Zweck - Seite 2



  • Die Beschaffenheitsangabe im Onlineangebot

    … erhebliche, Mängel aufwies. Auf Grund dessen erklärte der spätere Kläger gegenüber dem späteren Beklagten den Rücktritt vom Vertrag. Allerdings wollte der spätere Beklagte diesen Rücktritt nicht gelten lassen und führte zu seiner Verteidigung an, dass die Angabe in dem Angebot hinsichtlich der Scheckheftgepflegtheit nur unverbindlich sei und der spätere…

    Blog für Gewerblichen Rechtsschutz- 16 Leser -
  • Wer trägt die Ein- und Ausbaukosten einer mangelhaften Sache?

    … In der deutschen Rechtsprechung herrschte bisher die Ansicht, dass bei der Lieferung einer Sache, wie beispielsweise Elektrowaren oder Fließen, deren Mangelhaftigkeit sich erst später herausstellte, der Verkäufer grundsätzlich nicht die Kosten des neuen Einbaus einer mangelfreien gleichen Sache zu tragen habe. So hatte der BGH entschieden, dass…

    Blog für Gewerblichen Rechtsschutz- 78 Leser -


Die Top-Meldunden täglich per E-Mail!
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK