Verlagsrecht



  • Grundriss zum Verlagswesen

    … Werkes“). Er besitzt zunächst ausschließlich das sogenannte „Verlagsrecht“ (§ 8 VerlG), was ihn befähigt, sein Werk zu vervielfältigen und zu verbreiten. Dieses Recht kann der Urheber abgeben, zum Beispiel an einen Verlag. Verlage kümmern sich hauptsächlich um die Vervielfältigung und Verbreitung der Werke, das ist ihre Hauptaufgabe und dazu…

  • BGH zum Verlegeranteil

    … Der Bundesgerichtshof hat zum Verlegeranteil in dieser Woche einen Verhandlungstermin in einem Revisionsverfahren terminiert. Die Beklagte ist die im Jahr 1958 gegründete Verwertungsgesellschaft Wort. Sie ist ein rechtsfähiger Verein kraft staatlicher Verleihung, in dem sich Wortautoren und deren Verleger zur gemeinsamen Verwertung von…

    Liz Collet/ Jus@Publicumin Zivilrecht- 46 Leser -
  • Historische Sachbücher als Grundlage für Fiction-Stoffe?

    … Werden einem Roman oder Spielfilm reale Begebenheiten zugrunde gelegt, die bereits in einem Sachbuch veröffentlicht wurden, stellt sich die Frage, inwiefern die Übernahme einzelner oder mehrerer Elemente einen Urheberrechtsverstoß darstellt. Eine grundlegende Entscheidung zu diesem Thema traf das Oberlandesgericht München auf die Klage eines…

    Kurz Pfitzer Wolf & Partner- 80 Leser -


Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK