Verkehrsstrafrecht



  • Führerschein und Fahrerlaubnis

    … Wenn juristische Laien den Führerschein von der Fahrerlaubnis nicht unterscheiden könne, geht das in Ordnung. Gefährlich wird es, wenn das diejenigen durcheinander würfeln, die von Berufs wegen mit diesen Begriffen umgehen müssen. Kurz der Sachverhalt: Unsere Mandantin fuhr mit ihrem PKW in eine allgemeine Verkehrskontrolle. Sie war betrunken…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 752 Leser -
  • Verteidiger gesucht für kleinen Sachschaden

    … Aus einer Anfrage, die uns via Kontaktformular auf unserer Webseite erreichte: Es war Trunkenheit am Steuer mit 2,4 Promille, Cannabis und Tabletten im Blut, hatte kompletten Blackout und weiß von allem nichts mehr, habe mich mit Auto 5x überschlagen auf Bundeststrasse und Gott sei Dank nur kleiner Sachschaden. Ich habe leider keinen…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 506 Leser -
  • Das Kraftfahrzeug als gefährliches Werkzeug

    … Einer der Hauptakteure im Examen und in der Praxis ist und bleibt das gefährliche Werkzeug. Nicht umsonst gibt es unzählige Streitigkeiten zu diesem scheinbar einfachen Begriff. Ein Klassiker unter den Problemen ist der Einsatz eines Kraftfahrzeugs als gefährliches Werkzeug, der immer wieder Gegenstand gerichtlicher Entscheidungen ist. Auch…

    strafrechtsblogger- 100 Leser -
  • Der Nachtrunk und die Begleitstoffanalyse

    … Dem Mandanten hat es doppelt geschmerzt: Er hat er sein Mopped verbogen und dann hat man ihm auch noch die Fahrerlaubnis (vorläufig) entzogen. Als Zugabe bekam er einen Strafbefehl, der eine Geldstrafe, die Entziehung der und eine Sperre für die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis festsetzte. Er hat Rechtsanwalt Tobias Glienke, Fachanwalt für…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 224 Leser -
  • Recht auf Übersetzung der Anklageschrift

    … Abs. 3 Buchst. a) MRK gewährleistete Information des Beschuldigten über den Tatvorwurf “in allen Einzelheiten” bewirkt werden soll. Auch die Erklärungsrechte des § 201 Abs. 1 Satz 1 StPO werden möglicher- weise beschnitten, wenn der Angeschuldigte über den Anklagevorwurf nicht umfassend und zeitnah unterrichtet wird. Einsortiert unter:Aktuelles, Betäubungsmittelstrafrecht, Jugendstrafrecht, Verkehrsstrafrecht Tagged: Anklage, Anklageschrift, Ausländer, Übersetzung, Dolmetscher…

    Nina Wittrowski/ Jugendstrafrecht Berlin- 141 Leser -
  • Richterlicher Feierabend per Textbaustein

    … Rückfragen des Landgerichts nach dem Ziel der Berufung sind üblich und sinnvoll. Das ist regelmäßig der erwartete Startschuß zur zweiten Runde. Gericht und Verteidigung klären dann, wie die zweite Tatsacheninstanz gestaltet werden soll. So weit, so gut. Nun gibt es ja einen Erledigungsdruck auf der Seite des (stets überlasteten) Gerichts. Da…

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.dein Strafrecht- 651 Leser -


  • Liebe macht blind.

    … Die Vorkommnisse im Tatort vom 08. November 2015 wirken allesamt etwas verrückt. Professor Boerne (Jan Josef Liefers) will gerade in den Urlaub fahren, als er die Nachricht vom Fund einer toten Frau erhält. Diese lag auf dem Grund eines Schwimmbeckens, wurde dort zunächst von einem Schwimmer aber gar nicht bemerkt! Die Autopsie führt Boerne…

    Tobias Kreher/ strafrechtsbloggerin Strafrecht- 131 Leser -
  • Darlegungserfordernisse bei fahrlässiger Drogenfahrt

    … Zum Dauerbrenner Drogenfahrt hat das Kammergericht in einem Beschluss vom 22.07.2014 zum Aktenzeichen 3 Ws (B) 332/14 – 162 Ss 91/14 folgendes festgestellt: 1. Für die Annahme eines fahrlässigen Verstoßes gegen § 24 a Abs. 2 StVG, für den die Feststellung eines zeitnahen Konsums von Cannabis nötig ist, bedarf es einer eingehenden Schilderung…

    Nina Wittrowski/ Jugendstrafrecht Berlin- 136 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK