Presserat

  • Presserat 2016: Zwei bemerkenswerte Entscheide

    … Neben zwei Fehlentscheiden hat der Presserat 2016 auch zwei bemerkenswerte Entscheide gefällt. In einer Stellungnahme von Anfang Jahr hat er seine Zuständigkeit ausgeweitet. Das journalistische Selbstregulierungsorgan hat eine Werbebeilage überprüft, weil sie einen journalistischen Anspruch hat. Das weckt Hoffnung, dass sich der Presserat auch zu…

    Dominique Strebel's Blog- 57 Leser -
  • Presserat 2016: Zwei Fehlentscheide

    … Der Presserat hat Ende August 2016 entschieden, dass Journalisten bei Agenturbildern darauf vertrauen können, dass die Rechte von Abgebildeten korrekt geregelt werden. Dabei hat der Presserat aber nicht beachtet, dass viele Agenturen im Kleingedruckten die Kunden verpflichten, Persönlichkeitsrechte selbst abzuklären. Ein zweiter Fehlentscheid…

    Dominique Strebel's Blog- 51 Leser -


  • Neues zur Medienöffentlichkeit: Bald Kameras im Gerichtssaal?

    … obersten Bundesgerichten nicht mehr gelten, bei Verfahren von „herausragender zeitgeschichtlicher Bedeutung“ die Hauptverhandlung für wissenschaftliche oder historische Zwecke nach Maßgabe der Vorschriften der geltenden Archivgesetze aufgezeichnet werden können. Presserat will Ausweitung der vorgesehenen Regelung Ich hatte bereits im letzten Blog…

    KÜMMERLEIN 360°- 60 Leser -
  • Bundesgericht schützt PUK-Geheimnis

    … Sonntagszeitung, soll gebüsst werden, weil er aus dem Entwurf des Berichts zur parlamentarischen Untersuchungskommission (PUK) zur BVK-Affäre rund fünf Wochen vor der offiziellen Veröffentlichung zitiert hat. Das hat das Bundesgericht in seinem neuesten Urteil zum Straftatbestand der Veröffentlichung amtlicher geheimer Verhandlungen (Art. 293 StGB) entschieden…

    Dominique Strebel's Blog- 76 Leser -
  • Presserat lockert Journalistenkodex: Leaks erlaubt

    … Ohne dass es jemand bemerkt hätte, änderte der Schweizer Presserat im April 2015 einen wichtigen Passus des Journalistenkodex: In Zukunft dürfen Medienschaffende vertrauliche Dokumente und Informationen veröffentlichen, auch wenn diese durch unlautere Methoden erlangt wurden. Damit entfernt sich die Medienethik weiter vom Medienrecht. Bis vor…

    Dominique Strebel's Blog- 165 Leser -
  • Schnauze voll vom Adel?

    … Prinz zu Schaumburg-Lippe ist doch gar nicht adelig und sein Gefasel vom Auftrag, das Schaumburger Land nach außen zu vertreten, kann man doch nicht ernst nehmen. Natürlich geht nicht nur der NDR „seiner hochfürstlichen Durchlaucht“ andauernd auf den Leim, sondern auch RTL oder SAT1 und die gedruckte Presse. Und längst nicht nur dem Bückeburger, denn…

    Fachanwalt für IT-Recht- 356 Leser -
  • Opfer mit Migrationshintergrund - Täter mit Migrationshintergrund

    … Täters in diesem Fall nur deutlich in den Hintergrund. Obwohl die Richtlinie 12.1 des Presserats bei der Berichterstattung über Straftaten vorschreibt, dass die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt wird, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug…

    Fachanwalt für IT-Recht- 185 Leser -
  • Pressekodex auch für soziale Netzwerke?

    … Der Deutsche Presserat hatte sich mit der Frage auseinanderzusetzen, ob die ethischen Grundsätze des vom Deutschen Presserat geschaffenen Pressekodex auch für die Veröffentlichung und Verbreitung von redaktionellen Beiträgen auf Social-Media-Plattformen gelten sollen. Der vom Trägerverein des Deutschen Presserats e.V. geschaffene Pressekodex…

    Christopher A. Wolf/ Kurz Pfitzer Wolf & Partner- 58 Leser -
  • Presserat: Journalisten dürfen von Bloggern abschreiben

    … ersetzen. Wer Rechtsansprüche – vorliegend insbesondere aus Urheberrecht und Lauterkeitsrecht – gegen Journalisten und Medienunternehmen durchsetzen möchte, muss den Rechtsweg beschreiten. Ein entsprechendes Vorgehen ist gegen Journalisten, die Urheberrechte verletzen und unlauteren Wettbewerb begehen, ohne weiteres möglich. Am Anfang stehen häufig vorsorgliche Massnahmen oder es erfolgt zumindest eine Abmahnung. Foto: Flickr/Chris Christian, «Paste Copy Paste Copy», CC BY-SA 2.0 (generisch)-Lizenz. …

    Steiger Legal – Recht im digitalen Raumin Medienrecht- 58 Leser -
  • Presserat: Mit Kamera belästigt...?

    …Darf ein Kamerateam eine politische Aktivistin aufnehmen, die sich öffentlich exponiert? Ja, sagt der Schweizerische Presserat in seiner heute veröffentlichten Stellungnahme 22/2013. Es ist zulässig, eine Person aufzunehmen, die in einer öffentlichen Funktion zu einem öffentlichen Anlass geht. Es geht aber nicht an, ihr vor der Haustüre…

    iuswanze- 64 Leser -
  • Demokratischer Auftrag pervertiert...

    … Kandidaten hätten bereits Anzeigen in den betreffenden Blättern geschaltet, würden dies umgehend tun - oder 550 Franken berappen. Dies aber widerspricht krass dem Gebot der strikten Trennung zwischen redaktionellem Inhalt und Anzeigen, stellte der Presserat in seiner Stellungnahme 78/2012 fest: «Das Vorgehen des Verlags Effingerhof, die Vorstellung von…

    iuswanze- 42 Leser -


  • Vertraulichkeit und Politknatsch im Zug...

    …Dürfen Zeitungen private Gespräche verwerten, die von ihren eigenen JournalistInnen oder von Dritten zufällig mitgehört werden? Nur eingeschränkt, sagt der Schweizer Presserat in seiner heute zugänglich gemachten Stellungnahme 76/2012. Medien dürfen nicht alles, was Journalisten im öffentlichen Raum mitbekommen, medial auswerten. Handelt es sich…

    iuswanze- 35 Leser -
  • Presserat: Heikle Titelsetzung...

    …Medien dürfen Titel und Schlagzeilen zuspitzen, nicht aber Tatsachen entstellen. So hat der Schweizer Presserat in seiner heute veröffentlichten Stellungnahme 71/2012 entschieden: Die «Tribune de Genève» habe mit dem Artikel «Enfant écrasé sur un trottoir: l'expert critique la Ville» den Eindruck erweckt, die Stadt Genf sei am Unfalltod eines…

    iuswanze- 72 Leser -
  • Korrupter Journalismus: Der Teufel steckt in der Ausnahme

    … Wieso hat eigentlich niemand eine Presseratesbeschwerde eingereicht wegen der unsäglichen 500-Franken-Couvert-Affäre? Bei den Schweizer Journalisten herrscht zu wenig Problembewusstsein betreffend Annahme von Geschenken. Mitte August 2012 trafen zehn «attraktive Top-Journalisten» im Zürcher Zunfthaus zur Schmiden Kunden einer Tourismusmarketing…

    Dominique Strebel's Blogin Medienrecht- 97 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus den TOP-Blogs
Weiteres
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK