Drogen

    • Anwalt und Dealer – Jurist wegen Drogenhandels vor Gericht

      „Der Anwalt meines Vertrauens“ bezeichnet meist den von einem selbst favorisierten Advokaten. Nicht so im vorliegenden Fall. Hier ist es der Spitzname eines Rechtsanwalts in der Drogenszene. Der 32-jährige Anwalt steht wegen Drogenhandels vor Gericht. In einer Münchner Kanzlei arbeitet der aus Erding stammende Volljurist tagsüber.

      Stefan Maier/ Justillon - kuriose Rechtsnachrichten- 179 Leser -
    • Stromversorger jagt Haschisch-Produzenten

      Foto: Symbolbild In den Niederlanden werden Haschisch-Produzenten nicht nur von der Polizei und der Staatsanwaltschaft gejagt, sondern auch von einem Stromversorger. Der Stromnetzbetreiber Stedin aus Rotterdam hat nach eigenen Angaben eine Software entwickelt, die von örtlichen Verteilstellen aus den übermäßigen und meist illegalen Verbrauch von großen Strommengen in den gro ...

      Andreas Walker/ Justillon - kuriose Rechtsnachrichtenin Strafrecht- 125 Leser -


  • 44-Jährige will unfähigen Drogendealer anzeigen

    … Mit einem außergewöhnlichen Anliegen meldete sich am Samstag, den 09.09.2017 eine 44-jährige Frau über Notruf nachmittags bei der Polizeiinspektion Bad Kreuznach. Die Anruferin wollte eine Anzeige gegen einen Drogen-Kurier machen, da er ihr nicht die gewünschten Drogen lieferte. Beim Eintreffen der Polizei war neben der Anzeigeerstatterin auch…

    Justillon - kuriose Rechtsnachrichten- 199 Leser -
  • Haschisch im Einhorn versteckt

    … nahmen, stellte sich heraus, dass das Einhorn eine Tasche mit Reißverschluss ist. Als die Fahnder den Reißverschluss öffneten, entdeckten sie einen Klumpen Haschisch mitsamt Rauchutensilien. Der 29-jährige Verdächtige musste daraufhin seine Reise kurzfristig für die notwendige Sachbearbeitung unterbrechen. Nun erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen § 29 BtMG. Schlagworte: BtmG, Drogen, Einhorn, Haschisch, Strafrecht, Versteck Kommentieren - Auch als Gast (Anleitung)…

    Andreas Walker/ Justillon - kuriose Rechtsnachrichtenin Strafrecht- 109 Leser -
  • Schlangenbiss führt zu Betäubungsmittelaufgriff

    Am Samstag, 08.07.2017, gegen 21.00 Uhr, wurde die Polizei in Lörrach durch die Integrierte Rettungsleitstelle über einen Schlangenbiss in Kenntnis gesetzt. Eine junge Frau hatte über Notruf gemeldet, dass sie in ihrer kürzlich bezogenen Wohnung von einer Schlange gebissen worden war, als sie in ihrer Küche an einem Müllsack hantierte.

    Justillon - kuriose Rechtsnachrichten- 236 Leser -
  • Fahrradfahrer dreht Runden auf der Kreuzung

    … Kreisverkehr. Folglich drehte er im Kreuzungsbereich seine Runden und fand die passende Ausfahrt nicht. Als die Zeugen den kreisenden jungen Mann ansprachen und warnten, wirkte er sehr apathisch. Diesen Eindruck bestätigten die alarmierten Polizisten später auch. Die einzige Erklärung für sein auffälliges Verhalten schien, dass er Drogen oder Alkohol…

    Justillon - kuriose Rechtsnachrichtenin Verkehrsrecht- 112 Leser -


Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Aktuelles aus den TOP-Blogs
Weiteres
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK