Chirurg brennt seine Initialen auf Organe von Patienten

von Stephan Weinberger

In Großbritannien muss sich derzeit ein 53-jähriger Chirug vor Gericht verantworten, weil er bei Operationen seine Initialen „SB“ in die Lebern von zwei Patienten gebrannt hat. Der Arzt bekannte sich in Birmingham der Körperverletzung für schuldig. Der zuständige Staatsanwalt Tony Badenoch sagte, ein solches Vergehen habe es „im Strafrecht noch nie gegeben“.

Der angeklagte Arzt räumte ein, dass er bei zwei Lebertransplantationen seine Initialen auf den eingesetzten Organen hinterlassen hatte. Vor dem Gericht Birmingham bekannte er sich der Körperverletzung schuldig. Die Anklage wirft dem Mann vor, gezielt unter Narkose stehende Patienten verletzt zu haben. Dies sei nicht nur aus ethischer Sicht falsch, sondern zeige kriminelles Handeln ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK