Wikileaks

Die Website WikiLeaks (häufig auch Wikileaks; von hawaiisch wiki „schnell“ und englisch leaks „Lecks“, „Löcher“, „undichte Stellen“) ist eine Enthüllungsplattform, auf der Dokumente anonym veröffentlicht werden, die durch Geheimhaltung als Verschlusssache, Vertraulichkeit, Zensur oder auf sonstige Weise in ihrer Zugänglichkeit beschränkt sind (Whistleblowing). WikiLeaks setzt dabei ein grundsätzliches öffentliches Interesse an den Informationen voraus.Das Projekt gibt an, denen zur Seite stehen zu wollen, Vorlage:". Dazu wurde nach eigenen Angaben ein System Vorlage:" geschaffen.
Artikel zum Thema Wikileaks
  • Der Generalbundesanwalt und die NSA

    … Generalbundesanwalt dennoch die Ermittlungen zum Merkel-Handy nach § 170 Abs.2 StPO eingestellt. Es gebe keine gerichtsfesten Beweise für die Abhöraktion. Nun wurden von wikileaks Dokumente veröffentlicht, die ein noch größeres Ausmaß der Abhöraktionen der NSA in Deutschland nahelegen. Der Generalbundesanwalt nimmt dies aber nicht zum Anlass zur…

    Henning Ernst Müller/ beck-blogin Strafrecht- 99 Leser -
  • Wikileaks verkauft jetzt Lizenzen

    … vereinnahmt wurden. GetDigital hatte den Verkauf dieser T-Shirts nach eigener Aussage auf einer Non-Profit-Basis durchgeführt und fast den gesamten Gewinn (5 EUR pro T-Shirt) über die Wau Holland Stiftung an Wikileaks gespendet. Wikileaks und Assange haben für Deutschland jetzt die Agentur Bavaria Sonor, die zur Bavaria Media GmbH gehört und eine…

    Internet-Lawin Markenrecht- 30 Leser -


  • The NSA’s problem? Too much data.

    … Ungeachtet jedweder Diskussion um Datenschutz und Datensicherheit sammelt die US-amerikanische Sicherheitsbehörde NSA fleißig weiter Daten. Diesmal sind E-Mail Kontaktlisten, Adressbücher, Messangerkontakten und auch wieder Inhalte von E-Mails betroffen. Hunderte Millionen Datensätze betroffen Betroffen macht bereits die schiere Zahl der…

    Datenschutzbeauftragter- 35 Leser -
  • Bradley Manning: Ein Kommentar

    … Die Obama-Regierung mag stolz sein: 35 Jahre Haft für den Whistleblower Bradley Manning, weniger als die Staatsanwaltschaft wollte (60 Jahre), in 10 Jahren könnte es Bewährung geben und immerhin keine Todesstrafe. Aber was für ein Signal! Was hat Manning falsch gemacht? Klar - als Soldat übergibt man keine Geheimdokumente an Wikileaks - und das…

    beck-blog- 100 Leser -
    Vorher zum gleichen Thema:
  • Die Welt braucht Mannings und Snowdens

    … Der gestern vom US-Militärgericht in Fort Meade verkündete Schuldspruch des Whistleblowers Bradley Manning ist keine Überraschung. Als Überraschung kann man allenfalls den Freispruch in dem zentralen Anklagepunkt “Unterstützung des Feindes” werten. Die Entscheidung von Militärrichterin Denise Lind ist eingedenk des enormen Drucks der Obama…

    Internet-Law- 35 Leser -
  • Trailer zum WikiLeaks-Spielfilm

    … 2009 lernte ich im Keller des Chaos Computer Clubs Berlin einen “Herrn Schmidt” kennen, Sprecher einer bis dahin dem Mainstream noch weitläufig unbekannten Whistleblower-Website. Auf dem Hackerkongress 26C3 wurde ich Zeuge jenes elektrisierenden Auftritts von “Herrn Schmidt” und einem Charismatiker, mit dessen Nachnamen ich lange Probleme hatte…

    Blog zum Medienrechtin Medienrecht- 23 Leser -
  • Von der Hinterlist einer lichtscheuen Politik

    … Aufklärung stehen – was Julian Nida-Rümelin am Beispiel von Wikileaks überzeugend erläutert hat – während mächtige Strömungen in der internationalen Politik ihr entgegen arbeiten. Das Recht steht in diesem Fall ganz eindeutig auf der Seite Snowdens sowie all jener, die für Transparenz oder wie Kant es formulierte Publizität eintreten. Sie brauchen unsere Unterstützung und Solidarität im Kampf gegen lichtscheue Politik, damit das Recht hier letztendlich wirklich zum Zug kommen kann. …

    Internet-Law- 147 Leser -
  • Wo bleiben Solidaritätskonzerte für Bradley Manning?

    … Gestern hat Bradley Manning, der seit drei Jahren inhaftierte politische Gefangene der USA, seine Kooperation mit WikiLeaks eingeräumt. Er tat dies aus einer moralischen Entscheidung, die mir allerhöchsten Respekt abnötigt. Und ich würde es jetzt verdammt gerne sehen, wenn sich unsere Künstler für diesen Menschen in der Weise engagieren würden…

    Blog zum Medienrechtin Strafrecht- 62 Leser -
  • George Orwell´s Baseballkappe

    … nicht. Mithilfe der Gesichtserkennungs-Software wäre es dann möglich, Bilder „in öffentlichen Datennetzwerken zu identifizieren“ – sprich Facebook, YouTube etc. – und „automatische Überwachung“ durchzuführen. „ Aus von Wikileaks veröffentlichen heimlichen Emails ergibt sich ergänzend dazu, dass die US-Behörden mit einer neuen Software „TrapWire…

    strafblog- 39 Leser -


  • WikiLeaks: Assange erhält Asyl in Ecuador

    … Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen. Die britische Regierung bestreitet solche Drohungen ausgesprochen zu haben. ( Quelle: SPON, 16.08.2012 ) Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und…

    Anwalt & Strafverteidiger Blogin Strafrecht- 22 Leser -
  • Juristische Weblinks #46

    …Twitter: Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, … dürfen Tweets abgedruckt werden? Steuerrecht: Kein Menschenrecht auf einen «Automower»-Rasenmäher. Verein «Musikschaffende Schweiz»: Forderung nach Kriminalisierung von Musik-Download zum Privatgebrauch. Mietwagen: Lauterkeitsrechtlich bedenkliche Zusatzkosten für Benzin. Aussageverweigerungsrecht…

    Steiger Legal – Recht im digitalen Raum- 13 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK