Framing



  • Framing fremder Videos auf der eigenen Internetseite

    …, das als Filmwerk im Sinne des § 2 Abs. 1 Nr. 6, Abs. 2 UrhG urheberrechtlich geschützt ist, auf der eigenen Internetseite im Wege des „Framing“ – bei dem bei einem Klick auf einen Link der Film vom Server der Videoplattform „YouTube“ abgerufen und in einem auf den Webseiten erscheinenden Rahmen („Frame“) abgespielt wird – zwar nicht das Recht der…

    Rechtslupein Medienrecht- 45 Leser -
    Vorher zum gleichen Thema:


  • „Framing“ ist nicht zwangsläufig urheberrechtswidrig

    … Urteil des BGH vom 09.07.2015, Az.: I ZR 46/12 Die Einbettung eines auf einer Internetseite mit Zustimmung des Urheberrechtsinhabers für alle Internetnutzer frei zugänglichen Werkes in eine eigene Internetseite im Wege des „Framing“ stellt grundsätzlich keine öffentliche Wiedergabe im Sinne von § 15 Abs. 2 und 3 UrhG dar. Weiterlesen... Den Hinweis auf den Urheber zu dem dargestellten Lichtbild finden Sie in der Volltext-Ansicht. …

    kanzlei.biz- 49 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK