VERFASSUNGSRECHT

  • Was die Komiker in der 30. KW erheiterte

    In Sachsen beginnt der Wahlkampf. Und Partei hat sich ein schnelleres WLAN auf die Fahnen geschrieben. Nicht schnellere Internetanschlüsse, schnelleres WLAN. Wenn WLAN noch schneller werden soll, dann könnte man Kabel ziehen. Da erreicht man locker 1.000 Mbit/s. Ach nein, dan...

    116 Leser - Kanzleien im Internet

Aktuelles zum Thema Verfassungsrecht

  • Rezension Öffentliches Recht: Grundrechtecharta

    … Meyer (Hrsg.), Charta der Grundrechte der Europäischen Union, 4. Auflage, Nomos 2014 Von Arian Nazari-Khanachayi, Frankfurt am Main Das nationale Recht wird zunehmend von unionsrechtlichen Vorgaben durchtränkt: So geht das Primärrecht insbesondere für Fälle mit grenzüberschreitendem Bezug wegen des Anwendungsvorrangs dem nationalen…

    28 Leser - Dr. Benjamin Krenberger/ Die Rezensenten
  • Was die Komiker in der 30. KW erheiterte

    … In Sachsen beginnt der Wahlkampf. Und Partei hat sich ein schnelleres WLAN auf die Fahnen geschrieben. Nicht schnellere Internetanschlüsse, schnelleres WLAN. Wenn WLAN noch schneller werden soll, dann könnte man Kabel ziehen. Da erreicht man locker 1.000 Mbit/s. Ach nein, dann ist es ja kein WLAN mehr. Was passiert eigentlich, wenn das WLAN noch…

    116 Leser - Kanzleien im Internet


  • Bundesverfassungsgericht zur Verfassungsmässigkeit erbschaftssteuerrechtlicher Regelungen

    … an Kapitalgesellschaften stelle eine nicht durch ausreichende Gemeinwohlgründe gerechtfertigte und damit verfassungswidrige Überprivilegierung dar. Dass die Erbschaftsteuer typischerweise die Betriebsfortführung gefährde, könne nicht unterstellt werden. Es gehe weit über das verfassungsrechtlich Gebotene und Zulässige hinaus, Betriebsvermögen ohne Rücksicht auf den…

    29 Leser - Jus@Publicum
  • Bundesverfassungsgericht zur Verfassungsmässigkeit erbschafssteuerrechtlicher Regelungen

    … an Kapitalgesellschaften stelle eine nicht durch ausreichende Gemeinwohlgründe gerechtfertigte und damit verfassungswidrige Überprivilegierung dar. Dass die Erbschaftsteuer typischerweise die Betriebsfortführung gefährde, könne nicht unterstellt werden. Es gehe weit über das verfassungsrechtlich Gebotene und Zulässige hinaus, Betriebsvermögen ohne Rücksicht auf den…

    49 Leser - Jus@Publicum
  • Wiederaufnahme: Der Versuch, es ein weiteres Mal mit der Justiz aufzunehmen?

    … Justizia © Liz Collet Scherzi aparte! Aber an dieser Definition ist durchaus ein Fünkchen Wahrheit im Kern in mehr als eben nur dem einen, dem rein rechtlichem Sinn des Wortes enthalten. Im Besonderen mag das justament für den Fall zutreffen, der zweifelsohne zu denen gezählt werden kann, welche auf sehr eigene Weise Rechtsgeschichte…

    106 Leser - Jus@Publicum
  • Wiederaufnahme: Der Versuch, es ein weiteres Mal mit der Justiz aufzunehmen?

    … Justizia © Liz Collet Scherzi aparte! Aber an dieser Definition ist durchaus ein Fünkchen Wahrheit im Kern in mehr als eben nur dem einen, dem rein rechtlichem Sinn des Wortes enthalten. Im Besonderen mag das justament für den Fall zutreffen, der zweifelsohne zu denen gezählt werden kann, welche auf sehr eigene Weise Rechtsgeschichte…

    17 Leser - Jus@Publicum
  • Zeit für eine Erklärung

    … Was wissen Sie über das Grundgesetz? So überschreibt Zeit Online ein Quiz, in dem auch folgende Frage auftaucht: Hätten Sie’s gewusst? (Screenshot: zeit.de) Richtige Antwort ist die erste. Tatsächlich war das Grundgesetz 1949 als Provisorium gedacht, eine Volksabstimmung fand nicht statt…

    236 Leser - De lege lata


  • Rezension Öffentliches Recht: Grundrechte

    … Hufen, Staatsrecht II – Grundrechte, 4. Auflage, C.H. Beck 2014 Von stud. iur. Johanna Klingbeil, Göttingen Hufens„Staatsrecht II“ versucht sowohl Grund- als auch vertieftes Wissen zu vermitteln. Die Grundrechte werden als „eine zwischen Recht, Ethik, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft spielende höchstlebendige Materie“ bezeichnet…

    26 Leser - Dr. Benjamin Krenberger/ Die Rezensenten
×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Top-Meldungen täglich zum Frühstück
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr dazu. OK