Verdeckte Einlage

  • Ertragszuschuss an die Muttergesellschaft

    …/Fehrenbacher, KStG, § 14 Rz 1036; Breier, Der Konzern 2011, 84; Gosch/Neumann, KStG, 3. Aufl., § 14 Rz 416d vgl. BFH, Urteil vom 06.10.2009 – I R 24/08, BFH/NV 2010, 248 vgl. Brink in Schnitger/Fehrenbacher, a.a.O., § 14 Rz 1036; Dötsch in Dötsch/Pung/Möhlenbrock, Die Körperschaftsteuer, § 14 KStG Rz 727; von Freeden in Herrmann/Heuer/Raupach, § 14…

    Rechtslupe- 43 Leser -
  • Veräußerungsgewinn – und die Werthaltigkeit einer Forderung

    …Nach § 17 Abs. 1 Satz 1 EStG gehört zu den Einkünften aus Gewerbebetrieb auch der Gewinn aus der Veräußerung von Anteilen an einer Kapitalgesellschaft, wenn der Veräußerer innerhalb der letzten fünf Jahre am Kapital der Gesellschaft unmittelbar oder mittelbar mit mindestens 1 % beteiligt war und er die Beteiligung…

    Rechtslupe- 61 Leser -


  • Verdeckte Einlage eines Gesellschaftsanteils – und die Schenkungsteuer

    … verdeckte Einlage des Anteils in das Vermögen der GmbH, liegt weder eine freigebige Zuwendung des Veräußerers an die GmbH noch ein Fall des § 7 Abs. 7 Satz 1 ErbStG vor. Inhaltsübersicht Freigebige Zuwendung Gemischte freigebige Zuwendung Schenkungsteuer nach § 7 Abs. 7 S. 1 ErbStG Freigebige Zuwendung[↑] Das Nichtvorliegen einer…

    Rechtslupe- 66 Leser -
  • Forderungsverzicht als verdeckte Einlage – und ihr Teilwert

    … einer Gesellschafterforderung die funktionale Bedeutung der schuldenden Tochterkapitalgesellschaft für den Gesamtkonzern zu berücksichtigen. Der Teilverzicht auf die Darlehensforderung ist eine (verdeckte) Einlage der Gesellschafterin (hier: Konzernmutter). Eine verdeckte Einlage liegt vor, wenn ein Gesellschafter oder eine ihm nahe stehende…

    Rechtslupe- 289 Leser -
  • Verdeckte Einlagen und negative Aktiengewinne

    … Eine verdeckte Einlage ist keine Einnahme i.S. von § 8 Abs. 1 Satz 1 InvStG a.F. und löst deswegen keinen Aktiengewinn im Sinne von § 8 Abs. 3 InvStG a.F. aus. Bei einem negativen Aktiengewinn im Sinne von § 8 Abs. 2 Satz 1 InvStG a.F. handelt es sich unabhängig davon um eine nicht abziehbare Vermögensminderung im Sinne von § 8b Abs. 3 Satz 3…

    Rechtslupe- 21 Leser -
  • Disquotale Einlage von Vermögen in eine GmbH

    … einer GmbH die neu entstehende Stammeinlage durch eine Sacheinlage erbracht wird und diese Einlage mehr wert ist als die übernommene neue Stammeinlage. Die ertragsteuerrechtliche Beurteilung der Kapitalerhöhung und Sacheinlage spielt für die Schenkungsteuer, die Verkehrsteuer ist, keine Rolle. Soweit sich aus R 18 Abs. 3 der Erbschaftsteuer…

    Rechtslupe- 50 Leser -
  • Abfindung für Verzicht auf Pensionszusage

    … Gesellschaftsanteile auf einer Befreiung von den Pensionslasten bestanden hätten. Soweit die Teilwerte der bereits erdienten Pensionsanwartschaften die übertragenen Versicherungsansprüche überstiegen, werteten die Münsteraner Finanzrichter dies als eine den Gewinn der GmbH mindernde verdeckte Einlage der Gesellschafter. Finanzgericht Münster, Urteil vom 23…

    Rechtslupe- 592 Leser -
  • Überführung von Wirtschaftsgütern in eine ausländische Betriebsstätte

    … hatte die Finanzverwaltung bisher in der Buchung auf ein gesamthänderisch gebundenes Rücklagenkonto eine verdeckte Einlage gesehen. Die Rechtsauffassung des BFH, wonach ein vollentgeltlicher Vorgang anzunehmen ist, wenn die Sacheinlage zum Teil auf dem Kapitalkonto und zum Teil auf einem gesamthänderisch gebundenen Rücklagenkonto gebucht wird, ist…

    Rechtslupe- 48 Leser -
  • Verdeckte Einlage des Geschäftswerts eines Einzelunternehmens

    … Maßgebendes Kriterium für einen Übergang des Geschäftswerts von einem Einzelunternehmen auf eine Kapitalgesellschaft im Wege der verdeckten Einlage ist, dass dem nutzenden Unternehmen die materiellen und immateriellen Wirtschaftsgüter sowie die sonstigen Faktoren, welche sich im Geschäftswert niederschlagen, auf einer vertraglichen Grundlage…

    Rechtslupe- 47 Leser -
  • Verdeckte Treuhandverhältnisse beim BAföG

    … gesteigerte Mitwirkungspflicht; die Nichterweislichkeit der Tatsachen geht insoweit zu seinen Lasten. Niedersächsisches Oberverwaltungsgericht, Beschluss vom 30. April 2009 - 4 LA 129/08 Diese Beiträge dürften Sie ebenfalls interessieren: Verdeckte Gewinnausschüttung bei inländischer Betriebsstätte Verdeckte Einlage einer 100%-igen…

    Rechtslupe- 52 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK