Fluggastrecht

  • Computerpanne bei British Airways – Entschädigung für Kunden?

    … Welche Entschädigungsansprüche haben Fluggäste bei einer Computerpanne der Airline? Ein Ausfall der IT-Systeme ist für jedes Unternehmen, welches seine Leistung zu einer ganz bestimmten Zeit erbringen muss, ein Super-Gau – am Wochenende hatte nun British Airways mit einem weltweiten Computerausfall zu kämpfen, mehr als 800 Flüge mussten infolge…

    Florian Skupin/ jurabutler.de- 103 Leser -
  • Vogelschlag als außergewöhnlicher Umstand für Flugverspätung

    … Häufig berufen sich Airlines bei Flugverspätung oder Flugausfall auf außergewöhnliche Umstände, die eine Leistungspflicht seitens der Airline ausschließen. Kürzlich hatte sich hiermit auch der EuGH zu beschäftigen. Immer wieder kommt es zu Streitigkeiten zwischen Airlines und Flugpassagieren, wenn sich die Fluggesellschaften beim Vorliegen…

    Florian Skupin/ jurabutler.de- 109 Leser -


  • Ihre Rechte bei Flugverspätung

    … Welche Rechte stehen Fluggästen zu, wenn der eigene Flieger mit Verspätung ankommt? Der Urlaub ist gebucht und man freut sich seit langem auf Ferien mit der Familie – die Vorfreude auf den Urlaub kann allerdings ein schnelles Ende nehmen, wenn man am Flughafen plötzlich erfährt, dass der eigene Ferienflieger nicht abhebt oder nur mit…

    Florian Skupin/ jurabutler.de- 63 Leser -
  • Erstes Urteil gegen TUIFly wegen Flugverspätung im Oktober 2016

    … Entschädigungen verpflichtet sei. Wir hatten bereits im vergangenen Jahr darauf hingewiesen, dass wir diese Ansicht der Fluggesellschaften nicht teilen und nach unserer Meinung Entschädigungsansprüche der Fluggäste bestehen. Das Amtsgericht Hannover hat diese Ansicht nun bestätigt und TUIFly zu Entschädigungszahlungen an ein Rentnerehepaar in Höhe von EUR…

    WK LEGAL Online Blogin Zivilrecht- 311 Leser -
  • Ausgleichsansprüchen wegen Flugverspätung

    …Der Bundesgerichtshof hat dem Gerichtshof der Europäischen Union eine Frage zur Auslegung des Art. 7 der europäischen Fluggastrechteverordnung (Verordnung (EG) 261/2004) vorgelegt. Im Ausgangsfall beanspruchen die Kläger Ausgleichszahlungen in Höhe von jeweils 400 € wegen eines verspäteten Flugs nach Art. 7 Abs. 1 Buchst. b der…

    Rechtslupein Zivilrecht- 71 Leser -
  • Fluggastrechte – und die Erstattung der Anwaltskosten

    … Fluggastrechte notwendigen Maßnahmen ergreifen. Die Erstattung der Rechtsanwaltskosten kommt für den Bundesgerichtshof auch nicht außerhalb eines Verzugseintritts in Betracht. Allerdings ist in der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs anerkannt, dass bei gesetzlichen wie bei vertraglichen Schuldverhältnissen zu den ersatzpflichtigen Aufwendungen…

    Rechtslupein Zivilrecht- 152 Leser -
  • Flugannullierung wegen unerwarteter technischer Probleme

    … Luftfahrtunternehmen von ihrer Ausgleichspflicht befreien. Im Fall der Annullierung eines Fluges ist das Luftfahrtunternehmen nach der Fluggastrechte-Verordnung (EG) Nr. 261/20041 verpflichtet, den betroffenen Fluggästen Betreuungs- und Ausgleichsleistungen (je nach Entfernung zwischen 250 und 600 Euro) zu erbringen. Es ist allerdings dann nicht zu einer…

    Rechtslupe- 63 Leser -
  • Der verspätete Rückflug – Ausgleichszahlung und Reisepreisminderung

    …. 7 FluggastrechteVO angerechnet werden kann, wenn das Luftfahrtunternehmen seine Verpflichtungen nach Art. 8 Abs. 1 und Art. 9 Abs. 1 FluggastrechteVO erfüllt hat, und ob dies auch für die Kosten der Ersatzbeförderung zum Endziel der Flugreise gilt8, stellen sich im vorliegenden Fall nicht, weil die von der Klägerin geltend gemachte Minderung…

    Rechtslupein Zivilrecht- 70 Leser -


  • Startabbruch nach Vogelschlag

    … Eine große Verspätung geht auf außergewöhnliche Umstände zurück und befreit damit von der Verpflichtung zu einer Ausgleichsleistung, wenn sie durch dem Luftverkehrsunternehmen in der gegebenen Situation (hier: nach Startabbruch infolge Vogelschlags) mögliche und zumutbare Maßnahmen nicht vermieden werden konnte. Das Luftverkehrsunternehmen muss…

    Rechtslupein Zivilrecht- 32 Leser -
  • Radarausfall, Generalstreik – und keine Ausgleichszahlung für die Flugpassagiere

    … verspäteten Flugs auf einen anderen Flug umzubuchen. Im hier vom Bundesgerichtshof entschiedenen Fall buchten die Flugreisenden einen Flug von Stuttgart nach Palma de Mallorca, dessen Abflug und Ankunft sich wegen eines an diesem Tag stattfindenden Generalstreiks in Griechenland, der zu einer zeitweisen Sperrung des griechischen Luftraums führte und die…

    Rechtslupe- 34 Leser -
  • Radarausfall, Generalstreik – und keine Fluggastrechte?

    … Bei Annullierung oder Verspätung von Flügen aufgrund eines Generalstreiks oder eines Radarausfalls besteht kein Anspruch des Fluggastes auf eine Ausgleichszahlung nach Art. 7 Abs. 1 Buchst. a der Fluggastrechteverordnung1 zu. In einem jetzt vom Bundesgerichtshof entschiedenen Fall buchten die Kläger bei der Beklagten Hin- und Rückflüge von…

    Rechtslupe- 71 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK