Vermischtes

  • Schutzpatron der Anwälte (3): Lucia von Syrakus

    … Üblicherweise agieren Anwälte als Schutzpatrone ihrer Mandanten. Aber was ist, wenn sie selbst Beistand benötigen? Bei irdischen Fälle hilft ein Kollege aus, in allen anderen ein Schutzheiliger – die katholische Heiligenlehre bietet breite Auswahl. In einer losen Serie stellen wir fünf Heilige vor, passend zu ihrem heutigen Fest ist es Lucia von…

    AnwVS - Anwaltliche Verrechnungsstelle- 89 Leser -


  • Internationale Gins, ihr Marketing sowie Anlaufstellen

    … In einer norddeutschen Hansestadt gibt es den Spruch: „Dreimal ist Bremer Recht“. Historisch hat es eine rechtliche Bewandnis (wie passend für den AnwVS-Blog!), meint heuzutage aber eher: „Aller guten Dinge sind drei“. In diesem Sinne setzen wir uns heute ein drittes mal mit Gin auseinander. Wohl bekomm’s! Ein Update zur Auffrischung Ein kleines…

    AnwVS - Anwaltliche Verrechnungsstelle- 55 Leser -
  • Anwälte: Maulkorb oder Meinungsfreiheit? (2/2)

    … Im ersten Teil hatten wir uns mit den Urteilen beschäftigt, die Anwälte „frei Schnauze“ vom Leder ziehen lassen. Aber wie immer gilt auch hier: „Es kommt darauf an.“ In diesem Sinn folgen im zweiten Teil Urteile, die pointierten Meinungsäußerungen von Anwälten im Kampf um das Recht eben nicht gutheißen. Eine kleine Einleitung für Nicht-Juristen…

    AnwVS - Anwaltliche Verrechnungsstelle- 105 Leser -
  • Anwälte: Maulkorb oder Meinungsfreiheit?

    … Wir haben aus verschiedenen Quellen mal eine kleine Kollektion von Urteilen zum Thema „anwaltlicher Meinungsfreiheit“ zusammengetragen. Wie immer gilt bei den einschlägigen Urteilen: „Es kommt darauf an.“ So kann ein Freisler-Vergleich durchgehen, die „verdorbene charakterliche Natur“ (die wir im zweiten Teil beleuchten) dagegen nicht… Statt…

    AnwVS - Anwaltliche Verrechnungsstelle- 95 Leser -
  • Halloween – leicht gemacht

    … Vor einem Jahr hatten wir schon einmal einen Text zu Halloween, konkret ging es um ein Urteil, die Rechtslage und die Band. In diesem Jahr bedienen wir uns bei einem dieser drei Elemente. Die Kernfrage: Wie macht man es sich leicht zu Halloween? YouTube – so etwas wie die Mutter alle Hilfeseiten Im Kern gibt es zwei Anlaufstellen, wenn man nicht…

    AnwVS - Anwaltliche Verrechnungsstelle- 71 Leser -
  • Gin und Marketing – beim Trend zählt die Story

    … Nach der rechtlichen Einordnung von Gin geht es im zweiten Teil nun lockerer zu. Schließlich ist Marketing eine Teildisziplin der Betriebswirtschaft, welche wiederum Teil der Sozialwissenschaft ist und damit – im Gegensatz zur Jurisprudenz – nur eine „Geschwätzwissenschaft“. Wir fangen breit an mit einer Auswahl deutscher und internationaler Gins…

    AnwVS - Anwaltliche Verrechnungsstelle- 36 Leser -
  • Trendprodukt Gin – Die rechtliche Einordnung

    … Vor rund anderthalb Jahren hatten wir hier im Blog schon mal einen Genussartikel, genauer: zu Craft Beer und Recht. Aus dem Sommerurlaub hat einer der Kollegen nun eine kleine Kollektion Gin mitgebracht – und einen zweiteiligen Bericht produziert. Erst geht es um Recht und Geschichte, dann um Marketing und Genuss. Ein kurzer Ritt durch die…

    AnwVS - Anwaltliche Verrechnungsstelle- 89 Leser -
  • Und dann nahm der Zug einfach mal die Putzfrau mit…..

    … Mit Geschichten ist das immer so eine Sache. Vor allem, wenn sie zwischen Arbeitgeber und Mitarbeitern und Mitarbeitern von Subunternehmen spielen. Und je nachdem, wer sie erzählt. Nicht nur im Arbeitsrecht weiss man um die Hürden der Wahrheitsfindung zwischen Darlegunges- und Beweislast, zwischen Beibringungsgrundsatz und Untersuchungsmaximen…

    Jus@Publicumin Arbeitsrecht Verkehrsrecht- 104 Leser -


  • “Und tschüüüüss! Ich nehm’ dann heut’ mal den Zug”

    … …..ist ein Satz, bei dem ein Arbeitgeber garantiert künftig die Lauscher gehörig aufstellt, wenn sich die eigene Raumkosmetikerin abends damit nach der Arbeit verabschieden sollte. Zumindest, wenn jene Arbeitgeber Chef bei Bahnen sind. Manche nehmen ihn, wie man jüngst lernen konnte, wirklich. Allein der Satz “Und tschüüüüss! Ich nehm’ dann heut…

    Jus@Publicumin Arbeitsrecht Verkehrsrecht- 189 Leser -
  • “Und tschüüüüss! Ich nehm’ dann heut’ mal den Zug”

    … …..ist ein Satz, bei dem ein Arbeitgeber garantiert künftig vielleicht die Lauscher gehörig aufstellt, wenn sich die eigene Raumkosmetikerin abends damit nach der Arbeit verabschieden sollte. Zumindest, wenn jene Arbeitgeber Chef bei Bahnen sind. Manche nehmen ihn, wie man jüngst lernen konnte, wirklich. Allein der Satz “Und tschüüüüss! Ich nehm…

    Jus@Publicumin Verkehrsrecht- 53 Leser -
  • Der verhornte Fuß und das deutsche Umsatzsteuerrecht

    … Gastbeitrag unseres Kooperationspartners Rechtsanwalt Dr. Carsten Pagels: Sucht man im deutschen Umsatzsteuerrecht eine Logik, wird man sie vergebens suchen. Manche Produkte werden mit 19 % besteuert (Regelsatz), manche mit 7 % (ermäßigter Satz), einige gar nicht (Nullsatz bzw. umsatzsteuerbefreit). Ist man sich nicht sicher, kann man…

    Mit Fug und Recht- 131 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK