Versicherungen

  • Die häufigsten Fehler bei der Existenzgründung

    … und den fehlenden bzw. falschen Partnern oder Beratern. Eigenschaften erfolgreicher Unternehmer Im Laufe zahlreicher Gespräche mit angehenden Existenzgründern und jungen Unternehmern habe ich darüber hinaus zunehmend den Eindruck gewonnen, dass die wirklich erfolgreichen Unternehmer über die folgenden Persönlichkeitsmerkmale verfügen, die ihnen…

    Udo Schwerd- 132 Leser -


  • Rabatt erhält nur Max Mustermann

    … Netzwerken und gewähren hierbei einen weitgehenden Einblick in das eigne Leben (z.B. Aufenthaltsorte, Beruf, Hobbys, politische Auffassungen, Ernährungsgewohnheiten, Beziehungsstatus). Ein wahrer Datenschatz. Ein neues Kapitel bei der Auswertung dieser Informationen haben nun der britische Versicherer „Admiral Insurance“ und Facebook aufgeschlagen, wie…

    Felix Schmidt/ datenschutz-notizen.de- 59 Leser -
  • Immer mehr Versicherer nutzen Telematik-Tarife

    … Mit der Generali Versicherung wird erstmals ein großes Versicherungsunternehmen hierzulande zum 1.7.2016 einen neuen Tarif einführen, der sich auf den Einsatz von Telematik-Technologie stützt und so individuelle und günstigere Beiträge für die Berufsunfähigkeit- und Risikolebensversicherung ermöglichen soll. Doch mit welchen Preis zahlt der…

    Conrad S. Conrad/ datenschutz-notizen.de- 63 Leser -
  • Versicherer bestreiten verzögerte Entschädigung von Großschäden

    … „Verweigern Versicherer systematisch die Entschädigung?“ So betitelt die Online-Ausgabe der Zeitschrift „Versicherungswirtschaft“ einen am 12.01.2016 veröffentlichten Artikel. Hintergrund ist eine Veröffentlichung der Stiftung Warentest vom 11.01.2016 mit dem Titel „Entschädigung: Wie Unfallopfer kämpfen – und Versicherer dagegen halten…

    Quirmbach und Partner- 234 Leser -
  • Vorvertragliche Obliegenheiten – was ist das?

    … Fragen des Versicherers bei der Antragstellung beantworten muss. § 19 VVG (Versicherungsvertragsgesetz) sagt hierzu: „Der Versicherungsnehmer hat bis zur Abgabe seiner Vertragserklärung die ihm bekannten Gefahrumstände, die für den Entschluss des Versicherers, den Vertrag mit dem vereinbarten Inhalt zu schließen, erheblich sind und nach denen der…

    Quirmbach und Partner- 143 Leser -
  • Der „Fake President″ in der Vertrauensschadenversicherung

    … der von ihm oder in seinem Interesse beschäftigten Personen erleidet. Beschäftigte Personen können sowohl eigene Arbeitnehmer als auch externe Dienstleister oder Handelsvertreter sein. Dabei hat diese Versicherung vor allem das vorsätzliche Verhalten dieser Personen im Blick, wie z. B. den klassischen „Griff in die Kasse″. Der beschriebene Fall…

    CMS Hasche Sigle- 212 Leser -
  • Tragisch: Britzel- statt Brutzel-Beef {Ein Fall für …..das LKA}

    … Drehbuchkritzler mit Sinn für heitere Ironie und schwarzen Humor würden Matula einen neuen Fall ins Drehbuch schreiben aus dieser Geschichte. Ob sie ihn nun nach dem Abschied seines kongenialen anwaltlichen “Bello” Dr. Markus Lessing aka Paul Frielinghaus auf einer eigenen Urlaubsreise auf’s bayerische oder auf eine Tour durch’s hessische Land…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 165 Leser -
  • Datenschutzheinis – die Schlauen werden die Dummen sein

    … Heute habe ich einen kleinen Artikel auf futurezone gelesen. Titel: „Überwachung im Auto vor dem Durchbruch“. In dem Artikel geht es um einen neuen Trend, dass Autofahrer freiwillig ihren Fahrstil von ihrer Versicherung überwachen lassen, um dann eine Prämie zu bekommen, wenn sie möglichst viele Punkte erreichen. Bremsen und Gas geben wird…

    Karsten Gulden/ Infodocc- 123 Leser -


  • Mitursächlichkeit in der Privaten Unfallversicherung

    … Versicherungsbedingungen ganz neu beleuchtet. Sandra Deller, Rechtsanwältin Ausgangslage des Verfahrens war die Klage eines Versicherungsnehmers, der durch einen Unfall eine Schulterverletzung erlitt, deren Folge eine Teilinvalidität war. Die Versicherung leistete daraufhin die vertraglich geschuldete Invaliditätsleistung, reduzierte diese aber…

    Quirmbach und Partner- 79 Leser -
  • Nicht ganz ohne, so’ ne Drohne! {Erst recht in Kinderhänden}

    … Unter anderem haftungsrechtlich nicht ganz ohne ist der Betrieb einer Drohne, wenn damit Schaden wird. Wenn diese “Drohne” nicht zufällig irgendeinen Hausbewohner bei ihrer mehr oder weniger sanften Landung per Schädelverletzung erlegt hat, während er vielleicht auf seinem Balkon oder seiner Dachterrasse zugange war und diese infolge spontanen…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 70 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK