Werk

  • Distracted Boyfriend: Ein Internet-Meme und das Urheberrecht

    …://petapixel.com/2017/09/18/story-behind-viral-distracted-boyfriend-meme-photo/ Vorlage stammt von professionellem Photographen Dort kommt der Urheber des Bilds zu Wort, der katalanische Photograph Antonio Guillem. Er photographiert sogenannte Stock Photos, als Aufnahmen für Bilderdatenbanken, aus denen sich Werbeagenturen, Homepage-Designer und Journalisten…

    Sie hören von meinem Anwalt!- 200 Leser -


  • Zusammen kreativ: Miturheber im Urheberrecht

    … Vor­bei die Zei­ten, an dem eine Schrift­stel­ler ein­sam und ver­las­sen, mit viel Welt­schmerz und einem fau­len Apfel in der Schreib­tisch­schub­lade Meis­ter­werke schaffte. Heut­zu­tage ist die gemein­schaft­li­che krea­tive Arbeit an einem Buch, einem Logo-Entwurf, einem Film­ex­posé einem Seri­en­tre­at­ment oder sonst einem Werk, gang…

    Sebastian Dramburg/ Lawbsterin Medienrecht- 48 Leser -
  • Der Werkbegriff im Urheberrecht

    … Nicht jeder kreative Gedanke, nicht jede Idee oder Plan oder Schöpfung, sind sie auch noch so ausgefallen, genießen urheberrechtlichen Schutz. Urheberrechtlichen Schutz können nur sogenannte Werke genießen. Was ein Werk im Sinne des UrhG ist, wird im UrhG (Urheberrechtsgesetz) definiert. Danach ist ein Werk jede persönliche geistige Schöpfung…

    André Stämmler/ HashtagRechtin Medienrecht- 105 Leser -


  • Framing, Embedded Links und das Urheberrecht

    …. I ZR 46/12). Die bloße Verlinkung eines bereits veröffentlichten Werkes mit der eigenen Internetseite (Framing) kann kein öffentliches Zugänglichmachen im Sinne von § 19 a UrhG darstellen, da die Willensentscheidung darüber, ob jeder User das Werk ansehen könne weiterhin allein beim Urheber liege. Die Verlinkung greife in diese…

    Tobias Röttger/ Infodocc- 135 Leser -
  • Darf man Tweets außerhalb von Twitter veröffentlichen?

    … Gründen für zweifelhaft. Wenn ein Tweet – was auf die große Masse der Tweets sicherlich zutrifft – nämlich kein urheberrechtlich geschützes Werk darstellt, dann kann der twitternde Nutzer auch keine Nutzungsrechte im Sinne des Urheberrechts einräumen. Die Rechtseinräumung scheitert regelmäßig schon am Vorliegen eines schutzfähigen Werks. Erst dann…

    Thomas Stadler/ Internet-Lawin Medienrecht- 31 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK