Urlaub

  • Minijob und Urlaub – Arbeitsvertrag

    … Arbeitgeber. Denn wenn es darum geht den Urlaubsanspruch eines Minijobbers zu ermitteln, fehlt hier schlichtweg die arbeitsvertragliche Grundlage. Das heißt, es wird dann auf die Urlaubstage der Vollzeitbeschäftigten geschaut und entsprechend ein anteiliger Urlaubsanspruch zugrunde gelegt. Besser ist es hierbei gleich von Beginn der Beschäftigung…

    Minijobs aktuell- 57 Leser -
  • Das neue Reiserecht ab 1.7.2018 – Teil 1:

    … Das neue Reiserecht ab 1.7.2018 – Teil 1: Eigenschaft als Reiseveranstalter/Pauschalreise: Es wird künftig begrifflich nach Pauschalreisevertrag, Reisevermittlung und Vermittlung verbundener Reiseleistungen unterschieden. Reiseveranstalter ist, wer als Unternehmer das Paket individuell zusammenstellt, unabhängig davon, ob er sich als…

    rofast.de- 104 Leser -


  • Machen Sie auch die 5 häufigsten Fehler bei Minijobbern in der Lohnabrechnung?

    … Papier mit handschriftlichen Aufzeichnungen der Arbeitszeiten. Wichtig ist, dass Sie die tatsächlichen Arbeitszeiten aufzeichnen. Tipp: Mehr zur Aufzeichnungspflicht bei Arbeitszeiten finden Sie hier. Die 5 häufigsten Fehler bei Minijobbern: Kein Mindestlohn Es kommt häufiger vor als vielleicht vermutet. Vielen Minijobber wird kein Mindestlohn gezahlt…

    Minijobs aktuell- 92 Leser -
  • Bezahlter Urlaub im Minijob

    … EuGH vom 29. November 2017 (C-214/16 – King). Was sagt der EUGH? Bei dem Urteil ging es um einen Scheinselbstständigen in Großbritannien, der keinen bezahlten Urlaub erhielt. Das britische Arbeitsgericht hat ihn als Arbeitnehmer angesehen und war sich nicht sicher, ob die nicht gewährten Urlaubsentgeltansprüche verfallen sind. Der EuGH hat in dem…

    Jürgen Westerath/ Blog der SWP Rechtsanwälte- 101 Leser -
  • Auszeit: Es geht mal wieder auf große Fahrt, oder: Von Dubai nach Bangkok

    …. Denn ich kann – und will – die Kommentare von unterwegs nicht im Blick haben. Darauf muss man nun eben bis zum 20.12.2017 verzichten. Ich bräuchte sonst wahrscheinlich auch nach der Rückkehr einen Fachanwalt/eine Fachanwältin für Familienrecht .“ Ich wünsche allen Bloglesern usw. eine gute Zeit und mir wieder eine tolle Reise. Da es für „Frohe Weihnachten“ dann doch noch ein wenig früh ist: Man sieht sich, hoffentlich . …

    Detlef Burhoff/ Burhoff online Blog- 53 Leser -
  • Zahlungspraxis von expedia.de ist rechtswidrig

    … PM zum Urteil des LG Berlin vom 01.08.2017, Az.: 16 O 362/16 Wer ein Reiseportal unterhält, ist für den Zahlungsvorgang zwischen Reiseanbieter und Verbraucher verantwortlich. Verlangt der Reisevermittler für die gängigen Zahlungsmittel eine Gebühr und ist die einzig kostenfreie Zahlungsmethode höchst unüblich, handelt der Vermittler rechtswidrig…

    kanzlei.biz- 149 Leser -
  • Die Nachweispflicht des Arbeitgebers

    … bestehen. Dies folgt aus § 2 Abs. 3 Satz 2 NachwG, der ua. für den Urlaub den Verweis auf die gesetzliche Bestimmung (§ 3 BUrlG) genügen lässt, sofern keine weitergehenden vertraglichen oder kollektivrechtlichen Absprachen getroffen sind1. Indes verlangt die Regelung des § 2 Abs. 1 Satz 2 Nr. 8 NachwG nur die Angabe der Urlaubsdauer, hingegen nicht…

    Rechtslupe- 35 Leser -
  • Verfallene Urlaubsansprüche – und der Schadensersatzanspruch des Arbeitnehmers

    … Urlaubsansprüchen nur nach erfolgloser rechtzeitiger Geltendmachung des Urlaubs durch den Arbeitnehmer anzunehmen ist, aufrechterhalten werden kann, hängt von der Antwort des Gerichtshofs der Europäischen Union auf den Vorlagebeschluss des Neunten Bundesarbeitsgerichts ab4). Dieser hat dem Gerichtshof der Europäischen Union folgende Fragen vorgelegt: “Steht Art. 7…

    Rechtslupe- 41 Leser -
  • Fluggastdaten in der Hotellobby

    … können aus diesem Datensatz keine zusätzlichen Informationen zum Rückreisenden erlangen. Sollte man sich im Urlaub verlieben, kann somit nicht mehr ohne weiteres festgestellt werden, ob der Name des Anderen stimmt bzw. er muss im Gespräch mit der betreffenden Person erhoben werden. Für die Anbahnung einer etwaigen Beziehung vielleicht auch nicht die schlechteste Voraussetzung. …

    Dr. Sebastian Ertel/ datenschutz-notizen.de- 65 Leser -
  • Am Feiertag nicht gearbeitet…

    … im Januar 2015 abgerechneten Arbeits-, Urlaubs- und Feiertagsstunden mit 8,50 Euro brutto und meint, auch der Nachtarbeitszuschlag sei auf Grundlage des gesetzlichen Mindestlohns zu berechnen. Arbeitsgericht und Landesarbeitsgericht haben der Klage stattgegeben. Die Revision der Beklagten blieb vor dem Zehnten Senat – abgesehen von einer geringen…

    Anja Gotsche/ Kanzlei Gotschein Arbeitsrecht- 89 Leser -


  • Tariflicher Schwerbehindertenzusatzurlaub – für Gleichgestellte

    … Nach § 34 Ziff. 1 des Tarifvertrags für die Arbeitnehmer bei den Stationierungsstreitkräften im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland (TV AL II) erhalten Schwerbehinderte im Sinne der “jeweils geltenden Fassung des Schwerbehindertengesetzes” einen bezahlten Zusatzurlaub von sechs Arbeitstagen im Kalenderjahr. Ein Gleichgestellter ist nicht…

    Rechtslupe- 32 Leser -
  • Klage auf Erholungsurlaub

    … Begründetheit des Antrags7. Der Klageantrag macht die Verpflichtung der Arbeitgeberin, ihm Urlaub zu gewähren, allerdings in unzulässiger Weise von mehreren Bedingungen abhängig. Die Urlaubserteilung soll erstens von einem Urlaubsantrag des Arbeitnehmers abhängen, zweitens unter Beachtung der gesetzlichen Regelung in § 7 Abs. 2 Satz 2 BUrlG erfolgen…

    Rechtslupe- 60 Leser -
  • Einspruchsfrist wegen Urlaub verpasst

    … Mein Mandant schickte mir Anfang der Woche eine E-Mail in einer laufenden Sache, der er beiläufig ein gerichtliches Schreiben in einer neuen Angelegenheit beigefügt hatte und fragte mich, ob er sich dagegen nicht selbst wehren könne. Ich schaute mir das Schreiben an und stellte fest, dass es sich um einen Strafbefehl handelte, der bereits vom…

    Rheinrecht- 153 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK