Seite 12

  • Kürzungen durch Versicherungen nach Unfall

    … Auf deutschen Straßen geschieht rund alle 13 Sekunden ein Autounfall, der polizeilich aufgenommen wird. Hinzu kommen diejenigen Unfälle bei denen die Beteiligten auf die Hinzuziehung der Polizei einvernehmlich verzichten. Es ist daher leicht zu erkennen, dass die Abwicklung und Regulierung von Verkehrsunfällen für die Kfz…

    49 Leser - Schadenfixblog -


  • Nutzungsausfall beim Oldtimer?

    … „Endlich lockt das Wetter an den Wochenenden wieder, mit dem Oldie eine kleine Spritztour zu unternehmen. So war ich am vergangenen Sonntag mit meinem TR 6 im Bergischen Land unterwegs, um mir den Sommerwind um die Nase wehen zu lassen – was im Oldtimer natürlich besonders viel Spaß macht. Auf dem Rückweg von Overath nach Köln wurde ich…

    3 Leser - Schadenfixblog -
  • Kosten für die Akteneinsicht nach einem Verkehrsunfall

    … Es entspricht der ganz üblichen Handhabung von Anwälten, im Rahmen der Unfallregulierung bei einer erfolgten polizeilichen Aufnahme die amtlichen Ermittlungsakten anzufordern. Die damit einhergehenden Kosten (Gerichtskosten in Höhe von € 12,- sowie Gebühren für das Anfertigen von Kopien) sind in der Vergangenheit auch vollkommen…

    161 Leser - Schadenfixblog -
  • Unfallbedingte Verletzungen und Folgeschäden wegen einer Begehrensneurose

    … Für die Verneinung des Zurechnungszusammenhangs zwischen unfallbedingten Verletzungen und Folgeschäden wegen einer Begehrensneurose ist es erforderlich, aber auch ausreichend, dass die Beschwerden entscheidend durch eine neurotische Begehrenshaltung geprägt sind. Der haftungsrechtlich für eine Körperverletzung oder Gesundheitsschädigung…

    19 Leser - Rechtslupe -
  • Nach Unfall weggefahren – Führerschein immer weg?

    … Das Landgericht Aurich (LG) hat mit Beschluss vom 06.07.2012 (Az.: 12 Qs 81/12) in einer Strafsache über die Beschwerde eines 1989 geborenen Beschuldigten entschieden, bei der es in Folge des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort um die vorläufige Entziehung der Fahrerlaubnis ging. Im Fall ging es darum, dass der Beschuldigte…

    179 Leser - Schadenfixblog -
  • Wer auffährt haftet?

    … „Wer wegen zu schnellen Fahrens auf der linken Fahrspur auf der Autobahn mit seinem Pkw auf einen ihm vorausfahrenden Pkw auffährt, haftet für den daraus entstehenden Schaden!“, das hatte sich ein Daimler-Benz Fahrer gedacht, nachdem ihm am 25. Mai 2007 ein Porschefahrer mit angeblicher hoher Ausgangsgeschwindigkeit auf seinen Benz…

    15 Leser - Schadenfixblog -


  • Verkehrsunfall nicht aufklärbar: Jeder trägt die Hälfte!

    … Das Amtsgericht München (322 C 21241/09) hat so kurzerhand entschieden: Wenn der Hergang eines Verkehrsunfalls im Nachhinein nicht mehr aufklärbar ist, hat jeder der beiden Beteiligten eine 50%ige Quote auf Grund der jeweiligen Betriebsgefahr des KfZ. An der Stelle können natürlich Anscheinsbeweise weiterhelfe, von denen es einige bei…

    42 Leser - Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf -
  • Unklarer Unfallhergang – wer haftet ?

    … Ist nach einem Verkehrsunfall der genaue Unfallhergang nicht aufklärbar, haben beide Beteiligten je zur Hälfte für den entstandenen Schaden zu haften auf Grund der gleichwertigen Betriebsgefahr beider Fahrzeuge. Diesen Grundsatz zeigt aktuell wieder ein Verkehrsunfall, über dessen Regulierung das Amtsgericht München zu entscheiden…

    50 Leser - Rechtslupe -
  • Flucht des KFZ-Halters vor der Polizei – volle Haftung

    … Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass der Halter eines KFZ, der sich der polizeilichen Festnahme durch Flucht mit seinem Fahrzeug entzieht, unter dem Gesichtspunkt des Herausforderns gemäß § 823 Abs. 1 BGB als auch nach § 7 StVG für einen bei der Verfolgung eintretenden Schaden an den ihn verfolgenden Polizeifahrzeugen haftet…

    46 Leser - Schadenfixblog -
  • Das Kind im Straßenverkehr – und die elterliche Aufsichtspflicht

    … § 1664 BGB ist auch anzuwenden, wenn ein Anspruch aus einer Verletzung der elterlichen Aufsichtspflicht hergeleitet wird und es um die Teilnahme des Kindes am Straßenverkehr geht. Ein Anspruch wegen Aufsichtspflichtverletzung ist nach § 277 BGB nicht schon dann ausgeschlossen, wenn den Eltern grobe Fahrlässigkeit nicht vorzuwerfen ist…

    11 Leser - Rechtslupe -
  • Haftungsverteilung bei Kollision nach Rotlichtverstoß

    … Verkehrsunfall: Der Zusammenstoß von zwei Personenfahrzeugen ereignete sich hinter einer Ampelanlage. Die Klägerin wollte aus eine Grundstücksausfahrt auf die Fahrbahn auffahren und kollidierte hier mit dem Fahrzeug des Beklagten. Dieser hatte zuvor einen Rotlichtverstoß begangen, ohne den es nicht zu der streitgegenständlichen Kollision…

    59 Leser - Rechtsanwälte in Würzburg - Aktuelles -
  • Ist ein Sachverständigengutachten bei Bagatellschäden gerechtfertigt?

    … hat zwar die grundsätzliche volle Haftung für den Verkehrsunfall übernommen, hat jedoch die Sachverständigenkosten nicht beglichen. Die Versicherung argumentierte damit, dass der Geschädigte die Kosten so gering wie möglich halten müsse. Bei geringen Schäden sei es ausreichend, einen Kostenvoranschlag einzuholen. Bestünden unter…

    80 Leser - Schadenfixblog -


×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr dazu. OK