Weg-Versammlung

  • Unterbrechung einer Wohnungseigentümerversammlung – für ein Mandantengespräch?

    …Die Unterbrechung einer Wohnungseigentümerversammlung für ein Mandantengespräch zwischen den von einem Beschlussanfechtungsverfahren betroffenen Wohnungseigentümer und ihrem Prozessbevollmächtigten entspricht nur bei Vorliegen besonderer Umstände ordnungsmäßiger Durchführung der Versammlung. Die während der Dauer der Unterbrechung der…

    Rechtslupe- 78 Leser -


  • Belastungsverbot – und die Mehrheitswille der Wohnungseigentümer

    …Das Belastungsverbot schränkt die Mehrheitsmacht der Wohnungseigentümer ein, schließt aber nicht den Änderungsanspruch nach § 10 Abs. 2 Satz 3 WEG aus. Die (ggf. ergänzende) Auslegung der Gemeinschaftsordnung hat Vorrang vor einer Anpassung gemäß § 10 Abs. 2 Satz 3 WEG. Das Belastungsverbot schützt jeden Wohnungseigentümer vor der Aufbürdung neuer ……

    Rechtslupein Zivilrecht- 61 Leser -
  • Wohnungskauf per Bauträgervertrag – nach Abnahme des Gemeinschaftseigentums

    …Ergeht in der ersten Eigentümerversammlung im Jahr 2002 (nach dem Inkrafttreten des Schuldrechtsmodernisierungsgesetzes) ein Beschluss gemäß einer Bestimmung in der Teilungserklärung dahingehend, dass die Abnahme des Gemeinschaftseigentums durch ein Ingenieurbüro auf Kosten des Bauträgers in Vertretung der einzelnen Wohnungseigentümer durchgeführt werden soll, und erklärt das dementsprechend beauftragte Ingenieurbüro die Abnahme ……

    Rechtslupein Zivilrecht- 60 Leser -
  • Grundstückserwerb durch eine Wohnungseigentümergemeinschaft

    … Einer Wohnungseigentümergemeinschaft ist es grundsätzlich möglich, ein Grundstück zu erwerben. In dem hier vom Bundesgerichtshof entschiedenen Fall hatte ein Mitglied einer Wohnungseigentümergemeinschaft einen entsprechenden Beschluss der Wohnungseigentümerversammlung angefochten. Auf dem Grundstück der aus 31 Wohneinheiten bestehenden Wohnanlage…

    Rechtslupein Zivilrecht- 54 Leser -
  • Das Protokoll der Wohnungseigentümerversammlung – und seine Berichtigung

    …, der an der Versammlung gar nicht teilgenommen und einen Dritten mit der Versammlungsleitung und der Protokollierung beauftragt hat. Der Anspruch auf Protokollberichtigung kann gegen verschiedene Passivlegitimierte in getrennten Verfahren gerichtlich geltend gemacht werden. Daher kann dahinstehen, ob sich der Protokollberichtigungsanspruch gegen…

    Rechtslupein Zivilrecht- 140 Leser -


  • Beschlussanfechtungsklagen – und die Kostenvorschüssse der Wohnungseigentümer

    … Mittel im Gesamtwirtschaftsplan und in den Einzelwirtschaftsplänen aller Wohnungseigentümer angesetzt werden. Sind Beschlussanfechtungsklagen nicht abzusehen, können die Wohnungseigentümer den Verwalter durch Mehrheitsbeschluss ermächtigen, dafür Gemeinschaftsmittel einzusetzen. Die Wohnungseigentümer sind jedenfalls dann befugt, im Wirtschaftsplan…

    Rechtslupein Zivilrecht- 30 Leser -
  • Beschlussanfechtungsklage – und die Kosten der WEG-Verwalterin

    … Sachverständigengutachtens4. Danach ist hier nur der Zeitaufwand erstattungsfähig, den die Verwalterin auf die Wahrnehmung der Gerichtstermine verwandt hat. Der im Übrigen geltend gemachte Zeitaufwand betrifft die allgemeine Prozessführung der Beklagten und ist unabhängig davon nicht erstattungsfähig, ob sie ihn selbst betrieben oder damit die Verwaltung…

    Rechtslupein Zivilrecht- 68 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
2 Blogs zum Thema

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK