Schadensersatz

  • Haftungserleichterung für W-LAN Hotspots

    … Die am 30.06.2017 durch den Bundestag beschlossene Änderung des Telemediengesetzes zur Förderung offener W-LAN Hotspots bleibt hinter ihrem Anspruch zurück. Ziel des 3. Änderungsgesetzes zum Telemediengesetz (TMG) ist es, durch Verringerung von Haftungsrisiken mehr frei verfügbares W-LAN zu ermöglichen. Leider bleibt die Gesetzesregelung deutlich…

    halle.law- 60 Leser -
  • LG Frankfurt: Doppelte Auskunft

    … Teilurteil des Landgerichts Frankfurt vom 25.07.2017 In dem Rechtsstreit zwischen der DVAG und einem Handelsvertreter, dessen Vermögensberatervertrag noch immer besteht, ging es um folgenden Sachverhalt: Der Handelsvertreter war an einen Kunden der DVAG herangetreten und hatte diesen überzeugt, einen über die DVAG bei der AachenMünchener…

    Kai Behrens/ Handelsvertreter Blog- 87 Leser -


  • Rechte des Mieters bei Wasserschaden in der Wohnung

    … Mietern in diesem Zusammenhang. Diese sind abhängig von der Ursache des Schadens. In Betracht kommen neben der Instandsetzung ein Minderungsrecht ebenso wie Schadensersatzansprüche. Dazu im Einzelnen im folgenden Rechtstipp und dem aktuellen Video-Blog: Rechte des Mieters bei Wasserschaden in der Wohnung Dieser Beitrag wurde unter Mietrecht, Video…

    Fernsehanwaltin Mietrecht- 64 Leser -
  • Die Haftung des Tanzpartners

    … Hat sich Jemand freiwillig auf einen Paartanz eingelassen, muss er mit den üblicherweise beim Paartanz zur Anwendung kommenden Tanzschritten und Drehungen der Tanzpartner rechnen. Für die Folgen eines Tanzunfalls kann er keinen Schadensersatz verlangen. Mit dieser Begründung hat das Oberlandesgericht Frankfurt am Main in dem hier vorliegenden…

    Rechtslupe- 38 Leser -
  • Die Einführung des Hinterbliebenengeldes

    …Das seelische Leid, welches man durch den Tod eines nahestehenden Menschen erfährt ist unbeschreiblich groß. Eine Entschädigung hierfür erhielten die trauernden Hinterbliebenen bisher jedoch nicht. Nach ständiger Rechtsprechung konnten Angehörige…

    D & R Anwaltskanzlei- 45 Leser -
  • Schadensersatz nach Verdachtskündigung

    … Eine Arbeitnehmerin hat keinen Anspruch auf Schadensersatz, auch wenn die Arbeitgeberin den der Verdachtskündigung zugrunde liegenden Sachverhalt nicht vollständig aufgeklärt hat. Ein solcher Schadensersatzanspruch folgt nicht als vertraglicher Anspruch aus § 280 Abs. 1 Satz 1 BGB. Danach kann der Gläubiger, wenn der Schuldner eine Pflicht aus…

    Rechtslupe- 38 Leser -


Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK