Zinsschranke

  • Gesellschafter-Fremdfinanzierung – und die Zinsschranke

    … Zinsschrankenregelung in § 4h EStG 2002 n.F./§ 8a KStG 2002 n.F. den Betriebsausgabenabzug der gesamten Fremdkapitalvergütungen auf der Ebene der Einkünfteermittlung des Betriebs betrifft, was auf eine Betriebsbezogenheit aller Tatbestands- und Regelungsausnahmevoraussetzungen bezogen werden könnte und damit auch die Anwendung der Rückausnahme des § 8a Abs. 3 Satz 1…

    Rechtslupe- 36 Leser -
  • Bei Gericht: Interessante Steuerstreite

    … Den Überblick über alle anhängigen Steuerstreite zu haben ist nahezu unmöglich. Daher ist es vielleicht umso wichtiger über anhängig gewordene Steuerstreite zu berichten. Hier einige frei ausgewählte, anhängige Steuerstreite, die von Interesse sein könnten. Drei Verfahren für diesen Monat: Abzugsfähigkeit von Schuldzinsen Das FG Düsseldorf…

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 65 Leser -


  • Ist die Zinsschranke verfassungswidrig?

    …. 1 und § 8a KStG 2002 i.d.F. des UntStRefG 20082 gegen Art. 3 Abs. 1 GG verstößt. Betrieblich veranlasste Zinsaufwendungen sind entsprechend dem sog. Nettoprinzip grundsätzlich als Betriebsausgaben abziehbar. Hiervon abweichend ordnet § 4h EStG (bei Körperschaften i.V.m. § 8a KStG) eine Abzugsbeschränkung für Zinsaufwendungen an, die den…

    Rechtslupe- 39 Leser -
  • Abgeltungssteuer bei Gesellschafterdarlehen

    … entschieden wurde, dass diese mit dem individuellen Einkommensteuertarif zu versteuern sind, wenn es sich um einen Gesellschafter handelt, der zu mindestens 10% am Stammkapital der GmbH beteiligt ist. In seinem Urteil vom 29.04.2014 hat der VIII. Senat des BFH entschieden, dass die Anwendung des gesonderten Steuertarifs von 25% für Einkünfte aus…

    Udo Schwerd/ blogmbh.dein Steuerrecht- 110 Leser -
  • Der „Narjanmarneftegaz“-Fall

    … Bei der Überschrift handelt es sich nicht etwa um einen Tippfehler: Vor kurzem haben wir in unserer CEE-Reihe über die russischen Zinsschranke-Regelungen und die neusten Entwicklungen auf diesem Gebiet berichtet und festgestellt, dass sich die für die Steuerpflichtigen zunächst günstige Rechtsprechung bei der Auslegung der Zinsschranke-Regelungen…

    CMS Hasche Siglein Steuerrecht- 31 Leser -
  • Bundesfinanzhof zweifelt an Verfassungsmäßigkeit der Zinsschranke

    … (c) BBH Um missbräuchliche Steuergestaltungen zu verhindern, hat der Gesetzgeber die sog. Zinsschranke geschaffen. Danach können Kapitalgesellschaften Schuldzinsen unter bestimmten Voraussetzungen nicht sofort als Betriebsausgaben abziehen. Der Bundesfinanzhof (BFH) hat ernstliche Zweifel, ob die Regelung insoweit verfassungsgemäß ist, als sie…

    Der Energieblog- 34 Leser -
  • Verfassungsrechtliche Fragen zur Zinsschranke

    … Verlustvortrag noch weiter erhöht hätte, im Ergebnis zu Nullfestsetzungen in allen drei Streitjahren gekommen. Gemessen an den Ergebnissen der Jahre 2008 und 2010 führt die Zinsschranke darüber hinaus zu einer Substanzbesteuerung, weil die festgesetzte Körperschaftsteuer das Ergebnis vor Steuern jeweils deutlich übersteigt. Auch im Jahre 2009 hat das Finanzamt…

    Rechtslupe- 20 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK