Hacking

Hacker aus dem Bereich der Computersicherheit beschäftigen sich mit Sicherheitsmechanismen und deren Schwachstellen. Während der Begriff auch diejenigen beinhaltet, die Sicherheitslücken suchen, um sie aufzuzeigen oder zu korrigieren, wird er von den Massenmedien und in der allgemeinen Öffentlichkeit häufiger für Personen benutzt, die unerlaubt in fremden Systemen solche Lücken ausnutzen. Entsprechend ist der Begriff stark positiv beziehungsweise negativ belegt.Abhängig von der Motivation und Loyalität zu den Gesetzen, wird unterschieden zwischen White-Hat-, Grey-Hat- und Black-Hat-Hackern, wobei insbesondere Black-Hats auch als Cracker bezeichnet werden.
Artikel zum Thema Hacking
  • US-Justizministerium beschuldigt Chinesen des Hackings

    … 29. November 2017 Drei chinesische Mitarbeiter des Unternehmens Guangzhou Bo Yu Information Technologie Company Ltd. werden von dem US-Justizministerium bezichtigt, Cyber-Attacken auf den deutschen Großkonzern Siemens AG ausgeübt zu haben. Die Angriffe auf das Netzwerk von Siemens sowie zwei weiteren deutschen Unternehmen fanden zwischen den…

    Datenschutzticker.de- 66 Leser -
  • Das Handgelenk hört mit – Bundesnetzagentur geht gegen Kinderuhren vor

    …Es mag erscheinen wie ein Déjà-vu, diese Meldung, die seit einigen Tagen durch das Netz geistert: Die Bundesnetzagentur warnt erneut vor intelligentem Kinderspielzeug. Ging es vor einem guten halben Jahr noch um die smarte Puppe “Cayla“, welche sich mittels Internetverbindung, Mikrophonen und Lautsprechern als wahrer Horror eines jeden…

    GamesLaw- 76 Leser -


  • Handelsregister: Vorsicht, Anwaltsgeheimnis!

    … Das Handelsregister ist öffentlich (Art. 10 HRegV) – und zumindest in den Kantonen Basel-Stadt und Zürich von A bis Z im Internet abrufbar. Die Abrufbarkeit und Öffentlichkeit von Handelsregisterbelegen geht immer wieder vergessen. So reichte vor einiger Zeit ein Basler Unternehmen ein Sitzungsprotokoll ein, das sich unter Namensnennung mit…

    Martin Steiger/ Steiger Legal – Recht im digitalen Raum- 60 Leser -
  • Angriff auf Kanzleihomepage

    … Einzelfall, ich sehe sowas ständig. Ich zeige das hier, damit Sie erkennen: Sichere Passwörter sind wichtig! Wenn Ihr Passwort zu kurz und zu einfach ist oder im Lexikon oder gar auf der Liste der am häufigsten verwendeten Passwörter steht, dann ist das nur eine Frage der Zeit, bis jemand durch Probieren draufkommt. Meine Empfehlung: Verwenden Sie…

    Ralf Zosel/ ralfzosel.de- 500 Leser -
  • Hacking: Smart-TV via DVB-T ausspionieren

    … Bereits im Februar hat der IT-Sicherheitsforscher Rafael Scheel der Firma Oneconsult AG im Rahmen eines Sicherheitsseminars der Europäischen Rundfunkunion (EBU) ein Hack demonstriert, bei dem er via TV-Signal die völlige Kontrolle über ein Smart-TV übernimmt. In den letzten Jahren waren die schlauen Fernsehgeräte immer wieder wegen massiven…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 37 Leser -
  • „Robin Hood“ gegen Blizzard – ein 8,5 Millionen schwerer Streit

    …Das Theaterstück rund um den deutschen Bot-Entwickler Bossland GmbH und dem Gaming-Riesen Activision Blizzard startet in einen neuen Akt. Ende 2016 stellte der BGH eine Urheberrechtsverletzung durch das unerlaubte Nutzen von Programminhalten zum Zweck der Programmierung der Cheat-Software fest (wir berichteten). Ebenfalls 2016 erhob Activision…

    GamesLaw- 109 Leser -
  • Riot Games probt den Aufstand: 10 Millionen US Dollar für Cheat-Software

    …Der Multiplayer-Titel „League of Legends (LoL)“ des amerikanischen Entwicklers Riot Games ist so erfolgreich wie kein zweites Spiel im eSport-Business. Bei über 100 Millionen Spielern jeden Monat ist es kaum verwunderlich, dass hie und da versucht wird zu tricksen. Bisweilen geht es bei LoL um enorme Preisgelder, 2016 lagen die zu ergatternden…

    GamesLaw- 73 Leser -
  • Ein Spion namens Cayla? – Grund zur Sorge oder alles halb so schlimm?

    …Eine Meldung treibt zur Zeit Medien, Datenschutz-Experten und Eltern gleichermaßen um: Die Bundesnetzagentur informierte in einer Pressemitteilung über die Gefahren eines Kinderspielzeugs – der Puppe „Cayla“ – und forderte Eltern auf, das Spielzeug „unschädlich“ zu machen, spricht gar von einer möglichen Strafbarkeit wegen Besitzes der Puppe. Warum…

    GamesLaw- 91 Leser -
  • BGH zur Botnutzung bei Onlinegames I

    …Bossland vs Blizzard – a neverending story? Der Rechtsstreit dauert seit Jahren an. Die Bossland GmbH, ein Entwickler und selbsternannter Marktführer von sogenannten Bots (selbständig laufende Programme, die autonom Aufgaben im Spiel erledigen, welche dem Spieler selbst lästig oder schlicht zu zeitraubend sind), kämpft um ihr vermeintliches Recht…

    Michael Scheyhing/ GamesLaw- 44 Leser -
  • Nintendo geht gegen Fan-Projekte vor

    …Nintendo ist als Verfechterin ihrer Rechte wohl bekannt. Neben diversen Let´s Play-Geschichten, Gerichtsverfahren zum Kopierschutz und anderer Rechte im Bezug auf das geistige Eigentum der ältesten am Markt noch bestehenden Konsolenherstellerin, macht „Big N“ in letzter Zeit vermehrt durch Abmahnungen nach dem US-Digital Millennium Copyright Act…

    Michael Scheyhing/ GamesLaw- 78 Leser -


  • Achtung: Neue Bedrohung für https erkannt!

    … HTTPS-verschlüsselte Verbindungen schützen gerade in öffentlichen Netzen vor unerwünschten Zugriffen. Dieser Schutz ist offenbar trügerisch und kann leicht umgangen werden – wie die Hackerkonferenz “Black Hat” berichten wird. Wer kennt das nicht? Man befindet sich fern von zu Hause und muss dringend ins Netz. Als treuer Leser dieses Blogs weiß…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 153 Leser -
  • Zentrale Ansprechstelle Cybercrime der Polizei

    … Angriffsvektoren, das hohe Schadenspotenzial und die gesamtgesellschaftliche Auswirkungen in Fällen von Cybercrime erfordern eine vertrauensvolle Kooperation zwischen betroffenen Unternehmen und Strafverfolgungsbehörden. Auf die Bedarfslage wurde von Seiten der Polizei in Bund und Ländern durch die Einrichtung zentraler Ansprechstellen Cybercrime (ZAC) beim BKA…

    Jens Ferner/ Internet-Strafrecht.com- 50 Leser -
  • Unsicherheit von App-basierten TAN-Verfahren

    … Auf dem 32c3 zeigte Vincent Haupert in seinem Vortrag, wie unsicher App-basierten TANs im Online-Banking sind. Nachdem der Kunde in der Banking-App eine Überweisung initiiert hat, wird in der TAN-App auf dem selben Smartphone die zugehörige TAN angezeigt. Durch die Nutzung von zwei Apps auf dem selben Endgerät unterläuft das Verfahren den Vorteil…

    Thorsten Kamp/ datenschutz-notizen.de- 94 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK