Rechtsanwälte

    • Fragwürdig unproffesionell

      Die Kanzlei Bendlin und Partner aus Schwerin, also die Kanzlei, die ich mal grenzüberschreitend und frech als Gemischtwarenladen bezeichnet habe, hat die Pferde gesattelt und ist eine Retourkutsche gefahren. Das geht auch völlig in Ordnung, bei so einem professionellen Auftreten wie das des Herrn Andreas Bentlin.

      Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 556 Leser -
    • Widernatürlicher Beweisantrag

      Warum ich keine Nazis und andere Dumpfbacken aus dieser Richtung verteidigen will, werde ich manchmal gefragt. Das hängt u.a. damit zusammen, daß die Art des Denkens dieser Menschen so zuwider ist, daß ich als Verteidiger einfach kein Vollgas mehr geben kann. Deswegen empfehle ich im Bedarfsfall andere Kollegen, die insoweit ein dickeres Fell haben.

      Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 371 Leser -
  • Atos: Createur de malheur

    … Atos hatte sich nach langer Zeit des öffentlichen Schweigens entschlossen, etwas zu dem beA-Chaos zu sagen. Gestern Vormittag trudelte hier die „Stellungnahme zum besonderen elektronischen Anwaltspostfach (beA)“ ein, per eMail an unsere Kanzlei-Adresse. Ich bin davon aus gegangen, nur einer der 165.000 Anwälte zu sein, die auf der unterdrückten…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 187 Leser -
  • Wer ist für das beA-Chaos verantwortlich?

    … Nachdem das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) sich den Weg in Richtung Nulldevice gemacht hat, stellt sich die Frage nach der Verantwortlichkeit für den bisher abgelieferten Schrott. Es gibt derzeit zumindest zwei Paare Ohren, die sich zum Langziehen anbieten: Die der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK), also die Dachorganisation der 28…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 573 Leser -


  • beA bleibt offline – Chaostage bei der BRAK

    … Die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) teilt – endlich – mit: beA muss vorerst offline bleiben – Sicherheit und Datenschutz haben Priorität Hier gehts zur Pressemeldung der BRAK. Die Neuentwicklung einer funktionierenden Software wird zeitgleich mit der Eröffnung des „BER“ bekannt gegeben. Hofft man…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 215 Leser -
  • Frag Andreas aus dem Gemischtwarenladen

    … Es ist nicht ehrenrührig, wenn ein Rechtsanwalt etwas macht, von dem er nicht wirklich Ahnung hat. Man kann ja nicht jedes Detail kennen, wenn man Beratung in der Breite anbietet. Das geht allenfalls ins Geld (der Auftraggeber). Problematisch wird es allerdings, wenn er dabei einem Kreuzberger Strafverteidiger ans Bein zu pinkeln versucht. Keine…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 499 Leser -
  • Strafverfahrensrecht für Zivilrechtler

    … wird er seine Mühe darauf richten, eine einigermaßen am § 200 StPO orientierte Anklage zu schreiben und dem Angeschuldigten konkludent mitzugeben, er möge das dann doch in der Beweisaufnahme vor Gericht klären. Der Richter, der sich nicht dagegen wehren kann, die Anklage auf seinen Tisch zu bekommen, hat dann auch keinen Bock, sich das…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 605 Leser -
  • Zum unerschrockenen Auftreten in der Hauptverhandlung

    … Kürzlich ist mir die Laudatio des Kollegen Dr. Stefan König aus Berlin „in die Hände gefallen“, die er anlässlich der Verleihung des „pro reo“-Ehrenpreises an Rechtsanwalt Dr. Nobis aus Iserlohn hielt. Zur Vorgeschichte lohnt es, die Laudatio insgesamt sowie die damalige Presseerklärung zu lesen, um nachvollziehen zu können, wie unerschrocken man…

    Mirko Laudon/ Strafakte- 454 Leser -
  • Das bisschen Strafrecht!

    … Ein kleiner Beitrag in einer Facebookgruppe für Strafverteidiger zeigte mir mal wieder, welche Folgen es haben kann, wenn sich Zivilisten an „das bisschen Strafrecht“ machen. Der Ladendieb wird ertappt. Irgendeine nicht ganz so kleine Kleinigkeit hat er nicht bezahlt. Er war im Begriff, damit den Laden zu verlassen. als der Detektiv ihn stoppte…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 471 Leser -
  • Eilige Zivilsachen und die Staatsanwaltschaft

    … Mit welchem Nachdruck manche Wirtschaftsstrafsachen bearbeitet werden, zeigt wieder einmal eindruckvoll das folgende Beispiel. Im Zusammenhang mit einer zivilrechtlichen Auseinandersetzung schreibt der Zivil-Rechtsanwalt der Gegenseite eine Strafanzeige gegen den Mandanten meines Mandanten und meinen Mandant. Mein Mandant ist also Rechtsanwalt…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 522 Leser -
  • Rindsviecher, Zeppeline und das beA

    … Der Kollege Joachim Breu aus der Hansestadt Hamburg kommentierte meinen Beitrag zum Elektronikschrott des beA mit einer Geschichte aus seiner reichhaltigen Erfahrung: Ich hatte mal mit einem Unternehmer zu tun, der Arabern Zeppeline verkaufen wollte, weil man mit denen Kühe über weite Strecken so schonend transportieren könne, dass ihre Milch…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 343 Leser -
  • Professionelle Rechtswegerschöpfung im Wald

    … Im Zusammenhang mit der Beschwerde von Deniz Yücel hatte ich in einem Blogbeitrag vor übertriebenem Optimismus gewarnt. Und auf die Fallstricke hingewiesen, die das sogenannte Subsidiariätsprinzip (Art. 90 Abs. 2 S. 1 BVerfGG) über den Rechtsweg zum Bundesverfassungsgericht spannt. Ein schönes Beispiel … … dafür, daß selbst anerkannte Profis…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 336 Leser -
  • Mißtrauische Zivilrechtler

    … Ein wesentlicher Grund dafür, daß ich mich als Strafverteidiger in meinem Job sehr gut aufgehoben fühle, ist der Umgang mit anderen Strafverteidigern. Böse Zungen sprechen davon, Strafverteidiger seien die Schmuddelkinder unter den Rechtsanwälten. Ein solcher Status schweißt aber zusammen. Anders habe ich das in vielen Fällen meiner dunklen…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 633 Leser -


  • Keine Rückgewinnungshilfe für faule Zivilrechtler

    … vertreten war. Übersetzt heißt das: Statt von der Staatsanwaltschaft zu fordern, ihm die gebratenen Tauben frei Maul Haus zu liefern, hätte er – der Rechtsanwalt – einfach mal die Mittel nutzen sollen, die ihm als Zivilrechtler zur Verfügung standen. Hat er aber nicht, deswegen kann er jetzt auch nicht meckern. Die quinta essentia muß also lauten…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 214 Leser -
  • Ein Murengang nach der berufsrechtlichen Einstellung

    … hatte ich unter dem an die Zivilisten gerichteten Hinweis auf den notwendigen Blick ins Gesetz im Januar geschrieben. Wenn ein Staatsanwalt aber schonmal einen Rechtsanwalt am Wickel hat, läßt er ihn nicht so einfach laufen. Die Einstellung des Strafverfahrens gegen die Anwältin war die Initiale zur Einleitung eines berufsrechtlichen Verfahrens…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 213 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK