Weg-Recht

  • Teure Beratungsresistenz

    … verdient man sein Geld leider sehr selten. Die Kollegin, die ihrer Mandantin erklären muss, dass sie ihre Sturheit 3.000,00 € gekostet hat, beneide ich nicht. Nur die seltensten Mandanten sind bereit zu akzeptieren, dass der Fehler der ihrige war. Getaggt mit Alltag, Gerichtsverhandlungen, WEG-Recht, Zivilrecht Jan·29…

    Alessandro Fuschi/ SoWhy Not?in Zivilrecht- 381 Leser -
  • Umlaufbeschluss: Zustimmung aller Eigentümer erforderlich

    … Errichtung einer Garage durch die Kläger beschlossen werden. Die Kläger sind die einzigen Eigentümer ohne Garage auf dem Grundstück der Eigentümergemeinschaft. Die Garage soll auf einem Grundstücksstreifen errichtet werden, an dem beide Parteien ein gemeinsames Sondernutzungsrecht haben. Die Kläger begründen die Klage damit, dass bis auf die…

    Bau-BLawg- 163 Leser -


  • Veräußerungszustimmung: Mehrheitsentscheidung setzt Eigentümerversammlung voraus

    … Veräußerungszustimmung nur im Beschlusswege erteilt werden kann, ist für einen schriftlichen Beschluss nach § 23 Abs. 3 WEG konsequenterweise Einstimmigkeit zu fordern. Erst kürzlich hatte das LG München I entschieden, dass ein Umlaufbeschluss nach § 23 Abs. 3 WEG die schriftliche Zustimmung aller Eigentümer sowohl zum Umlaufverfahren selbst als auch zum…

    Bau-BLawg- 78 Leser -
  • Streitwert: Anfechtung einer Jahresabrechnung

    … Streitwert der Anfechtung einer Jahresabrechnung; Anmerkung zu LG Frankfurt/Main, Beschl. v. 26.5.2015 – 2-13 T 138/14 von Rechtsanwalt Mathias Münch Kurzreferat Der Beitrag gibt die wesentlichen Aussagen der Entscheidung des LG Frankfurt/Main vom 26.5.2015, 2-13 T 138/14, wieder. Dabei wird ausführlich auf den Streitstand zu der Frage…

    Bau-BLawg- 123 Leser -
  • Vorschussanspruch der WEG trotz Zurückbehaltungsrecht der Erwerber

    … Vorschussanspruch der WEG trotz Zurückbehaltungsrecht der Erwerber; Anmerkung zu LG Bonn v. 20.5.2014 – 7 O 351/13 von Rechtsanwalt Mathias Münch Kurzreferat Der Verfasser setzt sich kritisch mit der erstinstanzlichen Entscheidung des LG Bonn vom 20.5.2014, 7 O 351/13, auseinander. Dabei wird auf die Mängelrechte der Wohnungseigentümer gegen…

    Bau-BLawg- 72 Leser -
  • Abnahme durch Sachverständige – Klausel in Bauträgervertrag unwirksam

    … mit der Abnahme des Gemeinschaftseigentums. In den Wohnungskaufverträgen mit den jeweiligen Käufern ist einheitlich geregelt, dass das gemeinschaftliche Eigentum in Vertretung der Eigentümer durch einen Sachverständigen abgenommen wird. Da die Kaufverträge nicht individuell ausgehandelt werden, sondern formularmäßig für alle Käufer vorformuliert…

    Mathias Münch/ Bau-BLawg- 157 Leser -
  • WEG: Eigentümer müssen unverzüglicher Schimmel-Sanierung zustimmen

    … unzureichenden Wärmedämmung Schimmel im Sondereigentum müssen die Eigentümer der unverzüglichen Sanierung zustimmen. Die Wärmedämmung ist Teil des Gemeinschaftseigentums uns unterliegt der Instandhaltungspflicht der Wohnungseigentümergemeinschaft. Maßgeblich ist nicht die aktuelle DIN, sondern die zum Zeitpunkt der Errichtung des Gebäudes geltenden technischen…

    Mathias Münch/ Bau-BLawg- 118 Leser -
  • WEG: Welche Schallschutz-DIN gilt bei Änderung des Bodenbelags?

    … WEG: Welche Schallschutz-DIN gilt bei Änderung des Bodenbelags? Kurzmeldung BGH, Urt. v. 27.2.2015 – V ZR 73/14 Im Verhältnis der Wohnungseigentümer untereinander ist der Schallschutz laut DIN 4109 aus der Zeit der Errichtung des Gebäudes einzuhalten. Das gilt auch, wenn vorhandener Teppichboden durch Parkett ausgetauscht wird, entschied der…

    Mathias Münch/ Bau-BLawg- 71 Leser -
  • Bauträgervertrag: Konkludente Abnahme des Gemeinschaftseigentums

    … kann, wird nun die zweite Instanz entscheiden müssen. Rechtsanwalt Mathias Münch BRL BOEGE ROHDE LUEBBEHUESEN, Berlin ► Dieser Artikel bei Anwalt24.de. ► Dem Autor folgen bei Google+ und Twitter. Quelle des Artikelbildes: © Bernd Sterzl / pixelio.de The post Bauträgervertrag: Konkludente Abnahme des Gemeinschaftseigentums appeared first on Bau…

    Mathias Münch/ Bau-BLawg- 123 Leser -
  • Sondernutzungsrecht: Wer darf Wohnungen Keller zuordnen?

    … Häufig behalten sich Bauträger und teilende Eigentümer vor, später noch Gemeinschaftsflächen wie Keller und Stellplätze einzelnen Wohnungen zuzuordnen. Das Kammergericht in Berlin hatte zu entscheiden, ob hierzu auch Stellvertreter mit Vollmacht des Eigentümers befugt sind. KG, Beschl. v. 14.10.2014 – 1 W 358/14 Gebäude, in denen sich Wohnungen…

    Mathias Münch/ Bau-BLawg- 115 Leser -
  • Feuchter Keller – Eigentümer müssen Sanierung zustimmen

    … hätte nur 13.000 € tragen müssen. Das Amtsgericht gab der klagenden Eigentümerin der Kellerwohnung Recht und sprach ihr sogar Schadensersatz für die Verzögerung der Sanierungsarbeiten zu. Das Landgericht hob die Entscheidung auf und urteilte für die Beklagten, der BGH wiederum hob die Berufungsentscheidung auf und urteilte wie die erste Instanz…

    Mathias Münch/ Bau-BLawg- 81 Leser -


  • Dach ist Gemeinschaftseigentum

    … Das Dach und alle tragenden Bauteile eines Gebäudes, das in Teil- und Wohnungseigentumseigentum aufgeteilt ist, gehören zum Gemeinschaftseigentum. Das gilt auch für die Dachkonstruktion einer Garage, die ansonsten dem Sondereigentum eines Wohnungseigentümers zugeordnet ist. BVerfG v. 28.7.2014 – 1 BvR 1925/13 Ein verheerendes Urteil stellten die…

    Mathias Münch/ Bau-BLawg- 64 Leser -
  • Dachgeschossausbau in der WEG (Wohnungseigentümergemeinschaft)

    … Der Ausbau eines Dachbodens (in München: „Speicher“) zu Wohnzwecken ist eine bauliche Veränderung gem. § 22 Abs. 1 WEG, die der Zustimmung aller Wohnungseigentümer bedarf. Etwas anderes kann sich aber aus der Teilungserklärung ergeben. LG München I, Urt. v. 18.7.2013 – 36 S 20429/12 WEG Das Landgericht München I hat entschieden, dass der Ausbau…

    Mathias Münch/ Bau-BLawg- 250 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus den TOP-Blogs
Weiteres
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK