Vorstandshaftung



  • Beratungsvertrag statt Vorstandsvergütung – und die Zuständigkeit des Aufsichtsrats

    … Vorstandsmitglied nur vorübergehend tätig werden soll. Die Vorstandsmitglieder, die den Beratungsvertrag mit dem Dritten abgeschlossen haben, haben ihre Pflichten verletzt, weil sie dafür weder geschäftsführungs- noch vertretungsbefugt waren. Ein Vorstandsmitglied verletzt seine Pflichten, wenn es die aktienrechtliche Kompetenzverteilung…

    Rechtslupe- 132 Leser -
  • Mindestlohngesetz: Haftung des Auftraggebers

    …. Tags:geschäftsführer , Mindestlohn , Vorstandshaftung , Vorstandshaftung Veröffentlicht von Rechtsanwalt Jens Ferner Die Rechtsanwälte in unserer Kanzlei beraten Sie umfassend in allen zivilrechtlichen und strafrechtlichen Belangen. Rechtsanwalt Jens Ferner berät Sie dabei in sämtlichen medienrechtlichen und strafrechtlichen Fragen. Hierbei mit Schwerpunkten im…

    Jens Ferner/ Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf- 113 Leser -


  • Zur Haftung des Vorstandsmitglieds einer Aktiengesellschaft

    … solche keinen ausreichenden Anhaltspunkt dafür liefert, dass das Vorstandsmitglied bei Vornahme der Handlung auch nur “möglicherweise” seine Pflichten als Geschäftsleiter verletzt hat, hat die Gesellschaft weitere Umstände und Indiztatsachen darzulegen und gegebenenfalls zu beweisen, die zumindest den Anschein begründen, dass das Verhalten des Vorstandsmitglieds pflichtwidrig gewesen sein könnte. Tags:Haftung , Vorstandshaftung …

    Jens Ferner/ Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf- 29 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK