Kündigungsschutzklage

  • Die verhaltensbedingte Kündigung eines Kfz-Mechanikers

    … in solch einer Situation verhält. Geschockt und gelähmt vom drohenden Verlust des Arbeitsplatzes fällt es schwer, überlegt zu handeln und seine Möglichkeiten zu erkennen. Gerade hier kann der Zugang zu fehlenden Informationen durch einen Arbeitsrecht Ratgeber ermöglicht werden. Fühlt am sich nicht in der Lage, das Problem selbst zu lösen, stehen…

    Rechtslupe- 45 Leser -
  • So war das nicht abgemacht

    …Kündigungsschutzklage vor dem Arbeitsgericht. Die Parteien handeln einen Vergleich aus, den sie dem Gericht mitteilen, damit der Vergleich durch Beschluß festgestellt werden kann (§ 278 Absatz 6 ZPO). Wir einigen uns auf eine Beendigung des Arbeitsverhältnisses mit Freistellung, Abfindung, Turboklausel und Zeugnis. Das Gericht stellt dann durch Beschluß fest: Der Beklagte zieht die Änderungskündigung zurück. … So war das nicht abgemacht weiterlesen…



  • Eigenkündigung des Arbeitnehmers – und die Klagefrist

    … Schizophrenie litt. Die Betreuerin machte geltend, dass die Arbeitnehmerin bei Absendung der Kündigung nicht geschäftsfähig gewesen sei und klagte nach zwischenzeitlichem erfolglosem Schriftverkehr mit der Arbeitgeberin schließlich nach ca. sieben Monaten vor dem Arbeitsgericht u.a. auf Feststellung, dass das Arbeitsverhältnis zwischen den Parteien…

    Rechtslupe- 64 Leser -
  • Kündigung bei Air Berlin

    …Am 15.08.17 hat Air Berlin Insolvenz angemeldet. Sie ist die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft. Der Flugbetrieb kann seitdem fortgesetzt werden, zumal die Bundesregierung einen Übergangskredit gewährt hat. Während tausende Arbeitnehmer von Air Berlin um ihren Job bangen müssen, ist das millionenschwere Gehalt von Air Berlin Chef Winkelmann sicher. Ein Betriebsrat von Air Berlin erklärte, dass rund […]…

    Olaf Moegelin/ Rechtsanwalt Olaf Moegelin- 75 Leser -
  • Kündigungsschutzklage – und der Antrag auf Auflösung des Arbeitsverhältnisses

    … Umstand, dass sich der Arbeitnehmer nicht für die strittigen Privatfahrten mit dem Dienstfahrzeug am 03.03.2016 und 03.05.2016 bei der Arbeitgeberin entschuldigt hat oder diese arbeitsvertraglichen Pflichtverstöße ihr gegenüber eingeräumt hat, begründet keinen Auflösungsantrag. Landesarbeitsgericht Schleswig -Holstein, Urteil vom 29. Juni 2017 – 5 Sa 5/17 BAG 24.03.2011 – 2 AZR 674/09, Rn. 21 vgl. BAG 29.08.2013 – 2 AZR 419/12, Rn. 37, juris; LAG Schleswig-Holstein, Urteil vom 09.03.2016 – 6 Sa 415/15, Rn. 79 …

    Rechtslupe- 72 Leser -
  • Wiedereinstellungsanspruch im Kleinbetrieb

    …Ein Wiedereinstellungsanspruch kann grundsätzlich nur Arbeitnehmern zustehen, die Kündigungsschutz nach dem Kündigungsschutzgesetz (KSchG) genießen. Der Kläger war seit 1987 bei der vormaligen Beklagten zu 1. in deren Apotheke als vorexaminierter Apothekenangestellter beschäftigt. Mit Schreiben vom 28. November 2013 kündigte die vormalige Beklagte zu 1. das Arbeitsverhältnis mit dem Kläger sowie mit allen übrigen Beschäftigten zum […]…

    Olaf Moegelin/ Rechtsanwalt Olaf Moegelin- 106 Leser -
    Vorher zum gleichen Thema:
  • „Fette Schlampe“ als Kündigungsgrund

    … Der Rechtsstreit beim Arbeitsgericht Bonn über eine Kündigung nach der Bezeichnung einer Arbeitskollegin als „fette Schlampe“ endete mit einem Vergleich: Das Arbeitsverhältnis endet fristgemäß und der Kläger erhält eine Abfindung. Eine Bonner Privatklinik hatte ihren Hausmeister fristlos gekündigt. Zur Begründung berief sie sich auf eine…

    Justillon - kuriose Rechtsnachrichtenin Arbeitsrecht- 84 Leser -
  • Fette Schlampe als Kündigungsgrund

    …Ein Hausmeister erhielt eine Kündigung wegen Beleidigung und auch noch wegen vorgetäuschter Arbeitsunfähigkeit. Beim Arbeitsgericht Bonn (3 Ca 681/17) erhob er Kündigungsschutzklage. Siehe hierzu die Pressemitteilung vom 27. Juli 2017: Der Rechtsstreit beim Arbeitsgericht Bonn über eine Kündigung nach der Bezeichnung einer Arbeitskollegin als „fette Schlampe“ endete mit einem Vergleich: Das Arbeitsverhältnis endet fristgemäß und […]…

    Olaf Moegelin/ Rechtsanwalt Olaf Moegelin- 153 Leser -
  • Kündigung wegen Lektüre von „Mein Kampf“

    … Das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg hat entschieden, dass ein Bezirksamt einem Mitarbeiter, der während der Arbeitszeit „Adolf Hitler, Mein Kampf“ mit einem eingeprägten Hakenkreuz gelesen hatte, ordentlich kündigen durfte. Der Mitarbeiter hatte während der Arbeitszeit im Pausenraum des Dienstgebäudes des Bezirksamtes Reinickendorf die…

    Justillon - kuriose Rechtsnachrichtenin Arbeitsrecht- 74 Leser -
  • Arbeitnehmer: weiter arbeiten nach der Kündigung?

    … aktuellen Video-Blog: Arbeitnehmer: weiter arbeiten nach der Kündigung? Dieser Beitrag wurde unter Arbeitsrecht, Video-Blog abgelegt und mit Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Arbeitsrecht, Berlin, Bredereck, Essen, Fachanwalt, Freistellung, fristlose Kündigung, Kündigung, Kündigungsschutzklage, Prozess, Rechtsanwalt, weiter arbeiten verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. …

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 125 Leser -


  • Anhörung zu einer Straftat – Vorsicht Arbeitnehmer

    … Anhörung zu einer Straftat – Vorsicht Arbeitnehmer Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin Lädt der Arbeitgeber zur einer Anhörung ein und besteht für den Arbeitnehmer Grund zur Annahme, dass es dabei um den Vorwurf einer Straftat geht, sollten sie gewarnt sein und sich in rechtliche Beratung begeben. Die Anhörung deutet in diesem Zusammenhang…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 158 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus den TOP-Blogs
Weiteres
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK