Kennzeichnung

    • Beitrag zur aktuellen Rechtslage: Werbekennzeichnung im Influencer Marketing

      Die rechtlichen Rahmenbedingungen im Influencer-Marketing haben sich erst vor kurzem wieder durch neue Gerichtsurteile geändert. So wurden die Vorgaben für Werbekennzeichnungen verschärft und Plattformen wie Facebook oder Instagram stellen ebenfalls eigene Regeln auf. All diese Entwicklungen habe ich in dem Beitrag „Werbekennzeichnung im Influencer Marketing“ bei SocialHub fü ...

      Rechtsanwaltskanzlei Schwenke- 60 Leser -
  • Streamer, Blogger, Instagrammer: Unternehmen haften wie ihre Influencer

    …. Demnach muss der Hinweis so klar sein, dass aus der Sicht eines durchschnittlichen Mitglieds der angesprochenen Verbraucherkreise kein Zweifel am Vorliegen eines kommerziellen Zwecks besteht (OLG Celle, Urteil v. 08.06.2017 – 13 U 53/17). In der Entscheidung aus Celle ging es um einen Post auf Instagram, der für eine Drogerie-Kette werben sollte. Der…

    Felix Hilgert/ Onlinespielerecht- 90 Leser -


  • Influencer-Marketing: Reicht der Hinweis #ad für die Kennzeichnung von Werbung aus?

    … bezahlt. Dies hätte offen gelegt werden müssen. Und wenn das nicht passiert, dann trifft das auch den Werbekunden: Aus Sicht des OLG Celle kam die Drogeriekette mit dem Hinweis #ad ihrer Kennzeichnungspflicht, die unter anderem das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (§ 5a UWG) und das Telemediengesetz (§ 6 TMG) vorsehen, in dieser Form nicht…

    Der Energieblog- 97 Leser -
  • Werbung über „Influencer“

    … In einem neuen Urteil des Oberlandesgerichts Celle hat dieses entschieden, dass die Werbung über Beiträge so genannter „Influencer“ in Social Media wie Instagram und Facebook deutlich als solche zu kennzeichnen ist. Allein der unter mehreren Hashtags platzierte Hinweis „#ad“ ist dazu nicht ausreichend (OLG Celle vom 08.06.2017 – 13 U 53/17). Die…

    Wolf M. Nietzer/ NIETZER & HÄUSLER- 84 Leser -
  • #ad auf Instagram reicht nicht

    … #ad genügt jedenfalls dann nicht zur Kennzeichnung von Werbung auf Instagram oder vergleichbaren Medien, wenn es sich am Ende eines Beitrags an zweiter Stelle von insgesamt sechs Hashtags befindet. Ein Influencer mit 1,3 Millionen Followern auf Instagram hatte für ein Online-Angebot der Drogeriemarktkette Rossmann geworben. Dabei hatte er zwar…

    Helene Klassen Rock/ Kurz Pfitzer Wolf & Partner- 42 Leser -
  • Angelesen… Veröffentlichungen im Spielerecht (4)

    … In unserer Rubrik „Angelesen“ weisen wir in unregelmäßigen Abständen auf aktuelle Veröffentlichungen im Spielerecht hin. Die Auswahl ist komplett subjektiv und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir stellen zusammen, was wir interessant finden – auch mit Blick über den juristischen Tellerrand hinaus. Diesmal: Werbekennzeichnung, Virtual…

    Felix Hilgert/ Onlinespielerechtin Medienrecht- 65 Leser -
  • Reinigungsprodukte und Kennzeichnungspflicht

    … sich bei den beworbenen Produkten um gefährliche Gemische im Sinne der CLP-VO handelt und von ihnen Gesundheitsgefahren ausgehen. Dementsprechend seien diese auch zu kennzeichnen. Bei dem pH-Wert der beworbenen Produkte von 0,5 werde zum einen die hautätzende Wirkung vermutet. Die Vermutung konnte das Unternehmen nicht widerlegen. Zum…

    Simone Staudacher/ Kurz Pfitzer Wolf & Partner- 67 Leser -
  • Zur Warenähnlichkeit zwischen Trennwänden und Stapelsesseln

    … Beschluss des OLG Frankfurt vom 16.03.2016, Az.: 6 W 26/16 Zwischen Trennwänden im Sinne der Warenklasse 19 und Stapelsesseln bestehen keinerlei Berührungspunkte, die eine Warenähnlichkeit begründen könnten. Damit scheidet eine markenrechtliche Verwechslungsgefahr selbst dann aus, wenn die Verfügungsmarke und das angegriffene Zeichen identisch…

    kanzlei.biz- 33 Leser -


  • Zum Verkauf von LEDs und Xenon-Brennern als Kfz-Beleuchtung im Fernabsatz

    … Beschluss des LG Bochum vom 12.05.2014, Az.: 13 O 80/14 LEDs und Xenon-Brenner als Kraftfahrzeugbeleuchtung müssen beim Anbieten mittels Fernabsatz so gekennzeichnet sein, dass der Hersteller eindeutig identifizierbar ist. Desweiteren muss der Anbieter ordnungsgemäß nach dem ElektroG registriert sein und es muss das CE-Kennzeichen angebracht sein…

    kanzlei.biz- 71 Leser -
  • Tücken der Elektrogerätekennzeichnung

    … Die Pflichten der Registrierung und Kennzeichnung für Elektrogeräte sind offenbar vielen Anbietern noch unbekannt und haben auch so ihre Tücken. Eine nicht vorhandene oder fehlerhafte Kennzeichnung kann zu teuren Abmahnungen führen. Der Bundesgerichtshof hat nun beispielsweise ausgeführt, wie dauerhaft eine solche Kennzeichnung angebracht sein…

    Clemens Pfitzer/ Kurz Pfitzer Wolf & Partner- 90 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK