Zwangsversteigerung

    • Das zwangsversteigerte Erbbaurecht – und die schuldrechtliche Anpassung des Erbbauzinses

      Ein mit der Bestellung eines Erbbaurechts verfolgter Zweck im Sinne des § 7 Abs. 1 Satz 1 ErbbauRG kann auch die Erzielung eines wertgesicherten Erbbauzinses sein. Ist bei der Zwangsversteigerung eines Erbbaurechts der Meistbietende nicht bereit, die im Erbbaurechtsvertrag enthaltene schuldrechtliche Verpflichtung des Erbbauberechtigten zur Anpassung des Erbbauzinses zu überne ...

      Rechtslupe- 40 Leser -
  • Zuschlag in der Zwangsversteigerung – und der falsche Zinsbeginn

    … Ein Zuschlagsversagungsgrund gemäß § 83 Nr. 6 ZVG ergibt sich nicht aus der Behauptung des Schuldners, die dem Gläubiger erteilten Vollstreckungsklauseln seien im Hinblick auf den dort aufgeführten, vor dem 1.01.2005 liegenden Zinsbeginn inhaltlich unzutreffend. Der Nachprüfung des Vollstreckungsorgans – hier des Vollstreckungsgerichts…

    Rechtslupe- 59 Leser -
  • Zwangsversteigerung – nach Abtretung der Grundschuld

    … Eine Unzulässigkeit der Zwangsversteigerung i.S.d. § 83 Nr. 6 ZVG lässt sich nicht mit dem Einwand des Schuldners begründen, der nunmehr die Zwangsversteigerung betreibende Gläubiger sei nicht in den jeweiligen Sicherungsvertrag eingetreten, so dass die Vollstreckungsklausel nicht habe erteilt werden dürfen1. Hierbei handelt es sich nämlich um…

    Rechtslupe- 39 Leser -


  • Erbmediation

    … Erbmediation: Erbengemeinschaft friedlich auflösen veröffentlicht am in der Kategorie Praxistips für Erben 2 SHARES Auf Facebook teilenTwitternE-Mail und Drucken Diese Seite per E-Mail versenden Diese Seite drucken Wir Menschen sind eigenwillige Wesen. Selbst wenn es darum geht, mit anderen etwas zu teilen, zeigen wir oft…

    HEREDITAS | Ratgeber Erbengemeinschaft- 68 Leser -
  • Nachlass als Sondervermögen der Erbengemeinschaft

    …, erweisen sich als problemlos aufteilbar (z.B. Geldbeträge). Ist eine Einigung nicht möglich, bleibt nur, Vermögensgegenstände im Wege des Pfandverkaufs zu veräußern (§ 753 BGB). Immobilien unterliegen der Teilungsversteigerung. Welche Alternative gibt es zur Liquidation des Nachlasses? Möchte sich ein Erbe nicht darauf einlassen, den Nachlass im…

    HEREDITAS | Ratgeber Erbengemeinschaft- 75 Leser -
  • Zwangsversteigerung – und die Vollstreckungsabwehrklage des Insolvenzschuldners

    …Erhebt der Schuldner während eines laufenden, aufgrund einer Sicherungsgrundschuld betriebenen Zwangsversteigerungsverfahrens eine Vollstreckungsabwehrklage, die er auf die Verjährung eines Teils der Grundschuldzinsen stützt, kann das Rechtsschutzbedürfnis für diese Klage ausnahmsweise zu verneinen sein. Dies setzt voraus, dass der Gläubiger nicht…

    Rechtslupe- 61 Leser -
  • Teilungsversteigerung – und die Hinterlegung des Übererlöses

    …Wird der Übererlös aus der Zwangsversteigerung eines Grundstücks hinterlegt, weil die Gemeinschafter während des Zwangsversteigerungsverfahrens keine Einigung über dessen Verteilung erzielen konnten, setzt sich die Bruchteilsgemeinschaft an der Forderung gegen die Hinterlegungsstelle fort. Allein die Hinterlegung des Übererlöses nach § 117 Abs. 2…

    Rechtslupe- 65 Leser -
  • Zwangsversteigerung – und die Benennung des Bieters in der Sicherheitsleistung

    …Wird in der Zahlungsanzeige der Gerichtskasse im Rahmen des Verwendungszwecks eine von dem Kontoinhaber bzw. Einzahler abweichende Person genannt, ist das regelmäßig dahin zu verstehen, dass diese Person in dem Versteigerungstermin als Bieter auftreten und die Sicherheitsleistung verwenden wird. Enthält die Zahlungsanzeige keine eindeutige…

    Rechtslupe- 62 Leser -
  • Erbteil verkaufen oder Teilungsversteigerung einleiten?

    … Entscheidungshilfe: Erbteil verkaufen oder Teilungsversteigerung einleiten? veröffentlicht am in der Kategorie Erbengemeinschaft auflösen 10 SHARES Auf Facebook teilenTwitternE-Mail und Drucken Diese Seite per E-Mail versenden Diese Seite drucken Erbengemeinschaften haben keine Ewigkeitsgarantie. Gehört eine Immobilie zum…

    HEREDITAS | Ratgeber Erbengemeinschaft- 14 Leser -


  • Der Übererlös in der Zwangsversteigerung

    …Der Sicherungsgeber kann vom Grundschuldgläubiger den bei der Zwangsversteigerung auf den nicht valutierten Teil der Grundschuld entfallenden Übererlös auf vertraglicher Grundlage, nämlich auf Grund des zwischen ihnen geschlossenen Sicherungsvertrags, herausverlangen. Der durch den Wegfall des Sicherungszwecks aufschiebend bedingte Anspruch des Sicherungsgebers auf Rückgewähr des nicht valutierten Teils der Grundschuld wandelt ……

    Rechtslupe- 99 Leser -
  • Das inländische Grundstück eines ausländischen Staates – und die unmögliche Zwangsversteigerung

    …Ist das inländische Grundstück eines ausländischen Staates mit einer Zwangssicherungshypothek belastet worden, führt eine danach eingetretene hoheitliche Zweckbestimmung des Grundstücks dazu, dass die deutsche Gerichtsbarkeit nicht mehr eröffnet und die Anordnung der Zwangsversteigerung deshalb unzulässig ist. Die Eröffnung der deutschen Gerichtsbarkeit ist eine allgemeine Verfahrensvoraussetzung. Ihr Bestehen und ihre Grenzen ……

    Rechtslupe- 78 Leser -
  • Vollstreckungsabwehrklage während des Zwangsversteigerungsverfahrens

    …Erhebt der Schuldner während eines laufenden, aufgrund einer Sicherungsgrundschuld betriebenen Zwangsversteigerungsverfahrens eine Vollstreckungsabwehrklage, die er auf die Verjährung eines Teils der Grundschuldzinsen stützt, kann das Rechtsschutzbedürfnis ausnahmsweise zu verneinen sein. Dies setzt voraus, dass der Gläubiger nicht wegen der verjährten Zinsen vollstreckt; ferner müssen Indizien vorliegen, die in einer Gesamtwürdigung ……

    Rechtslupe- 36 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK