Werbezwecke

  • Launcher-Apps für Android als Datenschutzrisiko

    … Android-Fans aufgepasst! Launcher ermöglichen eine individuelle Gestaltung von Smartphones. Jedoch können diese auch datenschutzrechtliche Risiken in sich bergen, wie ein aktuelles Beispiel beweist. Was ist ein Launcher? Ein Launcher ist eine Nutzungsoberfläche des Android Betriebssystems. Man kann das mit einem Desktop bei einem Computer…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 37 Leser -


  • Datenschutz bei Gesundheits-Apps und Wearables mangelhaft

    … des Datenschutzes getestet. An der Überprüfung waren die Datenschutzbehörden von Bayern und sechs weiteren Bundesländern, sowie die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Andrea Voßhoff, beteiligt. Das Ergebnis der Prüfaktion wurde am 5. Dezember 2016 in einer Pressemitteilung der Bundesbeauftragten für den…

    datenschutzerklaerung.info- 77 Leser -
  • Europäische Studie zu Big Data und Schutz der Privatsphäre

    … Das Vodafone Institut für Gesellschaft und Kommunikation hat durch TNS Infratest 8000 Europäer aus acht Ländern kürzlich zum Thema Big Data und Schutz der Privatheit befragen lassen. Nach Angaben der Verfasser ist dies die bisher umfangreichste Studie zu diesen Fragestellungen. Passend zum Europäischen Datenschutztag, der am 28. Januar 2016…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 97 Leser -
  • Messekataloge dienen nicht überwiegend Werbezwecken

    … Mit der zolltariflichen Einreihung von Messekatalogen hatte sich der Bundesfinanzhof zu befassen. Das beklagte Finanzamt wandte sich gegen die Entscheidung des Finanzgerichts, wonach auf den Verkauf von Messekatalogen durch die Klägerin und Beschwerdegegnerin, eine Messegesellschaft, der ermäßigte Umsatzsteuersatz anzuwenden ist. Das…

    Wolfram Schlosser/ Schlosser Aktuell- 25 Leser -
  • Meldedaten: Wie der Staat mit uns Geld macht

    … abzulösen. Mit dem neuen Gesetz werden die Rechte des Bürgers gegenüber Adresshändlern und Werbetreibenden nicht gestärkt. Die ursprünglich geplante Einwilligungslösung wurde gekippt, um die Bürger davor zu schützen, nicht dauernd durch Einwilligungsanfragen belästigt zu werden. Eigentlich sollten die Meldebehörden die Bürger auf deren Widerspruchsrecht…

    Datenschutzbeauftragter- 134 Leser -


  • Neuer Kompromiss zum Meldegesetz

    … erhöhte Verwaltungsaufwand, der mit den Stichproben verbunden ist. Dies führt wieder zu Mehrausgabe beim Bund. Es ist nicht nachvollziehbar, wieso nicht eine Einwilligung bei der Behörde ausreichen soll. Zumindest bleibt der datenschutzrechtliche Grundsatz der Zweckbindung gewahrt. So dürfen die Daten ausschließlich für den Zweck verwendet werden, zu…

    Datenschutzbeauftragter- 46 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK