Vermögensberatervertrag

  • LG Frankfurt: Doppelte Auskunft

    … die 10-jährige Verjährungsfrist gem. § 199 Abs. 4 BGB. Der Anspruch auf den Buchauszug verjährt jedoch nach der regelmäßigen Verjährung gem. § 195 BGB. Insoweit kommt es für den Beginn der Verjährung nach Ansicht des Gerichts darauf an, wann der Handelsvertreter die Abrechnungen bekommen hat. Mit Ablauf des Jahres, indem die Abrechnungen erhalten…

    Kai Behrens/ Handelsvertreter Blog- 100 Leser -


  • Vermögensberater kann freigestellt werden

    … bisherigen Partnern tatsächlich vermittelten Neugeschäft, etwaig anfallende Folgeprovision aus seinem Gruppen- und seinem Eigengeschäft sowie monatlich die durchschnittliche monatliche Provision der letzten 12 Monate aus dem in diesem Zeitraum von ihm selbst vermittelten Neugeschäft.” Die Möglichleit der Freistellung war der DVAG bis dahin nicht…

    Kai Behrens/ Handelsvertreter Blog- 112 Leser -
  • Neuer Vermögensberatervertrag

    … neuen Verträge wohl doch nicht nur für neue Vermögensberater gelten. Vor der Unterschrift sollte man den vertraglichen Inhalt genau prüfen. Im alten Vertrag hat es ein paar wesentliche Regelungen gegeben, die die Rechtsprechung zugunsten der Vermögenberater für unwirksam erklärt hat (Vertragsstrafen, nachvertragliches Wettbewerbsverbot). Ferner…

    Kai Behrens/ Handelsvertreter Blog- 79 Leser -
  • Neue Verträge

    … Mit Spannung warten Vermögensberater auf die angekündigten neuen Vermögensberaterverträge. Diese sollten schon seit Donnerstag überreicht worden sein, schrieb fondsprofessionell.de am 12.12., also vor drei Tagen. Wem sie überreicht wurden, konnte man aber nicht lesen. Gestern sollen sich im Onlinesytem der DVAG noch keine Hinweise auf neue…

    Kai Behrens/ Handelsvertreter Blog- 43 Leser -
  • Neuer Vermögensberatervertrag

    … gegen den neuen eintauschen”, heißt es weiter. Wie das “können” zu verstehen ist, ist noch unklar. Als im Jahre 2007 die letzte Version des Vermögensberatervertrags erschien, hieß es für viele Altgediente nicht: ” Sie können”. Viele berichteten davon, dass sie unter Druck unterschreiben sollten. …

    Kai Behrens/ Handelsvertreter Blog- 78 Leser -
  • Neuer Vermögensberatervertrag kommt bald

    … Der neue Vermögensberatervertrag, der die rechtlichen Beziehungen der DVAG zu seinen 30.000 Vermögensberatern regeln soll, kommt bald. Schon im Dezember wird er vorgestellt. Es ist ausdrücklich davor gewarnt, diesen neuen Vertrag vorschnell zu unterschreiben. Man sollte ihn erstmal prüfen oder prüfen lassen. Einzelheiten werden noch bekanntgegeben. Die Vor- und Nachteile werden dargestellt, sobald der neue Vertrag vorliegt. Sicher wird auch der IHD über die aktuelle Entwicklung berichten. …

    Kai Behrens/ Handelsvertreter Blog- 105 Leser -
  • Die 2. Stufe ist noch nicht entscheidungsreif

    …, um fehlende Provisionen nachberechnen zu können. Dabei ging es auch um eine Provisionskürzung, von der er seit 2008 betroffen war. Provisionen, die ihm lt. Vermögensberatervertrag aus dem Jahr 2007 zugesagt wurden, kamen teilweise in der vereinbarten Höhe nicht zur Auszahlung, so das Argument des Klägers. Das Landgericht Frankfurt wischte die…

    Kai Behrens/ Handelsvertreter Blog- 47 Leser -
  • Gerüchteküche

    … davon überzeugt, dass es intern zwischen DVAG und Vermögensberatern Verbesserungsmöglichkeiten gibt. Diese hält er sogar im Einzelfall für notwendig. So soll der Verein auch nach wie vor für Vermögensberater als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Wer weiß? Wenn tatsächlich an einem neuen Vermögensberatervertrag gebastelt wird, und Dinge wie…

    Kai Behrens/ Handelsvertreter Blog- 57 Leser -
  • Gibt es bald einen neuen Vermögensberatervertrag?

    … Vermögensberatervertrag enthält eine feste Regelung darüber, dass die EDV/Software kostenlos zur Verfügung gestellt werden muss. Dies hat zu vielen Gerichtsentscheidungen geführt, wonach die DVAG eine einbehaltene Softwarepauschale zu erstatten hat. Möglicherweise denkt man hier über eine Anpassung nach. Seit Anfang 2016 gibt es zwei Softwaresysteme bei der…

    Kai Behrens/ Handelsvertreter Blog- 75 Leser -
  • Haftungszeiten auf dem Prüfstand

    … Kürzlich hatte sich das Oberlandesgericht Stuttgart Gedanken zu Haftungszeiten gemacht. Haftungszeit bedeutet, dass Provisionen erst dann verdient sind, wenn Kunden einen bestimmten Zeitraum hinweg Prämien bezahlen. Zahlt er nicht, kommt es z.B. zu einem Storno, müssen Vorschüsse evtl. zurückgezahlt werden. Im Vermögensberatervertrag der DVAG…

    Kai Behrens/ Handelsvertreter Blog- 96 Leser -
  • Ein und dieselbe Gerichtsstandsvereinbarung mit unterschiedlichen Ergebissen

    … Da spricht man doch von der Einheitlichkeit der Rechtsprechung. Gerade bei der Gerichtstandvereinbarung gibt es jedoch Überraschungen. Der Vermögensberatervertrag der DVAG enthält z.B. die Regelung, dass Frankfurt für Rechtsstreitigkeiten zuständig ist. Eine solche Gerichtsstandvereinbarung (wie auch alle anderen) gilt übrigens immer nur dann…

    Handelsvertreter Blog- 74 Leser -


  • Glückwünsche an Dr. Pohl und an den Vermögensberatervertrag

    …. Wenn doch auch der Vermögensberatervertrag diese Glückseligkeit hätte. Und wenn da nicht diese langen Kündigungsfristen wären, von z.T. bis zu 30 oder 36 Monaten. Und dann gibt es dann noch diese Regelung, dass mitunter mit Ausspruch der Kündigung keine Provisionsvorschüsse mehr gezahlt werden und das Rückstellungskonto auf 100 % angehoben wird…

    Handelsvertreter Blog- 142 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK