Risikomanagement

    • Der Risikobegriff in der Datenschutz-Grundverordnung

      Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) enthält einen breiten Pflichtenkatalog für den Verantwortlichen, den dieser erfüllen muss, um datenschutzkonform zu handeln. Ein Kriterium, das der Verantwortliche bei der Erfüllung dieser Pflichten berücksichtigen muss, ist das Risiko für die Rechte und Freiheiten der Betroffenen.

      Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 61 Leser -
    • Was müssen Sie bei Geschäften mit Subunternehmern beachten?

      Der Einsatz von Subunternehmern ist im Rahmen von IT-Projekten und -Leistungen eher die Regel als die Ausnahme. Hier erklären wir Ihnen, was Sie aus vertraglicher Sicht beachten müssen, wenn Sie Leistungen anbieten, die Sie ohne die Hilfe Anderer nicht erbringen können. Ein Fallbeispiel Stellen Sie sich vor, Ihr mittelgroßes IT-Unternehmen nimmt an der privaten Ausschreibung e ...

      comp/lex » Blog- 38 Leser -
  • Die positive Seite des Datenschutzes

    … Europäischen Union alle 28 Mitgliedstaaten eigene Datenschutzgesetze erlassen. Denn deren Rechtsgrundlage war die Datenschutzrichtlinie von 1995, dass die Umsetzung des Datenschutzes den Mitgliedstaaten selbst überließ. Das führte dazu, dass bis heute innerhalb der Europäischen Union ein uneinheitliches Datenschutzniveau herrscht. Die EU-DSGVO schafft…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 41 Leser -
  • Vertragliches Risikomanagement in großen IT-Unternehmen

    … Risikomanagements Einer der wesentlichen Unterschiede liegt im Management vertraglicher Risiken. Was heißt das konkret? Dazu zunächst eine etwas überspitzte Darstellung verschiedener Stufen des vertraglichen Risikomanagements: Stufe 1 (Arbeitstitel „Kaiser Franz“): Vertragsentwürfe und AGB, die vom Vertragspartner kommen, werden nicht gelesen, sondern…

    comp/lex » Blog- 68 Leser -


  • Es gibt leider eine Fortsetzung: Neue Risiken für Unternehmen

    … aktuellen Ereignisse. Dadurch werden solche Risiken auch zunehmend bei der Berichterstattung und vor allem dem Risikomanagement eine wichtige Rolle spielen. Die Wahrscheinlichkeit des Eintritts eines bestimmten Ereignisses wird in Zukunft sicherlich auch höher geschätzt werden als in den vergangenen Jahren. Über die Kalkulation der Höhe der…

    NWB Experten Blog- 92 Leser -
  • Das neue Insolvenzanfechtungsrecht: was es leistet und was nicht

    … maßgeschneiderte Produkte entwickelt (wir berichteten). So lässt sich unter dem Strich mit einem vernünftigen Risikomanagement erreichen, dass das Risiko der Rückforderungen aus Insolvenzanfechtungen wirksam ausgelagert werden kann. Ansprechpartner: Oliver Eifertinger/Markus Ladenburger/Steffen Lux PS: Sie interessieren sich für dieses Thema, dann schauen Sie gern hier. …

    Der Energieblog- 131 Leser -
  • BaFin veröffentlicht KAMaRisk

    … Mit Datum vom 10.1.2017 hat die BaFin nun ihr Rundschreiben 01/2017 (WA) – Mindestanforderungen an das Risikomanagement von Kapitalverwaltungsgesellschaften (KAMaRisk) veröffentlicht. Der Veröffentlichung war eine Konsultation im November vorangegangen. Die KAMaRisk ersetzt die bisherige InvMaRisk, welche aufgrund der Einführung des KAGB bzw…

    Anna Izzo Wagner/ Taylor Wessing Investmentrecht Blog- 137 Leser -
  • Die grundlegende Logik von ISO 27001

    … Spricht man mit jemand Neuen über ISO 27001 stelle ich oft das gleiche Problem fest: diese Person glaubt, dass der Standard detailliert alles beschreibt, was man zu tun hat – zum Beispiel, wie oft eine Datensicherung durchzuführen ist, wie weit entfernt der Notfallwiederherstellungsort sein sollte, oder noch schlimmer, welche Art der Technologie…

    Datenschutzblog 29- 76 Leser -
  • BaFin konsultiert KAMaRisk

    … Die BaFin hat am 08.11.2016 ihren Entwurf der Mindestanforderungen an das Risikomanagement für Kapitalverwaltungsgesellschaften (KAMaRisk) veröffentlicht und zur Konsultation gestellt. Die KAMaRisk sollen die bisherigen InvMaRisk ersetzen, die aufgrund der Einführung des KAGB bei Umsetzung der AIFM-Richtlinie (Richtlinie 2011/61/EU) veraltet…

    Taylor Wessing Investmentrecht Blog- 100 Leser -
  • Business Continuity – Whitepaper zum „Blackout“

    … Die österreichische IT-Security Firma iQSol GmbH hat ein kostenloses Whitepaper zum Thema „Blackout: Stromausfälle und ihre Folgen“ veröffentlicht. Darin finden sich neben den Gründen und Auswirkungen von Stromausfällen auch gute und sinnvolle Handlungsanweisungen. WIESO IST DAS WICHTIG? Viele Unternehmen unterschätzen die Gefahr von lang…

    Christian Volkmer/ Datenschutzblog 29- 36 Leser -


  • Business Continuity in der Schule

    … Wie wichtig für Unternehmen ein Notfallplan ist, um im Katastrophenfall das Geschäft aufrecht zu erhalten ist hinreichend bekannt. Aber nicht nur Unternehmen, sondern auch Schulen sollten sich hierzu Gedanken machen. Das Kultusministerium Sachsen-Anhalt geht jetzt mit gutem Beispiel voran und führt bis Ende des Jahres in allen Schulen einen…

    Anna Kaiser/ Datenschutzblog 29- 46 Leser -
  • Einführung der Viertelstundenauktion der EPEXSPOT — ein Grund zum Feiern

    … © Mar­tin Beckmann Bilanz­kreis­ver­ant­wort­li­che sind ver­trag­lich ver­pflich­tet, ihre Leis­tungs­bi­lanz im Vier­tel­stun­den­takt aus­zu­glei­chen. Dar­auf weist die Bun­des­netz­agen­tur (BNetzA) immer wie­der aus­drück­lich hin (wir berich­te­ten). Und das lau­fende Kon­sul­ta­ti­ons­ver­fah­ren zu den Ände­run­gen des…

    Der Energieblog- 77 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK