Kapitalanlagerecht

  • Lebensversicherung ausverkauft! Schwere Zeiten für Versicherte!

    … In diesem Monat ist es wieder soweit. Die Lebensversicherungen müssen ihren Kunden mitteilen, welchen Zins sie im neuen Jahr noch für deren Lebensversicherungspolicen bezahlen werden. Das Problem für die Lebensversicherungsgesellschaften hierbei besteht in dem weiterhin anhaltenden Zinstief des Leitzinses der Zentralbanken. Lars Heermann…

    WK LEGAL Online Blog- 190 Leser -
  • Imperial Banking Group

    … Imperial Banking Group – Es besteht der Verdacht, dass das Gebahren von Imperial Banking Group auf Anlagebetrug ruht. Ein vermeintlicher Anlageberater der Imperial Banking Group nimmt fernmündlich mit Ihnen Kontakt auf? Er bietet Ihnen den Erwerb von Aktien zum Vorzugspreis an oder will Sie zu einem neuen Aktienfonds ins Vertrauen ziehen? Ein…

    Rechtsanwalt Herfurtner- 37 Leser -


  • Bausparverträge dürfen 10 Jahre nach Zuteilungsreife gekündigt werden

    … interessante Sparmöglichkeit. Das haben eine Vielzahl von Bausparern auch so gesehen und ihre Altverträge weiterlaufen lassen und diese als zinserträgliche Sparanlage genutzt und die Bausparkassen mussten ihren Kunden auf dieses Sparvolumen dann Zinsen zahlen, die deutlich über den heutigen Marktverhältnissen liegen. Die Inanspruchnahme des Darlehens war…

    WK LEGAL Online Blog- 124 Leser -
  • S&K Fonds: Auswege für geschädigte Anleger

    … Seit Monaten reißen die negativen Meldungen für Anleger um diverse Fonds aus der S&K Gruppe nicht ab. Nachdem über das Vermögen verschiedener Gesellschaften der S&K Gruppe das Insolvenzverfahren eröffnet wurde, fordern die Insolvenzverwalter nun von den Anlegern erhaltene Ausschüttungen zurück. Anleger hatten in die insgesamt sechs…

    WK LEGAL Online Blog- 147 Leser -
  • Schiffsfonds: Wie sie funktionieren … oder auch nicht

    … Ein Schiffsfonds ist regelmäßig ein geschlossener Fonds, der das eingesammelte Kapital in den Bau und/oder den Erwerb von Seeschiffen investiert. Schiffsfonds gehören zum sog. grauen Kapitalmarkt, welcher weder der staatlichen Finanzaufsicht, noch ähnlichen Regulierungen unterliegt. Denn auch wenn eine Genehmigungspflicht seit dem 01.07.2005…

    WK LEGAL Online Blog- 100 Leser -
  • Geld zurück für Bausparer

    … Klausel vorsah, wonach der Bausparer für den Fall der Inanspruchnahme eines Darlehens eine sog. Darlehensgebühr zusätzlich zu den Kreditzinsen zahlen müsse. Bei einem Kredit in Höhe von 30.000 Euro fallen so 600 zusätzlich zu den Kreditzinsen an. Nach der Ansicht des Bundesgerichtshofes handele es sich bei der „Darlehensgebühr“ um eine der…

    WK LEGAL Online Blog- 93 Leser -
  • Insolvenz der Leontis Equity Fonds

    … über alle Leontis Equity Fonds eröffnet. Das über Wagniskapital eingesetzte Geld der Anleger ist somit vermutlich seinen Risiken erlegen. Beantragt wurde die Insolvenzen durch den zum Geschäftsführer der Leontis Equity Fund GmbH bestellten Herrn Thorsten Scheck, welcher zwischenzeitlich auch der Geschäftsführer der nurmehr gleichfalls insolventen…

    Matthias Steinchen/ WK LEGAL Online Blog- 157 Leser -
  • Insolvenz der Leontis Equity Fonds

    … Kapitalanlagerecht Mit Beschluss vom 7. Juli 2015 wurde über die Leontis Equity Fund GmbH das Insolvenzverfahren eröffnet. Laut der letzten verfügbaren Jahresabschlüsse zum Jahr 2011 handelt es sich dabei um die sogenannte Komplementärgesellschaft und zugleich Muttergesellschaft der Beteiligungsgesellschaften Leontis Equity Fund Easy Select I…

    Matthias Steinchen/ WK LEGAL Online Blog- 121 Leser -


  • CSA Beteiligungsfonds vor dem Aus?

    … Kapitalanlagerecht, Wirtschaftsrecht Die CSA Beteiligungsfonds 4 GmbH & Co. KG sowie die CSA Beteiligungsfonds 5 GmbH & Co. KG werden durch dieselbe Gesellschaft, die CSA Verwaltungs GmbH, vertreten. Die CSA Verwaltungs GmbH ist auch die jeweilige Komplementärgesellschaft der Fonds. Alle Gesellschaften haben ihren Sitz Mainfrankenpark…

    Matthias Steinchen/ WK LEGAL Online Blog- 104 Leser -
  • Kapitalanlagebetrug – und die Frage der unrichtigen Angaben

    … Der objektive Tatbestand des § 264a Abs. 1 Nr. 1 StGB setzt voraus, dass der Täter durch Äußerungen in einem der dort genannten Werbemittel tatsachenbezogene Informationen verbreitet, die aufgrund ihres unrichtigen Inhalts geeignet sind, bei potentiellen Anlegern Fehlvorstellungen über die mit einem bestimmten Anlageobjekt verbundenen Risiken zu…

    Rechtslupe- 21 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK