Kapitaldelikt

  • Finte oder Reflex?

    … Staatsanwälte) vorbehaltlich anderer Ansage nicht als „Dritte" zu behandeln und im Vertrauen auf deren berufliche Seriösität im Rahmen meines Auftrages mit ihnen zu kooperieren, was ein Teilen von Informationen und auch von Aktenstücken einschließt. Dennoch konnte ich es mir nicht verkneifen, es als Verletzung meiner Berufsehre anzusehen, eine…

    Joachim Breu/ Täter und Opfer- 109 Leser -
  • Fall "Yagmur" - Jugendamts-Mitarbeiter strafrechtlich unbelastet

    …(c) Hamburger Morgenpost / Foto: RügaAm 18.12.2013 stirbt die dreijährige Hamburgerin Yagmur an inneren und äußeren Verletzungen. Als Täter werden ihre leiblichen Eltern Melek und Hüseyin identifiziert. Am 25.11.2014 spricht das Schwurgericht beide schuldig und verurteilt die Mutter zu lebenslang, den Vater zu einer mehrjährigen Haftstrafe. Die…

    Joachim Breu/ Täter und Opfer- 108 Leser -


  • Das OLG liest nach und geht weiter

    …In einem aktuellen Fall - siehe meinen Artikel vom 12.07.2015 - hat der 1. Senat des Hanseatischen Oberlandesgerichts mit Beschluss vom 22.07.2015 zur Geschäftsnummer 1 Ws 88/15 zwar seine Argumentation modifiziert, die Linie aber zu Lasten der Einsicht durch die Nebenklage noch erweitert. Dass gerade bei Kapitaldelikten und den 'geborenen…

    Joachim Breu/ Täter und Opferin Strafrecht- 87 Leser -
  • Der Schlachter

    … zunächst ein Schwurgericht des Landgerichts Bremen zu entscheiden hatte, stellt sich selbst für strafrechtliche Verhältnisse (und ein Kapitaldelikt) als ausgesprochen unappetitlich dar: Der zur Tatzeit 46 Jahre alte, bislang nicht bestrafte Angeklagte ist ausgebildeter Fleischer und war einige Jahre als Schlachter tätig. Selten passte wohl ein…

    Thomas Hochstein/ hiesige Meinung (hM)- 41 Leser -
  • Kapitaldelikt nach vier Jahren aufgeklärt

    … sich in der Nacht des 30.04.2007 ereignet haben. Die Ermittlungsbehörden fanden die Leiche in zwei Metern Tiefe. Als Tatmotiv gehen die Ermittler von einer familiären Auseinandersetzung aus. Nach dem Verschwinden der Frau sei von einem Suizid ausgegangen worden, da ein Jahr zuvor ihr Ehemann gestorben und sie daraufhin wohl depressiv geworden sei…

    RA Dr. Böttnerin Strafrecht- 61 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus den TOP-Blogs
Weiteres
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK