Anwalt des Vertrauens

von Thomas Will

Vor dem Landgericht Landshut muss sich zurzeit ein 32 Jahre alter Rechtsanwalt aus Erding wegen Drogenhandels verantworten. Das Handeltreiben mit Kokain und Heroin im Wert von rund 100.000 Euro hat er bereits gestanden.

Der Mann, der in der Szene unter dem Spitznamen „Anwalt des Vertrauens“ bekannt war, arbeitete als Rechtsanwalt in einer Münchner Kanzlei und dealte nebenbei mit Drogen. Das Geständnis lag eine Verständigung zugrunde, der zufolge die Strafe maximal vier Jahre und neun Monate betragen wird ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK