Ironymus Sein

  • „Ich stech‘ Dich ab!“…SAGT man nicht, TUT man nicht!

    … begangenen Pflichtverletzung mache eine vorherige Abmahnung entbehrlich. In der heutigen Berufungsverhandlung folgte das Landesarbeitsgericht Düsseldorf der Argumentation des Arbeitsgerichts Düsseldorf und wies die Berufung zurück. Damit ist die streitbefangene Kündigung rechtswirksam. Die Revision ist nicht zugelassen. Quelle: Pressemitteilung NRW-Justiz zu Landesarbeitsgericht Düsseldorf, Urteil vom 08.06.2017, 11 Sa 823/16, Vorinstanz: Arbeitsgericht Düsseldorf, Urteil vom 15.08.2016 – 7 Ca 415/15 …

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 106 Leser -


  • Und dann guggte er sich die Radieserl schon eine Weile von unten an….

    … ……..und nicht etwa Rumänien zusammen mit seiner Freundin. Wie seine Eltern fünf Jahre lang glaubten. Wir denken nun darüber nach, wie es kommt, dass mancher von seinen Eltern oder Angehörigen nicht als vermisst gemeldet wird, der sich schon ein wenig länger so gar nicht bei ihnen meldet. Und wie lange man und warum man glaubt, dass jemand sich…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 133 Leser -
  • Winzigkonten …… und die Woche sonst so – Blattlt {2/52}

    …, sondern an viele vermutlich bereits toten Kunden Briefe von der Sparkasse versandt worden sein dürften, verwundert manchen auch dann, wenn er weiss, dass es “nur” um ein Sparbuch ging, also nicht etwa um ein Girokonto, das regelmässige Kontoauszüge verursacht – und sei es auch nur mit Saldenbestätigungen und Gebührenrechnungen für die…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 100 Leser -
  • Präsidiale Immobilienangebote {Es krünt so Krün, wenn …..}

    … Sie haben jetzt hoffentlich den passenden Ohrwurm in den Gehörgängelchen und schon eine erste Assoziation, wo das von mir soeben entdeckte Immobilienangebot zu lokalisieren wäre? Ja? Dann darf ich Sie über den Link zum Angebot des Objektes und zur Serie der Fotos der Immobilie lotsen (bitte dort durchklicken), das mit den Worten “Krün…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 126 Leser -
  • “Uops – die war noch immer schwanger, als ich ihr kündigte? Ach…”

    … veröffentlichen. Das Arbeitsgericht Berlin hatte sich mit der wiederholten Kündigung einer schwangeren Frau ohne Zustimmung der Arbeitsschutzbehörde zu befassen und dem folgenden Sachverhalt: Der Beklagte, ein Rechtsanwalt, hatte die bei ihm beschäftigte Klägerin wiederholt gekündigt. Zunächst während der Probezeit. Diese Kündigung hatte das…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 443 Leser -
  • A Very Special Jubilee – Congratulations Her Majesty!

    … So mancher hat sich verrechnet, als er das genaue Datum errechnen wollte, an welchem Queen Elizabeth II. den Rekord der legendär langen Regentschaft von Queen Viktoria brechen würde. Ab welchem Zeitpunkt Fristen wie Zeitdauern zu berechnen sind, ist regelmässig eher eine Frage für Juristen als Historiker; ebenso, wann sie enden, wenn ihr Ende…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 152 Leser -
  • Abflug………….gecancelt {Ab morgen wieder Lufthansa-Piloten-Streik}

    … himmlisch erholsamen Fleckerl Erde. Wege zur Kuhflucht und andere kleine Fluchten aus dem Alltag. Ein weit- und gemeinhin unterschätzter Reichtum – Frieden, friedliche Natur, Naturschätze, Freiheiten, nur aus dem Alltag fliegen zu können und müssen. Und auf beruflichen wie privaten Reisen hin und wieder (wenn auch immer öfter, aber eben doch nur…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 185 Leser -


  • Tragisch: Britzel- statt Brutzel-Beef {Ein Fall für …..das LKA}

    … bekanntlich die besten und bösesten Geschichten zu kritzeln versteht. Derzeit in Traunstein. Dort könnte auch Matula mal auf dem Weg nach Bella Italia und vermeintlich in Ruhestand unterwegs sein, aber ob man ihm solch einen Ausflug jenseits der Grenzen Frankfurts und seines hessischen Umlands wirklich zutrauen würde, wie Claus Theo Gärtner, der nach dem…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 165 Leser -
  • Mörderisch komplizierte Arbeitsgerichtsfragen

    … abgelaufen sein mag, dessen Verlauf den Kläger so sicher scheinen lässt, er werde dort als unzurechnungsfähig angesehen werden. Vielleicht würde der beklagte Arbeitgeber ihm im Arbeitsgericht sogar zustimmen, dass er ihn für nicht recht bei Verstand ansieht, seit er ihn mit einer Morddrohung “erfreut” haben soll und gleichwohl an dem Arbeitsverhältnis…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 218 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK