• Wenn der Prüfling im Staatsexamen die Musterlösung kennt…

    Der Nachweis, dass ein Prüfungsteilnehmer seiner Bearbeitung die internen Lösungshinweise zugrunde gelegt und damit über die Eigenständigkeit seiner Prüfungsleistung getäuscht hat, ist nach den Regeln des Beweises des ersten Anscheins erbracht, wenn die Bearbeitung nach Formulierungen, Aufbau und Gedankenführung weitgehend mit den Lösungshinweisen übereinstimmt und eine andere Erklärung als dere.

    Rechtslupe- 452 Leser -
  • Die in der Dissertation nicht gekennzeichneten Zitate

    Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat bestätigt, dass der Doktorgrad entzogen werden kann, wenn sich nachträglich herausstellt, dass der Promovend zahlreiche Passagen aus fremden Werken übernommen hat, ohne dies hinreichend kenntlich zu machen. In dem hier entschiedenen Fall wandte sich eine Politikberaterin gegen die Entziehung des ihr im Jahr 1986 verliehenen Doktorgra ...

    Rechtslupe- 377 Leser -
  • Schriftsätze nach Schluss der mündlichen Verhandlung

    Nach § 296 a Satz 1 ZPO können nach Schluss der mündlichen Verhandlung, auf die das Urteil ergeht, Angriffs- und Verteidigungsmittel nicht mehr vorgebracht werden. Aus dieser Norm folgt aber nicht, dass das Gericht einen nach Schluss der mündlichen Verhandlung eingereichten Schriftsatz von vornherein unberücksichtigt lassen darf. Das Gericht muss das Vorbringen vielmehr in jedem Fall beachten.

    Rechtslupe- 203 Leser -
  • Das im Lastenaufzug des Gerichts verloren gegangene Fristfax

    Die schriftliche Erklärung ist zugegangen, sobald sie in verkehrsüblicher Weise in die tatsächliche Verfügungsgewalt des Empfängers gelangt ist und für den Empfänger unter gewöhnlichen Verhältnissen die Möglichkeit besteht, davon Kenntnis zu nehmen. Dies bei der Übersendung per Telefax der Fall. Auf die Tatsache, dass der Schriftsatz bis zum Fristablauf nicht zu d ...

    Rechtslupe- 192 Leser -
  • Weggestoßen vom Geldautomaten

    Stößt jemand einen Bankkunde, der seine Bankkarte in den Geldausgabeautomaten eingeschoben und seine Geheimnummer eingegeben hatte; vom Automaten weg, wählt einen Auszahlungsbetrag (hier: von 500 €) und entnimmt das vom Geldautomaten ausgegebene Bargeld, um sich zu Unrecht zu bereichern, so liegt hierin Raub gemäß § 249 Abs. 1 StGB liegt nicht vor.

    Rechtslupe- 167 Leser -
  • Ohrfeige – “Wichser” – Notwehr

    Eine Einschränkung des Notwehrrechts wegen eines sozialethisch zu missbilligenden vorwerfbaren Vorverhaltens des Verteidigers ergibt sich nicht5, wennn zumutbare Möglichkeiten, dem Angriff auszuweichen oder sich zurückhaltender zu verteidigen, müssen – insbesondere wenn es sich um ein in Sekundenbruchteilen ablaufendes Geschehen ohne Gelegenheit zum Nachdenken für den Verteidiger gehandelt hat –.

    Rechtslupe- 160 Leser -
  • Diebe mit Wohnungsschlüssel und Adresse

    Eine Hausratversicherung muss nicht für die bei einem Wohnungsdiebstahl entwendeten Gegenstände eintreten, wenn die Bewohnerin fahrlässig den Diebstahl des Wohnungsschlüssel ermöglicht hat. So die Entscheidung1 des Oberlandesgerichts Hamm in dem hier vorliegenden Fall einer Klägerin, der aus ihrer Wohnung Gegenstände im Wert von 17.500,00 Euro gestohlen worden waren.

    Rechtslupe- 160 Leser -
  • Was interessiert mich mein richterlicher Hinweis von gestern?

    Erteilt das Gericht einen rechtlichen Hinweis in einer entscheidungserheblichen Frage, so darf es diese Frage im Urteil nicht abweichend von seiner geäußerten Rechtsauffassung entscheiden, ohne die Verfahrensbeteiligten zuvor auf die Änderung der rechtlichen Beurteilung hingewiesen und ihnen Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben zu haben1. Dies gilt unabh ...

    Rechtslupe- 149 Leser -
  • Fristfax – und die technische Störung bei Gericht

    Gelingt es einem Prozessbevollmächtigten infolge einer technischen Störung des Empfangsgeräts des Gerichts nicht, einen fristwahrenden Schriftsatz per Telefax zu übermitteln, ist er nicht gehalten, eine dem Pr ...

    Rechtslupe- 136 Leser -

Rechtslupe

Nachrichten aus Recht und Steuern

Impressum
JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. #114 im JuraBlogs Ranking
  3. 35.694 Artikel, gelesen von 2.278.419 Lesern
  4. 64 Leser pro Artikel
  5. 316 Artikel pro Monat
Fakten zuletzt aktualisiert: (2018-02-19 17:05:30 UTC). Frequenz der Prüfung auf neue Artikel: 1 Stunden. Artikel zuletzt aktualisiert: .
Täglich juristische Top-Meldunden
Themen
Weiteres
Abfindung Alkohol Altersdiskriminierung Altersteilzeit Anhörung Annahmeverzug Annahmeverzugslohn Anscheinsbeweis Arbeitsgerichtsverfahren Arbeitsrecht Arbeitsunfall Aufklärungsrüge Ausschlussfrist Außerordentliche Kündigung Beamtenbesoldung Beamtenrecht Betriebliche Altersversorgung Betriebsrat Betriebsvereinbarung Betriebsübergang Beweisantrag Beweiswürdigung Bindungswirkung Bundesnachrichtendienst Bundeswehr Dienstunfähigkeit Diskriminierung Disziplinarverfahren E Mail Einkommensteuer (Betrieb) Elternzeit Erbschaftsteuer Faires Verfahren Feststellungsinteresse Feststellungsklage Freier Mitarbeiter Freiheitsstrafe Gefährliches Werkzeug Gesetzliche Unfallversicherung Gleichbehandlungsgrundsatz Hochschule Im Brennpunkt Jugendstrafe Karneval Konzern Körperschaftsteuer Kündigung Lebenspartnerschaft Lehrer Liquidation Lärmschutz Messer Mitbestimmung Nachbarrecht Notwehr Pkh Prozesskostenhilfe Raub Rechtliches Gehör Rechtsschutzbedürfnis Revision Revisionsbegründung Revisionsgrund Rückstellung Schuldfähigkeit Sexueller Missbrauch Sofortige Beschwerde Sozialplan Sozialrecht Staatsanwaltschaft Staatsexamen Steuerhinterziehung Strafprozess Strafrecht Strafurteil Strafvollstreckungsrecht Strafvollzug Streitgegenstand Tarifvertrag Telefonüberwachung Telekommunikationsüberwachung Terrorismus Tv L Umsatzsteuer Umweltrecht Unfallversicherung Unterlassungsklage Unterschrift Verfahrensrüge Vergewaltigung Verhaltensbedingte Kündigung Verkehrssicherungspflicht Verwaltungsgerichtsverfahren Verwaltungsrecht Waffe Wiedereinsetzung Zivilrecht Zwangsvollstreckung öffentlicher Dienst überwachung
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK