Verkehrsrecht - Seite 240

  • Wie sicher kann der sechsjährige Conrad Fahrrad fahren?

    … Hinführung des Kindes zu einem selbstständigen, verantwortungsbewussten und umsichtigen Verhalten im Straßenverkehr. Das ist jedoch nur möglich, wenn das Kind auch altersgerecht Gelegenheit erhält, sich ohne ständige Beobachtung, Kontrolle und Anleitung selbst im Verkehr zu bewähren. Allein die Tatsache, dass D ohne ständige Beaufsichtigung durch die…

    Burhoff online Blogin Verkehrsrecht Zivilrecht- 143 Leser -


  • Fußweg? Parkplatz? Mal nicht so pingelig

    … Wenn man Hunger hat, holt man sich z.B. beim Bäcker schnell was zum Essen. Blöd nur, wenn kein Parkplatz in der Nähe ist. Und der Hunger vielleicht groß? Was nun? Ganz einfach, am besten fast in das Geschäft fahren. Der oder die Fahrer/in schien jedenfalls sehr hungrig gewesen zu sein. Guckst Du…

    Kanzleien im Internetin Verkehrsrecht- 98 Leser -
  • BGH zu: Urteilszustellung und Protokollfertigstellung

    … mit Ablauf des 5. März 2012 endete. 1. Der Zustellung liegt folgender Verfahrensablauf zugrunde: Die vom Vorsitzenden und den jeweils zur Protokollierung herangezogenen Urkundsbeamten unterzeichnete Sitzungsniederschrift wurde ausweislich des in das Teilprotokoll vom letzten Hauptverhandlungstag aufgenommenen Fertigstellungsvermerks am 21. Dezember…

    beck-blogin Strafrecht Verkehrsrecht- 46 Leser -
  • Neusser Polizei blitzt mit umstrittenem Messgerät

    … das Gerät seine Messergebnisse berechnet. Der Hersteller hält die genaue Funktionsweise des Geräts und die Rechenschritte der Software geheim,” erklärt Rechtsanwalt Tobias Goldkamp von der Neusser Kanzlei Szary, Breuer, Westerath und Partner. Er vertritt als Fachanwalt für Verkehrsrecht bundesweit Betroffene. Jüngst erstritt er in einem ESO-Fall…

    Szary Blogin Verkehrsrecht- 122 Leser -


  • Es gibt noch nette Richter – auch im Bußgeld-Verfahren

    … Als Verteidiger in verkehrsrechtlichen OWi-Verfahren hat man es nicht immer leicht. Blitzer, Abstand und Rotlichtverstöße sind nun mal keine Strafsachen. Da geht es nicht um Knast oder horrende Geldstrafen, sondern "nur" um meist unangenehme aber oft verschmerzbare Bußgelder, Punkte, ein Fahrverbot oder im schlimmsten Fall um den Entzug der…

    HashtagRechtin Verkehrsrecht- 177 Leser -
  • Es gibt noch nette Richter – auch im Bußgeld-Verfahren

    … Als Verteidiger in verkehrsrechtlichen OWi-Verfahren hat man es nicht immer leicht. Blitzer, Abstand und Rotlichtverstöße sind nun mal keine Strafsachen. Da geht es nicht um Knast oder horrende Geldstrafen, sondern "nur" um meist unangenehme aber oft verschmerzbare Bußgelder, Punkte, ein Fahrverbot oder im schlimmsten Fall um den Entzug der…

    HashtagRechtin Verkehrsrecht- 44 Leser -
  • Wenn der Mandant betrunken zur Hauptverhandlung erscheint

    … der vorherigen abgebrochenen Hauptverhandlung auf das Schlimmste vorbereitet, zumal es nicht das erste Verfahren wegen einer Trunkenheitsfahrt für den Mandanten war. Allerdings hatte der Mandant auf meinen Rat gehört und Maßnahmen gegen sein Alkoholproblem ergriffen. Das half und der Mandant erhielt eine milde Strafe, auch wenn ich eher befürchtet hatte, dass der Richter wegen der vorherigen Verhandlung eher streng sein würde. Es gibt eben Richter, die nicht nachtragend sind. …

    Recht & Mediationin Verkehrsrecht- 442 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK