Wirtschaftskriminalität

  • Gewinnsucht i.S.d. § 283a S. 2 Nr. 1 StGB

    … Nach § 283a StGB liegt ein besonders schwerer Fall des Bankrotts, der mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahre zu bestrafen ist, dann vor, wenn der Täter aus Gewinnsuch handelt. Hierzu hat der BGH in seiner Entscheidung vom 31. Mai 2017 (2 StR 489/16)folgendes ausgeführt: Gewinnsucht liegt vor, wenn das Gewinnstreben auf ein…

    Joachim Sokolowski/ Anwalt bloggt- 113 Leser -


  • KPMG Wirtschaftskriminalität in Deutschland

    … Nach einer aktuellen Studie der KPMG zur Entwicklung der Wirtschaftskriminalität in Deutschland ist mittlerweile jedes dritte Unternehmen betroffen; bei Großunternehmen steigt die Zahl sogar auf 45 %. Wirtschaftlicher Schaden 100 Milliarden Schon die von der KPMG berechnete Zahl der wirtschaftlichen Schäden für die Deutschen Unternehmen ist…

    Andreas Wirth/ Compliance Newsblogin Strafrecht- 54 Leser -
  • Beiseiteschaffen im Sinne der Bankrottvorschriften

    … Die §§ 283 ff. StGB sanktionieren vorsätzliches Fehlverhalten während einer unternehmerischen Krise, wobei Abs. 1 Nr. 1 die Vermögensbestandteile des Unternehmens schützt, die im Fall der Insolvenzeröffnung zur Insolvenzmasse (§ 35 InsO) gehören. Rechtsgut ist somit der Schutz der Insolvenzmasse vor einer unwirtschaftlichen Verringerung…

    Mirko Laudon/ Strafaktein Strafrecht- 124 Leser -
  • Grenzenlose Manipulation

    … In der Bar­geld­bran­che – ins­be­son­dere der Gas­tro­no­mie – flo­riert die Steu­er­hin­ter­zie­hung. Das ist kei­nes­wegs neu, son­dern lange be­kannt. Al­ler­dings wer­den Tech­ni­ken und Hilfs­mit­tel im­mer aus­ge­feil­ter. Der­zeit ver­stärkt im Fo­kus: Ma­ni­pu­lierte Kas­sen­sys­teme (Re­gis­trier­kas­sen), die oft schon…

    Mirko Laudon/ Strafaktein Strafrecht- 355 Leser -
  • Zum Umgang des Strafverteidigers mit der Presse

    … In Kapitalstrafsachen, der Wirtschaftskriminalität, aber auch bei Sexualdelikten sieht sich der Strafverteidiger häufig mit der versammelten Presse konfrontiert, die einerseits auf Information drängen und andererseits den Angeklagten fotografisch und filmisch festhalten wollen. In dieser Situation wird dem Verteidiger viel Erfahrung im Umgang mit…

    Mirko Laudon/ Strafaktein Strafrecht Medienrecht- 219 Leser -
  • KPMG Studie zur Wirtschaftskriminalität in Deutschland

    … KPMG Forensic hat letzte Woche ihre Studie zu Wirtschaftskriminalität in Deutschland 2014 vorgestellt. Hier ein paar Ergebnisse: 85 Prozent der befragten Unternehmen schätzen ihren Schutz vor wirtschaftskriminellen Handlungen als gut bzw. sehr gut ein, obwohl jedes dritte Unternehmen in den vergangenen zwei Jahren von Wirtschaftskriminalität…

    Andreas Wirth/ Compliance Newsblogin Strafrecht- 92 Leser -
  • Wird Gerichtsberichterstattung Alice Schwarzer zum Verhängnis?

    … Bereits im Februar haben wir Alice Schwarzer ein turbulentes Jahr vorausgesagt, nachdem es erste Berichte darüber gab, dass die von ihr eingereichte Selbstanzeige unvollständig gewesen sein könnte. Im Mai war bekannt geworden, dass mehrere Objekte durchsucht worden seien, nach neuen Informationen soll das Finanzamt Gummersbach die…

    Mirko Laudon/ Strafaktein Strafrecht- 629 Leser -
  • Unter uns Betschwestern

    … Richter an Landesgerichten sind von einer gewissen Berühmtheit meist weit entfernt. Doch hin und wieder schaffen es einige, über ihren üblichen Wirkungskreis hinaus bekannt zu werden. Zu denen gehört der Vorsitzende Richter der 5. Strafkammer am Landgericht München I Peter Noll. Er hat seine eigene Rubrik bei Sueddeutsche.de, Zeit Online und auch…

    Strafaktein Strafrecht- 295 Leser -
  • Wirtschaftskriminalität: Hohe Aufdeckungsquote

    … der Studie. Danach betrachten 70 % der deutschen Unternehmen diese als leichte oder sogar erhebliche Bedrohung und sind damit deutlich besorgter, als ihre westeuropäischen Nachbarn. Hier hält nur jedes zweite Unternehmen Cyberkriminalität für eine Gefahr. Besonders besorgt sind die Unternehmer, Opfer eines Hackerangriffs zu werden. Original: Wirtschaftskriminalität: Hohe Aufdeckungsquote …

    Mirko Laudon/ Strafaktein Strafrecht- 106 Leser -
  • Unwissenheit schützt Geschäftsführer nicht vor Strafe

    … Eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung vermittelt durch die auf das Gesellschaftsvermögen begrenzte Haftungssumme eine trügerische Sicherheit, insbesondere für den Geschäftsführer der GmbH. Doch für diesen gilt die „beschränkte Haftung“ gerade nicht. Wenn er seine Pflichten verletzt, kann ihm sogar Gefängnis drohen. Unwissenheit schützt vor…

    Strafaktein Strafrecht- 127 Leser -


  • Schärfere Kriterien für Straffreiheit der Selbstanzeige

    … Im vergangenen Jahr hat sich die Zahl der Selbstanzeigen fast verdreifacht. Offenbar ein Grund für Bund und Länder, den Druck auf Steuerhinterzieher deutlich zu erhöhen – der Weg dafür soll bei einem Treffen der Finanzminister in den nächsten Wochen geebnet werden. Im Mittelpunkt der Beratungen werden insbesondere verschärfte Kriterien für die…

    Strafaktein Strafrecht- 48 Leser -
  • Kein sicherer Hort: Auslieferung durch die Schweiz

    … Die Verteidigung in Auslieferungsverfahren gestaltet sich meist schwierig. Für alle derartigen Verfahren gilt, dass der Betroffene von etwaigen Ermittlungen nichts erfährt und der Verteidiger demzufolge nur auf die Ermittlungsbehörden zugehen kann, wenn er ein Festnahmeersuchen „erahnen“ kann. Das wird allerdings nur selten der Fall sein…

    Strafaktein Strafrecht- 48 Leser -
  • 300 Verhandlungstage und kein Ende in Sicht

    … Ein wahrer Mammutprozess läuft bereits seit September 2009 vor dem Landgericht Kiel – und es ist kein Ende in Sicht. Angeklagt sind drei Betreiber von Call-Centern, denen vorgeworfen wird, mit einem über SMS funktionierenden „Flirt-Chat“ mehr als 700.000 Nutzer des Chats um etwa 46 Millionen Euro an SMS-Gebühren geschädigt zu haben. Die Anklage…

    Strafaktein Strafrecht- 281 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK