Sachverständigengutachten

    • Beweiswürdigung in Aussage-gegen-Aussage-Konstellationen

      Die Beweiswürdigung ist Aufgabe des Tatgerichts. Ihm obliegt es, das Ergebnis der Hauptverhandlung festzustellen und zu würdigen. Die revisionsgerichtliche Prüfung ist darauf beschränkt, ob dem Tatgericht dabei Rechtsfehler unterlaufen sind. Das ist der Fall, wenn die Beweiswürdigung widersprüchlich, unklar oder lückenhaft ist oder gegen die Denkgesetze oder gesicherte Erfahrungssätze verstößt.

      Rechtslupe- 83 Leser -
    • Gebäudebewertung per Sachverständigengutachten – und die Berücksichtigung von Sanierungskosten

      Berücksichtigung von Sanierungskosten in einem SachverständigengutachtenNach § 138 Abs. 1 Satz 1 BewG werden Grundbesitzwerte unter Berücksichtigung der tatsächlichen Verhältnisse und der Wertverhältnisse zum Besteuerungszeitpunkt festgestellt. Für die wirtschaftlichen Einheiten des Grundvermögens sind die Grundbesitzwerte unter Anwendung der §§ 139 und 145 bis 150 BewG zu ermitteln (§ 138 Abs.

      Rechtslupe- 32 Leser -
  • Pädophil – und vermindert schuldfähig

    … Eine aus einer Pädophilie abgeleitete schwere andere seelische Abartigkeit kann in einer erheblichen Einschränkung der Steuerungsfähigkeit resultieren. Allerdings sind hierfür ausreichenden Anknüpfungstatsachen erforderlich, aus denen ein suchtartiges Verhalten des Täters, ein progredienter Verlauf seiner sexuellen Ausrichtung und eine fehlende…

    Rechtslupe- 41 Leser -


  • DNA-Spur – und die Überzeugung von der Täterschaft

    … Dass es sich bei der Merkmalswahrscheinlichkeit (oder Identitätswahrscheinlichkeit) lediglich um einen statistischen Wert handelt und deshalb die Spurenverursachung durch eine andere Person niemals völlig auszuschließen ist, hindert das Tatgericht zwar nicht daran, seine Überzeugungsbildung gegebenenfalls ausschließlich auf die DNA-Spur zu stützen…

    Rechtslupe- 42 Leser -
  • DNA-Spur – und die Überzeugung von der Täterschaft

    … Dass es sich bei der Merkmalswahrscheinlichkeit (oder Identitätswahrscheinlichkeit) lediglich um einen statistischen Wert handelt und deshalb die Spurenverursachung durch eine andere Person niemals völlig auszuschließen ist, hindert das Tatgericht zwar nicht daran, seine Überzeugungsbildung gegebenenfalls ausschließlich auf die DNA-Spur zu stützen…

    Rechtslupe- 26 Leser -
  • DNA-Gutachten bei Mischspuren – und das Strafurteil

    … Das Tatgericht hat in Fällen, in denen es dem Gutachten eines Sachverständigen folgt, die wesentlichen Anknüpfungstatsachen und Ausführungen des Gutachters so darzulegen, dass das Revisionsgericht prüfen kann, ob die Beweiswürdigung auf einer tragfähigen Tatsachengrundlage beruht und die Schlussfolgerungen nach den Gesetzen der Logik, den…

    Rechtslupe- 41 Leser -
  • Verlust des Freizügigkeitsrechts für EU-Bürger – und der Sachverstand der Richter

    … Nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts bewegen sich die Tatsachengerichte bei der für eine Verlustfeststellung erforderlichen Gefahrenprognose regelmäßig in Lebens- und Erkenntnisbereichen, die dem Richter allgemein zugänglich sind. Der Hinzuziehung eines Sachverständigen bedarf es nur ausnahmsweise, wenn die Prognose aufgrund…

    Rechtslupe- 64 Leser -
  • Sachverständigengutachten zum Nachweis einer bereits falsifizierten Tatsache

    … Nach § 244 Abs. 4 Satz 2 StPO kann die Anhörung eines weiteren Sachverständigen auch dann abgelehnt werden, wenn durch das frühere Gutachten das Gegenteil der behaupteten Tatsache bereits erwiesen ist. Dies gilt nicht, wenn die Sachkunde des früheren Gutachters zweifelhaft ist, wenn sein Gutachten von unzutreffenden tatsächlichen Voraussetzungen…

    Rechtslupe- 71 Leser -
  • Die Opferzeugin – und die Beurteilung der Glaubhaftigkeit ihrer Aussage

    … Die Beurteilung der Glaubhaftigkeit von Zeugenaussagen ist grundsätzlich Aufgabe des Tatgerichts. Dabei ist regelmäßig davon auszugehen, dass Berufsrichter über diejenige Sachkunde bei der Anwendung aussagepsychologischer Glaubwürdigkeitskriterien verfügen, die für die Beurteilung von Aussagen auch bei schwieriger Beweislage erforderlich ist…

    Rechtslupe- 81 Leser -
  • Betreuungsverfahren – und die Untersuchung durch den Sachverständigen

    … Die Sachverständige muss in einer Betreuungssache schon vor der Untersuchung des Betroffenen gerichtlich bestellt worden sein und dem Betroffenen den Zweck der Untersuchung eröffnen1. Vor der Bestellung eines Betreuers hat nach § 280 Abs. 1 Satz 1 FamFG iVm § 30 FamFG eine förmliche Beweisaufnahme entsprechend der Zivilprozessordnung durch…

    Rechtslupe- 46 Leser -


  • Nachweis des niedrigeren Grundbesitzwerts – durch Sachverständigengutachten

    … Weist der Steuerpflichtige nach, dass der gemeine Wert der wirtschaftlichen Einheit im Besteuerungszeitpunkt niedriger ist als der nach den §§ 145 bis 149 BewG ermittelte Wert, ist der gemeine Wert als Grundbesitzwert festzustellen (§ 138 Abs. 4 BewG). Der Steuerpflichtige trägt für den niedrigeren gemeinen Wert die Nachweislast und nicht nur…

    Rechtslupe- 65 Leser -
  • Der Richter und das Sachverständigengutachten

    … Umstellung auf ein solches Mono-Präparat und die erforderliche Dosis gefunden sei; zudem sei die medikamentöse Einstellung noch nicht optimiert. Vor allem aber hat die Strafkammer bei ihrer Prognoseentscheidung nicht berücksichtigt, dass es nach dessen Aussage bei der Beschuldigten während der Unterbringung zu fremdaggressiven Verhaltensweisen gekommen…

    Rechtslupe- 96 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Themen
Weiteres
Akteneinsicht Aktuelles Allgemeines Amtsgericht Anhörung Arbeitsgerichtsverfahren Arbeitsrecht Baurecht Beamtenrecht Beck Blog Befangenheit Behörde Beschlüsse Betreuung Betreuungsverfahren Beweisantrag Beweismittel Beweiswürdigung Bewährung Bgh Bundesgerichtshof Bußgeld Bußgeldbescheid Bußgeldverfahren Darlegungslast Dvr Presseinformationen Einkommensteuer (Betrieb) Einkommensteuer (Privat) Entscheidung Erbschaftsteuer Ermittlungsverfahren Fahrverbot Faires Verfahren Familienrecht Finanzgerichtsverfahren Gebührenrecht Gerichtskosten Geschwindigkeit Geschwindigkeitsmessung Gutachten Gutachter Hauptverhandlung It Recht Kostenerstattung Maßregelvollzug Messdaten Mieterhöhung Mietrecht Mietverhältnis Olg Bamberg Olg Celle Olg Schleswig Owi Prozesskosten Psychiater Psychiatrie Punkte Rechtliches Gehör Rechtsmittelverfahren Revision Sachverständige Sachverständiger Schadenfix.De News Schadenfix.De Rechtstipps Schenkungsteuer Schuldfähigkeit Schuldunfähigkeit Selbständiges Beweisverfahren Sonstige Steuern Standardisiertes Messverfahren Steuern Steuerrecht Stgb Stpo Strafmilderung Strafprozess Strafrecht Strafurteil Strafvollstreckung Strafvollstreckungsrecht Straßenverkehrsrecht Umgangsrecht Unfallregulierung Unterbringung Urteil Urteile Urteilsgründe Verfahrensrecht Verkehrsanwälte Aktuelle Informationen Verkehrsrecht Verkehrsrecht Berlin Verkehrsrecht Regional Verkehrsrecht Saarlouis Verkehrsunfall Verkehrsüberwachung Verwaltungsgerichtsverfahren Verwaltungsprozess Verwaltungsrecht Zivilprozess Zivilrecht
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK