Werbung

  • Werbung über „Influencer“

    … In einem neuen Urteil des Oberlandesgerichts Celle hat dieses entschieden, dass die Werbung über Beiträge so genannter „Influencer“ in Social Media wie Instagram und Facebook deutlich als solche zu kennzeichnen ist. Allein der unter mehreren Hashtags platzierte Hinweis „#ad“ ist dazu nicht ausreichend (OLG Celle vom 08.06.2017 – 13 U 53/17). Die…

    Wolf M. Nietzer/ NIETZER & HÄUSLER- 72 Leser -


  • #ad auf Instagram reicht nicht

    … #ad genügt jedenfalls dann nicht zur Kennzeichnung von Werbung auf Instagram oder vergleichbaren Medien, wenn es sich am Ende eines Beitrags an zweiter Stelle von insgesamt sechs Hashtags befindet. Ein Influencer mit 1,3 Millionen Followern auf Instagram hatte für ein Online-Angebot der Drogeriemarktkette Rossmann geworben. Dabei hatte er zwar…

    Helene Klassen Rock/ Kurz Pfitzer Wolf & Partner- 35 Leser -
  • Zur Platzierungen der Energieeffizienzklasse-Angaben in einem Online-Shop

    … Urteil des BGH vom 06.04.2017, Az.: I ZR 159/16 Die Energieeffizienzklasse eines in einem Internetshop beworbenen Modells eines Luftkonditionierers muss nicht auf derselben Internetseite wie die preisbezogene Werbung angeben werden, sondern kann auch auf einer Internetseite angeführt sein, die sich nach Anklicken eines Links öffnet, der in der…

    kanzlei.biz- 64 Leser -
  • Werbung in Autoreply-Mails ist unzulässig

    … Beratungsalltag häufig im Fall von automatisch generierten E-Mails, sog. Autoreply-Mails, auf. Unternehmen nutzen solche E-Mails immer wieder, um Werbung darin unterzubringen. Dieses Verhalten ist unzulässig! Aktuell hat das AG Bonn (Urt. v. 01.08.2017 – Az.: 104 C 148/17) einen Text in einer automatisch generierten Eingangsbestätigung als…

    Daniela Windelband/ datenschutz-notizen.de- 38 Leser -
  • Newsletterversand ab 2018 – E-Mail-Marketing nach DSGVO

    … Auch in Zeiten enormer Popularität von Facebook, Twitter und Co gehören Newsletter zu den erfolgreichsten Marketing-Tools im E-Commerce. Daran wird sich auch im Jahr 2018 nichts ändern. Für frischen Wind sorgt im kommenden Jahr jedoch die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Welche rechtlichen Neuerungen die DSGVO für Newsletter-Werbung bereithält…

    Ingo Kaiser/ Datenschutzblog 29- 61 Leser -
  • DSGVO: Verarbeitung personenbezogener Daten für Werbezwecke

    … Die unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder (Datenschutzkonferenz – DSK) bietet der Öffentlichkeit bereits erste Orientierungshilfen, wie nach ihrer Auffassung die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in der Praxis angewendet werden sollte. Die DSK äußerte sich nun zur Verarbeitung personenbezogener Daten für Werbung…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 101 Leser -


  • Rekordbußgeld wegen unerlaubter Werbeanrufe verhängt

    … 18. August 2017 | Von Jennifer Kraemer | Kategorie: Abmahnung, Aktuelles, Direktmarketing, News, Telefonwerbung, Werbung Die Bundesnetzagentur hat kürzlich zum ersten Mal das höchstmögliche Bußgeld von 300.000 Euro gegen ein Unternehmen wegen unerlaubter Werbeanrufe verhängt. Unerlaubtes Telefonmarketing Der Energielieferant Energy2day hatte…

    Versandhandelsrecht.dein Abmahnung- 93 Leser -
  • Wenn der Drücker nicht zum Schuss kommt

    … Wir führen seit über 13 Jahren selbst Vertriebsgespräche und eine Menge Erfahrung gesammelt. Sind wir selbst einmal „auf der anderen Seite“, können wir die Performance unseres Gegenübers recht gut bewerten. Neulich hatten wir einen Termin, wo ziemlich vieles so überhaupt nicht gepasst hat. Damit taugt der Besuch immerhin noch als schlechtes…

    AnwVS - Anwaltliche Verrechnungsstelle- 171 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK