktiven Abrechnung regelmäßig UPE-Aufschläge auf Ersatzteile und Verbringungskosten. Diese sind aber auch bei fiktiver Abrechnung zu ersetzen, soweit sie regional üblich sind. Insbesondere stellen im…



Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK