Pfändungstabelle 2017 und Pfändungsfreigrenzen 2017

Anwaltliche Erstberatung

KOSTENFREI

0221 – 6777 00 55

Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / BUNDESWEIT

Kostenfreien Rückruf anfordern

    Am 01.07.2017 tritt die neue Pfändungstabelle 2017 in Kraft. Aus ihr ergibt sich, wie viel bei einer Pfändung von Ihrem Einkommen gepfändet werden kann. Hier können Sie genau sehen, wie die Pfändungstabelle zu lesen ist. Die derzeitige Pfändungstabelle 2015-2017 ist noch bis zum 30.06.2017 gültig.

    Pfändungstabelle 2017: Seit dem 01.07.2015 stehen Ihnen als Schuldner 30 € mehr zu

    Die Pfändungstabelle 2017 gewährt Ihnen als Schuldner eine erhöhte Pfändungsfreigrenze. Die Tabelle 2017 ist bereits am 01.07.2015 in Kraft getreten und hat den Pfändungsfreibetrag um 30 € erhöht.

    Am 01.07.2017 weitere Erhöhung der Pfändungsfreigrenzen und Pfändungsfreibeträge zu erwarten

    Die Pfändungstabelle wird alle 2 Jahre gemäß §850c Abs. 2a ZPO angepasst. Die derzeitige Pfändungstabelle 2017 ist bis zum 30.06.2017 gültig. Am 01.07.2017 kommt es zu einer weiteren Anhebung des Pfändungsfreibetrags kommen, über dessen Höhe wir unsere Mandanten vorzeitig informieren werden.

    Privatinsolvenz 2017 - Alle Infos zum Thema Privatinsolvenz anmelden

    Jetzt kostenfreie anwaltliche Erstberatung nutzen: Wir vertreten Sie anwaltlich bei Ihrer Entschuldung - BUNDESWEIT. KOSTENFREIE ERSTBERATUNGJetzt kostenfreie anwaltliche Erstberatung nutzen:0221 – 6777 00 55(Mo. – So. von 9 – 22 Uhr / Bundesweit)Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

    Download der Pfändungstabelle 2017

    Die ab dem 01.07.2015 gültige Pfändungstabelle 2017 können Sie hier herunterladen:

    Pfändungstabelle als PDF herunterladen

    [avia_codeblock_placeholder uid="0"]

    Der Mehrbetrag über 3.292,09 Euro ist voll pfändbar ...

    Zum vollständigen Artikel

    Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK