Seite 2

  • BGH und die Kick-Back-Urteile

    … Zertifikate ausgeurteilt, sondern dies auch bei dem Abschluss von geschlossenen Fonds bestätigt. Ein Verstoß dagegen löst Anspruch auf Schadenersatz aus. Bereits im Jahr 2000 hatte der Bundesgerichtshof entschieden, dass eine Bank über eingenommene Provisionen zu informieren hatte. Unterstrichen wurde dies im Jahr 2001 von einer…

    45 Leser - Handelsvertreter Blog
  • Bundesgerichtshof entscheidet in weiteren Lehman-Verfahren

    …Vier Urteile zu „Global Champion“ Zertifikaten Am 26.06.2012 hat der Bundesgerichtshof in einem von mzs Rechtsanwälte geführten Verfahren sowie in drei weiteren Sachen betreffend Lehman Brothers „Global Champion“ Zertifikate über Revisionen der Commerzbank entschieden (siehe auch Pressemitteilung Nr. 99/12 des BGH). Der Fall unserer Mandantin Das Oberlandesgericht Köln hatte als Vorinstanz einen Schadensersatz-anspruch unserer Mandantin [...]…

    42 Leser - Bank- und Kapitalmarktrecht
  • WWF und Greenpeace präsentieren Studie zur Sanierung des EU-Klimaschutzsystems

    … überschüssige Zertifikate das ETS massiv schwächen werden. Diese Anzahl entspreche fast den gesamten Emissionen aller vom ETS erfassten Anlagen für ein Jahr. Grund für die Schwemme seien die Wirtschaftskrise sowie enorme Mengen an Gutschriften aus Auslandsprojekten, welche nach Einschätzung von Greenpeace oft kaum etwas zum Klimaschutz…

    11 Leser - LEXEGESE


  • Rumänien: Hohe Investitionen in Windenergie

    … Zertifikate pro Megawattstunde erzeugten Stroms für einen Zeitraum von 15 Jahren. Die Anzahl der Zertifikate ist technologieabhängig. Windenergieanlagen-Betreiber erhalten zwei grüne Zertifikate pro Megawattstunde. Der Preis pro Zertifikat liegt zurzeit zwischen 28 und 57 Euro. Bogdan Chiritoiu, Präsident des Wettbewerbsrats, betonte…

    15 Leser - LEXEGESE
  • BGH: Zur umfassenden Würdigung einer Zeugenaussage

    … ohne Zertifikate oder andere Eigentumsnachweise übergab. Der Angeklagte sollte die Uhren für den Zeugen in Kommission verkaufen. Er hielt es nach Auffassung des Landgerichts zumindest für möglich, dass die Uhren deliktischer Herkunft sein könnten. Der Angeklagte allerdings sagte aus, dass er die Uhren lediglich schätzen lassen wollte. Nach…

    39 Leser - RA Dr. Böttner
  • Knobelspaß mit dem neuen KWKG: Wer oder was ist ein Carbon Leakage?

    … weiteren Fragen konfrontiert sehen. Nur weil der Wärmeabnehmer Carbon Leakage ist, heißt das noch lange nicht, dass klar wäre, wer die Zertifikate zugeteilt bekommt. Wer einen selbst emissionshandelspflichtigen Abnehmer beliefert (zum Beispiel einen Cracker oder ein Wärmeverteilnetz), der bekommt keine Zuteilung – denn diese geht an den Abnehmer…

    15 Leser - Der Energieblog
  • Bargeldübergabe ohne Beleg

    … im Jahr 2007 eine Veranstaltung über Finanzanlagen. Danach beauftragte die Klägerin den Beklagten 5.000,00 Euro in die beworbenen Zertifikate anzulegen. Dafür übergab die Klägerin dem Beklagten 5.000,00 Euro in bar. In den Jahren 2008 und 2009 wurden jeweils weitere 1.150,00 Euro zu diesem Zweck bar übergeben. Die Klägerin behauptete über…

    28 Leser - Rechtslupe
  • Lehmann-Zertifikate und die Haftung der Bank

    … Über die generelle Abhängigkeit der Rückzahlung des empfohlenen Zertifikats von der Bonität der Emittentin bzw. Garantiegeberin (sog. allgemeines Emittentenrisiko) muss die beratende Bank auch dann aufklären, wenn dem Anleger zu einem früheren Zeitpunkt ohne Bezug zur konkreten Anlageberatung eine mehr als 150 Seiten umfassende…

    29 Leser - Rechtslupe
  • Die Datenwoche im Datenschutz (KW6 2012)

    … Sie können nicht alles lesen. Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (Steuernummer, Interneteinkauf, ACTA, EU-Datenschutz, Path, Zertifikate, Google). Sonntag, 5. Februar 2012 Die neue Steuernummer schafft Gerechtigkeit, glaubt man bei der FAZ…

    17 Leser - Datenschutzbeauftragter Online
  • EuGH: Einbeziehung des Luftverkehrs in den Emissionshandel

    … Auch Fluggesellschaften mit Sitz außerhalb der EU sind seit dem 1.1.2012 verpflichtet, für Flüge in die oder aus der EU Zertifikate für die von ihnen ausgestoßenen Emissionen nachzuweisen. Dies ist die Konsequenz des Urteils des EuGH vom 21.12.2011 in der Rechtssache Rs. C-366/10. Die American Air Transport Association hatte…

    22 Leser - beck-blog
  • EU-Richtlinie gilt auch für US-Airlines

    … Treibhausgasemissionszertifikaten eingeführt, um den Klimawandel zu bekämpfen. Ursprünglich war der Luftverkehr nicht mit einbezogen worden. Erst mit der Richtlinie 2008/101 änderte sich das. Danach sollten ab 2012 alle Fluggesellschaften Zertifikate für den Ausstoß von Kohlendioxid kaufen, den sie durch Starts und Landungen in Europa verursachen. Auch…

    2 Leser - Recht @ EUROFORUM


  • dena-Marktstudie: Länderprofil Rumänien

    … gewährt allen Erzeugern regenerativer Energie grüne Zertifikate pro Megawattstunde erzeugten Stroms für einen Zeitraum von 15 Jahren. Die Anzahl der Zertifikate ist technologieabhängig. So erhalten z.B. PV-Betreiber sechs grüne Zertifikate pro Megawattstunde und Windenergieanlagen-Betreiber zwei. Das Bewusstsein für eine nachhaltige…

    12 Leser - LEXEGESE
×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Top-Meldungen täglich zum Frühstück
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr dazu. OK