Verkehrsunfall - Seite 14



  • Die Missachtung der Vorfahrt

    … für allein verantwortlich. Er wollte deshalb über 13.000 Euro? von dem Gegner und dessen Versicherung ersetzt haben. Dabei stützte er sich auf ein von ihm eingeholtes Sachverständigengutachten, das den Wiederbeschaffungswert für sein Fahrzeug mit 11.800 Euro? angab. Der beklagte Unfallgegner und seine Versicherung räumten im Laufe des Prozesses den…

    Rechtslupein Zivilrecht- 38 Leser -
  • Das Überholen einer Fahrzeugkolonne

    … Kommt es beim Überholen einer Fahrzeugkolonne zu einem Unfall, kann den Überholer eine Mitverantwortung treffen, die sich auch auf den zu ersetzenden Schaden auswirkt. So hat das Oberlandesgericht Hamm in den hier vorliegenden Fällen das Eigen- bzw. Mitverschulden des jeweils überholenden Fahrers entsprechend beurteilt. In einem Fall überholte…

    Rechtslupein Zivilrecht- 46 Leser -
  • Inlineskaten auf der Gegenfahrbahn

    … Eine Inlineskaterin, die mittig auf der Gegenfahrbahn fährt, hat einen Verkehrsunfall mit einem Pkw in erheblichem Umfang selbst verschuldet und 75 % ihres Schadens selbst zu tragen. So die Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm in dem hier vorliegendn Fall einer Inlineskaterin, die von der Haftpflichtversicherung des Fahrzeugführers…

    Rechtslupein Zivilrecht- 9 Leser -
  • Kollision mit Radfahrer auf Gehweg

    … Das Amtsgericht Essen (AG) hat entschieden, dass ein Radfahrer, der einen Gehweg befährt und dann mit einem Kfz-Fahrer kollidiert und Unfallverletzungen erleidet, keinen Schmerzensgeldanspruch hat (Urteil vom 27.08.2013, Az.: 11 C 265/13). In dem zu entscheidenden Fall fuhr der Radfahrer gegen die Fahrtrichtung, aus Sicht des beklagten Autofahrers…

    Schadenfixblog- 153 Leser -
  • FOCUS-SPEZIAL: Martin Ellinger zählt zu den Top-Anwälten Deutschlands

    … Martin Ellinger gehört zu den Top-Anwälten in ganz Deutschland. Dies ermittelte das Nachrichtenmagazin FOCUS. Rechtsanwalt Martin Ellinger überzeugt durch eine hohe Fachkompetenz und Expertise im Fachbereich Verkehrsrecht. Martin Ellinger aus der Anwaltskanzlei Pitz-Ellinger-Wagner in Stuttgart sagt über die Auszeichnung: „Diese Auszeichnung…

    Schadenfixblog- 45 Leser -
  • BGH: Vollkasko zahlt nur bei Schäden durch äußerliche Einwirkung

    … Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit Beschluss vom 15.05.2013 (Az.: IV ZR 62/12) entschieden, dass die Vollkasko nicht zahlen muss, wenn das versicherte Fahrzeug keiner bedingungsgemäßen Einwirkung mechanischer Gewalt von außen ausgesetzt war, sondern durch ein eigenes Fahrzeugteil beschädigt wird. Der Kläger scheiterte im Fall mit seiner…

    Schadenfixblog- 39 Leser -
  • Verkehrsunfall: Kürzungen bei Schadensregulierungen berechtigt?

    … Das Amtsgericht Diez hat in einem Rechtsstreit um restliche Schadenspositionen aus einem Verkehrsunfall entschieden, dass Kürzungen von Schadenspositionen aus einem Verkehrsunfall, dessen allein schuldhafte Verursachung unstrittig ist, grundsätzlich unberechtigt sind (Urteil vom 17.04.2013, Az.: 8 C 4/13). Insbesondere könne die beklagte Partei…

    Schadenfixblog- 7 Leser -


  • Vor Gericht und auf hoher See

    … Speiche nahe des Handgelenks waren gleich mehrfach gebrochen, das rechte Oberschenkelgelenk war ausgekugelt, die Hüfte geprellt und ein sehr empfindliches männliches Körperteil gequetscht. Es waren insgesamt 5 Operation notwendig, um den verunfallten Biker mit Platten und Drähten wieder zusammenzusetzen. Als Folge des Unfalls verblieb eine…

    kanzlei-hoenig.dein Zivilrecht- 193 Leser -
  • Der Streitunfall und die Schadenshaftung

    … Baustellenbereich überholen, solange dies nicht verboten sei. Eine im Verhältnis zum LKW-Fahrer gesteigerte Sorgfaltspflicht treffe ihn nicht, da auch der LKW-Fahrer besondere Sorgfalt walten lassen müsse. Selbst wenn der LKW zuvor bereits seinen Hauptfahrstreifen einmal verlassen habe und zu weit links gefahren sei, könne darauf vertraut werden, dass…

    Rechtslupein Zivilrecht- 12 Leser -
  • Der nackte Biker

    … Unser Mandant fand sich nach dem Zusammentreffen seiner Aprilia mit einem Pkw auf dem Straßenbelag wieder. Seine Motorradhose hatte darunter etwas gelitten und einige Prellungen waren auch zu beklagen. Die in Anspruch genommene Versicherung des Unfallgegners meint überhaupt nichts zahlen zu müssen, der Unfallhergang ist im höchsten Maße streitig…

    kanzlei-hoenig.dein Verkehrsrecht Zivilrecht- 183 Leser -
Die Top-Meldunden täglich per E-Mail!
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK