Vergleichsmiete

  • Berliner Mietspiegel

    …Der Berliner Mietspiegel 2015 ist nach Einschätzung des Landgerichts Berlin wohl doch als Schätzungsgrundlage zur Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete geeignet. Das Landgericht Berlin hat in zwei Berufungsverfahren den Mietspiegel 2015 als ausreichende Schätzungsgrundlage (d.h. als sogenannten einfachen Mietspiegel) angesehen und zur…

    Rechtslupein Mietrecht Zivilrecht- 70 Leser -
  • Die Eigenbedarfskündigung

    … Allgemeines, Immobilienrecht, Mietrecht, WEG Recht Die Eigenbedarfskündigung – Voraussetzungen, Hinweise und Betrachtungen Mögliche Interessenlagen Eigentümer- / Vermieterinteressen: Man stelle sich vor, eine junge Familie hat die letzten Jahre hart gespart, um sich den Traum von den eigenen „Vier-Wänden“ erfüllen zu können. Bislang lebten…

    Hagen Zeitz/ WK LEGAL Online Blogin Mietrecht- 82 Leser -


  • Mieterhöhung – Vertretung durch Hausverwaltung

    … Allgemeines, Mietrecht, WEG Recht, Wirtschaftsrecht, Zivilrecht Mieterhöhung. Mieterhöhungen nach §§ 558 ff. BGB (also bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete) führen immer wieder zu Streitigkeiten zwischen den beteiligten Mietern, Vermietern und auch Hausverwaltungen. Grundsätzlich besteht das Vertragsverhältnis – also der Mietvertrag – zwischen…

    Hagen Zeitz/ WK LEGAL Online Blogin Mietrecht Zivilrecht- 67 Leser -
  • Eigenbedarfskündigung – Anbieten vor Fremdvermieten

    … nächsten Monat „raus ist“. Herr P. lehnt ab. Herr P. weiss, dass es sich um eine Kündigung nach § 573 Abs.2 Nr. 2 BGB handelt und er nicht sofort aus der Wohnung ausziehen müsste, sondern sich die Kündigungsfrist nach § 573c BGB richtet. In seinem Fall wären es neun Monate – vorausgesetzt man ginge von der Wirksamkeit der Kündigung aus. In der…

    WK LEGAL Online Blogin Mietrecht Zivilrecht- 38 Leser -
  • Ortsübliche Vergleichsmiete für die ehemalige NATO-Siedlung

    … Vergleichswohnungen nur durch Befragungen verschiedener Vermieter ermittelt. Eine Auswahl von Wohnungen, die sämtlich dem die Mieterhöhung begehrenden Vermieter gehören, stellt aber keine repräsentative Stichprobe für die Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete im Prozess dar. Ob das Gutachten zusätzlich auch wegen der fehlenden Offenlegung der…

    Rechtslupein Mietrecht Zivilrecht- 13 Leser -
  • Festlegung der Vergleichsmiete bei einer früheren Bergarbeitersiedlung

    … Der Bundesgerichtshof musste entscheiden, in welchem Fall ein Gutachten als nicht geeignet zur Ermittlung einer ortsüblichen Vergleichsmiete eingestuft werden muss. Im konkreten Fall geht es um Mieter, die in Ahlen in Doppelhaushälften der Klägerin wohnen. Die Häuser zählten im Zeitraum zwischen 1910 und 1924 zur “Zechensiedlung Neustadt”, welche…

    rechtsanwalt.comin Mietrecht- 9 Leser -
  • Festlegung der Vergleichsmiete bei einer früheren Soldatensiedlung

    … Ortsteil ist eine Soldatensiedlung, die 1953 errichtet wurde und zum heutigen NATO-AWACS-Flughafen gehörte. Dieser Ortsteil steht im Eigentum der Klägerin. Die Klägerin forderte 2009, dass die Mieter einer Erhöhung der Monatsmiete (ca. 4,86 € je qm) zustimmen, wobei sie sich auf den Mietspiegel von Geilenkirchen stützte. Allerdings gaben die Beklagten…

    rechtsanwalt.comin Mietrecht- 16 Leser -
  • Ortsübliche Vergleichsmiete in einer ehemaligen Bergarbeitersiedlung

    … monatlichen Nettomiete. Die Beklagten erteilten die Zustimmung nicht. Das erstinstanzlich hiermit befasste Amtsgericht Ahlen hat die auf Zustimmung zu der begehrten Mieterhöhung gerichteten Klagen abgewiesen. Es hat die ortsübliche Vergleichsmiete mit Hilfe eines Sachverständigen anhand des (einfachen) Mietspiegels von Ahlen ermittelt und ist zu dem…

    Rechtslupein Mietrecht Zivilrecht- 13 Leser -
  • Ortsübliche Vergleichsmiete in einer ehemaligen Soldatensiedlung

    … verlangte die Klägerin unter Bezugnahme auf den Mietspiegel von Geilenkirchen die Zustimmung zu einer Erhöhung der monatlichen Nettomiete (in den meisten Fällen auf 4,86 € je qm). Die Beklagten erteilten die Zustimmung nicht. Das hierauf von den Vermietern angerufene Amtsgericht Geilenkirchen hat den auf Zustimmung zu der begehrten Mieterhöhung…

    Rechtslupein Mietrecht Zivilrecht- 12 Leser -


  • Zu viele Vergleichswohnungen für das Mieterhöhungsverlangen

    … Erhöhungsverlangens geben, damit er während der Überlegungsfrist die Berechtigung der Mieterhöhung überprüfen und sich darüber schlüssig werden kann, ob er dem Erhöhungsverlangen zustimmt oder nicht. Erfolgt die Begründung anhand von Vergleichswohnungen, so soll der Mieter durch die Benennung von “einzelne((n))” Wohnungen die Möglichkeit haben…

    Rechtslupein Mietrecht Zivilrecht- 43 Leser -
  • AG Düren: My home is my castle

    … Wohnung in das Raster für ab 1948 gebaute Wohnungen ein, bei einer Spanne von 3,80 bis 4,10 Euro pro Quadratmeter. Mit dem Mieterhöhungsverlangen wurde aber die Zustimmung zu einer Miete von 5,00 Euro pro Quadratmeter verlangt und für die Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete auf den Mietspiegel Bezug genommen. Mit dem Mieterhöhungsverlangen sei…

    Mit Fug und Rechtin Mietrecht- 58 Leser -
  • Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete

    … legen, trifft nicht zu. Ist die Einzelvergleichsmiete als Bandbreite zutreffend ermittelt, so liegt auch der obere Wert dieser Bandbreite noch innerhalb der ortsüblichen Vergleichsmiete, die die obere Grenze einer Mieterhöhung nach § 558 BGB darstellt; maßgeblich ist daher entgegen der Auffassung der Revision weder der Mittelwert noch der untere Wert…

    Rechtslupein Mietrecht Zivilrecht- 67 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK