Verlustverrechnung

    • Depotübergreifende Verlustverrechnung

      § 20 Abs. 6 Satz 1 EStG steht der depotübergreifenden Verrechnung von Altverlusten i.S. des § 23 EStG in der bis zum 31.12 2008 geltenden Fassung (EStG a.F.) bei der (Antrags-)Veranlagung gemäß § 32d Abs. 4 EStG nicht entgegen, da die depotbezogenen unterjährigen Verlustverrechnungen der auszahlenden Stelle i.S. des § 43a Abs. 3 EStG zwar vorrangig, aber nicht endgültig sind.

      Rechtslupe- 25 Leser -
  • 39 Tage nach der Bundestagswahl: Steuerpolitische Wiedervorlage für Jamaika

    … Die Tax Agenda des Gesetzgebers Seit einer guten Woche sondieren CDU, CSU, FDP und Grüne die Aussichten für eine Jamaika-Koalition. Mit dem Abschluss der Verhandlungen ist nicht vor Dezember zur rechnen. Unabhängig von den programmatischen Vorstellungen der Verhandlungspartner wird sich die kommende Bundesregierung mit einer Reihe von bisher…

    NWB Experten Blog- 33 Leser -
  • Rechtsformneutralität durch Option zur Körperschaftsteuer?

    … Besteuerung von Gewinnthesaurierungen bringen. Demgegenüber stehen aber auch direkten Weges deutliche Nachteile, wie z. B. in der Verlustverrechnung. Auch das der Kapitalgesellschaft unbekannte Sonderbetriebsvermögen macht deutlich, dass eine Vereinheitlichung der Besteuerung von zwei verschiedenen Rechtsformen Schwierigkeiten birgt. Dies alles führt…

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 67 Leser -


  • Verlustverrechnung bei einer vermögensverwaltenden Kommanditgesellschaft

    … sicherzustellen, dass Beteiligungen an vermögensverwaltenden Kommanditgesellschaften steuerrechtlich so weit wie möglich Beteiligungen an gewerblichen Kommanditgesellschaften gleichgestellt werden.” Nach dem Normzweck des § 21 Abs. 1 Satz 2 EStG i.V.m. § 15a EStG soll daher die Berechnung des Kapitalkontos einer Kommanditgesellschaft mit Einkünften aus…

    Rechtslupe- 26 Leser -
  • Pensionspferdehaltung – Einkünfte aus gewerblicher Tierhaltung

    … Betriebs vor15. Angewandt auf den vorliegenden Fall ergibt sich hieraus, dass die seit 2003 vorgenommene Einstellung der Privatpferde – lediglich – eine Umstrukturierungsmaßnahme in der weiterhin bestehenden Pensionspferdehaltung darstellte. Die Ungewissheit über das Vorliegen der Einkünfteerzielungsabsicht der Klägerin wurde nicht bereits im…

    Rechtslupe- 46 Leser -
  • “Summe der Einkünfte”

    … privaten Veräußerungsgeschäften Keine Verlustverrechnungsbeschränkungen unter der Geltung des AuslInvestmG Ausgleichsfähigkeit der Gewinne und Verluste aus Börsentermingeschäften Verlustverrechnung bei privaten Veräußerungsgeschäften von Ehegatten Verlustverrechnung bei Termingeschäften Entlastungsbetrag ohne Verlustausgleichsbegrenzung Verrechnung…

    Rechtslupe- 56 Leser -
  • Verrechnung von positiven und negativen gewerblichen Einkünften

    … vom 27. September 2012 – III R 69/10 Weitere Artikel aus diesem Themengebiet: Mindestbesteuerung Zeitpunkt der Verlustzurechnung bei einem stillen Gesellschafter Verfassungsrechtliche Zweifel an der Mindestbesteuerung Verlustverrechnung bei Verschmelzung von Kapitalgesellschaften Zweifelhafte Rechtsfragen im PKH-Verfahren Grenzüberschreitende…

    Rechtslupe- 24 Leser -
  • Verlustverrechnung bei Termingeschäften

    … Termingeschäften mit Zinsen, inländischen Mieterträgen und sonstigen Erträgen gemäß § 3 Abs. 1 InvStG. Das Hessische Finanzgericht lehnte – wie bereits zuvor das Finanzamt – die beantragte Verlustverrechnung ab. Eine solche Verlustverrechnung komme nur auf der Grundlage des § 3 Abs. 4 Satz 1 InvStG in Betracht. § 3 Abs. 4 Satz 1 InvStG stellte eine…

    Rechtslupe- 35 Leser -
  • Begrenzung der gewerbesteuerlichen Verlustverrechnung

    … hinausgehende Gewinn nur bis zu 60 % um verbleibende Verlustvorträge gekürzt werden, wodurch es zur Streckung der Verlustverrechnung über einen längeren Zeitraum kommt. Sollte in Folgejahren bis zur Einstellung des Betriebs kein ausreichender Gewinn zur Verrechnung der gestreckten Verlustvorträge erzielt werden, bleibt es bei der endgültigen…

    Rechtslupe- 87 Leser -
  • Keine Verlustverrechnungsbeschränkungen unter der Geltung des AuslInvestmG

    … konstitutiven Charakter hat. In der Einzelbegründung zu den Absätzen 1 und 2 der Vorschrift ist jeweils von “klarstellender” Regelung die Rede. Im Gegensatz dazu wird der Absatz 4 des § 3 InvStG, der die Verlustverrechnung betrifft, als Regelung einer “bisher ungelösten Frage” bezeichnet. Diese Formulierung rechtfertigt entgegen der vom Finanzamt in der…

    Rechtslupe- 66 Leser -


  • Mindestbesteuerung

    … Die sog. Mindestbesteuerung gemäß § 10d Abs. 2 EStG ist “in ihrer Grundkonzeption” einer zeitlichen Streckung des Verlustvortrags nach Ansicht des Bundesfinanzhofs doch nicht verfassungswidrig. Die Einkommen- und Körperschaftsteuer soll die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit eines Steuersubjekts abschöpfen. Ihre Bemessungsgrundlage ist deshalb…

    Rechtslupe- 94 Leser -
  • Verrechnung vorgetragener Altverluste aus privaten Veräußerungsgeschäften

    … Eine Verrechnung vorgetragener Altverluste aus privaten Veräußerungsgeschäften mit Einkünften aus Kapitalvermögen nach Einführung der Abgeltungssteuer (§ 23 Abs. 3 Sätze 9 und 10 EStG n.F.) sind nach Ansicht des Finanzgerichts Baden-Würrtemberg nur nachrangig möglich. Nach § 23 Abs. 3 Satz 8 EStG a. F. durften Verluste aus sog. privaten…

    Rechtslupe- 66 Leser -
  • Verlustverrechnung bei privaten Veräußerungsgeschäften von Ehegatten

    … § 23 Abs. 3 Satz 8 EStG bestimmt, dass Verluste aus privaten Veräußerungsgeschäfte bis zur Höhe des Gewinns, den der Steuerpflichtige im gleichen Kalenderjahr aus privaten Veräußerungsgeschäften erzielt hat, ausgeglichen werden dürfen. Zwar handelt es sich bei Eheleuten nicht um einen Steuerpflichtigen sondern um zwei verschiedene Steuerpflichtige…

    Rechtslupe- 46 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
2 Blogs zum Thema

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK