Verdammt

  • Sonntagslinks

    … Viele Flaggen sind dekorativ Neues Stadtlogo für Stockholm Tipps zum Markenschutz Neuer Markenauftritt für arko Wem gehören die “Dicken Eier?”: Agentur verklagt Dickmann’s Pyeongchang 2018 – finales Logo vorgestellt …

    MarkenBlog- 10 Leser -
  • Wo verdammt liegt “Fucking”?

    …Den Zusammenhang zwischen der angemeldeten Marke “Fucking hell” und “Fucking”, einer Wohnsiedlung innerhalb der Katastralgemeinde Hofstadt in der niederösterreichischen Gemeinde Tarsdorf, erläutert der 26. Senat des Bundespatentgerichts (BPatG) in der Fucking hell-Entscheidung (BPatG, Beschl. v. 16.01.2013, Az. 26 W (pat) 504/12 – Fucking hell): “Zwar handelt es sich bei “Fucking” um eine Wohnsiedlung innerhalb der [...]…

    markenrecht24.dein Markenrecht- 42 Leser -


  • Mein erster Shitstorm!

    … nicht wissen, dass wir gegen Überwachung und für Datenschutz eintreten, dann haben wir verdammt viel falsch gemacht und offenbar falsche Schwerpunkte gesetzt. Übereinstimmend wurde mir von den Journalisten gesagt, wir hätten letztes Jahr alle Chancen der Welt gehabt. Und wir haben es vermasselt. …

    Blog zum Medienrecht- 280 Leser -
  • Ribéry soll wegen Sex-Affäre vor Gericht – Prozess beginnt im Juni

    … Franck Ribéry, Foto: Stanislav Vedmid bei wikimedia commons Wie bild.de unter Bezugnahme auf die französische Sportzeitung L´Équipe berichtet, muss sich der gute Franck Ribéry, seines Zeichens seit Jahren Gastarbeiter im Dienste der Münchener Bayern, ab dem 18. Juni 2013 vor einer Strafkammer in Paris wegen des Vorwurfs, Sex mit einer…

    strafblog- 46 Leser -
  • Los ihr Scheißbullen, schießt mir in den Kopf!

    …, fragte ich die beiden Beamten: „Was war da eigentlich los? Die Akte liest sich ja wie eine Räuberpistole.“ „Zu viel Koks, zu viel Alkohol. Selim stürmte in die Wache, stürzte in Kuczeras Zimmer und brüllte los: `Schieß mir in den Kopf, du Scheißbulle. Als ihn Kuczera beruhigen wollte, schlug Selim ihm ins Gesicht und versuchte die Pistole aus dessen…

    strafblog- 408 Leser -
  • DNA-Test entlastet angeblichen Mörder nach 32 Jahren

    … in einem Kleiderschrank im Haus von Davis´Bruder entdeckt worden. Andre Davis war damals von der Polizei vernommen worden und hatte angegeben, er habe den Tag trinkend im Haus seines Vaters verbracht. Er habe “keine Frau getötet”. Diese Äußerung soll ihn besonders verdächtig gemacht haben. DNA-Analysen gab es damals noch nicht und so wurde Davis…

    strafblog- 99 Leser -
  • Eine Staatsanwältin wird gemobbt

    … zuhören konnte und vernünftigen (also meinen – haha) Argumenten durchaus zugänglich war. Ich erinnere mich an ihr Büro, in das sie uns seinerzeit zur Besprechung des Falles eingeladen hatte. Ein kleines, vergilbtes Zimmer, vollgestopft mit nicht mal mehr sperrmülltauglichen Möbeln aus den 60igern, einer pfeifenden Klimaanlage, die mich schon nach 5…

    strafblog- 617 Leser -
  • Wie feminin ist der Barista?

    … auch weiblich sei. Aber es handelt sich um ein italienisches Wort. Weiß jeder deutsche Kunde, der gerne „due Espressos“, „due Espresso“ oder so bestellt, dass ein „Barista“ männlich und weiblich sein kann? Die Endung („a“) klingt doch verdammt feminin. In Deutschland. Oder? Natürlich hat der Kaffeladen deshalb auch geschrieben: Daher suchen wir…

    reuter-arbeitsrecht.de- 210 Leser -
  • AG Lochum: Ich war so schön auf Krieg gebürstet und jetzt kuscheln die mit mir!

    … Gerichtssaal und noch ehe ich richtig verstand, kam Staatsanwalt Charly versöhnlich, ja geradezu freundlich, auf mich zu und schüttelte mir die soeben noch zur Faust geballte Hand. Die Richterin und die Schöffen nickten mir so freundlich zu, dass ich instinktiv meine Aktentasche verschämt mit dem Fuß unter den Tisch schob, als befürchtete ich, man…

    strafblog- 453 Leser -
  • “Das wird verdammt teuer für Sie, Herr Anwalt!

    … Es gibt Verteidigungen, da verdienst du als Anwalt nichts dran. “Pro bono” nennt man das auf Neuhochdeutsch. Manchmal bringt man auch Geld mit, um verteidigen zu dürfen. So, wie zum Beispiel im Hamburger Piratenverfahren, das jetzt schon mehr als 16 Monate dauert und für mich auch wegen der großen Entfernung zu einem opulenten Zuschussgeschäft…

    strafblog- 670 Leser -
  • Vom Hörensagen-Gerücht zum Ohrenzeugenbeweis

    …, wieviele Hilfe benötigen, ob es Tote, Verletzte gebe, ob und wieviele Frauen und Kinder an Bord seien und Hilfe benötigen und anderes mehr. Er macht klipp und klar, dass er das Telefonat auch aufzeichne und dass Schettino sich zwar auf das Meer gerettet habe, dass er ihm aber ein Meer von Schwierigkeiten bereiten werde, wenn er nicht augenblicklich auf das Schiff zurückkehre und dass er „verdammt noch mal sofort an Bord zurückkehren solle“. …

    Jus@Publicumin Strafrecht Medienrecht Zivilrecht- 39 Leser -


  • Ungebührlichkeitszuschlag

    …. Bis zu einem abgelegenen Waldparkplatz, der zu einem Zoo gehört. Dort war es nicht nur menschenleer, sondern mangels Beleuchtung auch verdammt dunkel. Mein Mandant war dementsprechend begeistert. Was er den beiden Beamtinnen auch deutlich sagte. Aber erst zum Schluss, als sie ihm bereits mitgeteilt hatten, er sei mit 160 Stundenkilometern…

    LawBlog- 352 Leser -
  • Auf freier Strecke

    … Videoaufzeichnungen von erstaunlich guter Qualität. Ob gut genug, wird sich zeigen. Denn dann gibt es ja immer noch neben der Maschine das menschliche Versagen. Von Polizeibeamten. Wenn der Mandant Glück hat. Großes Glück. Sonst nämlich wird es nämlich verdammt eng mit der Fahrererlaubnis. Denn den Chrysler (Ich erinnere: “… da geht der … über 300 km/h) fährt…

    kanzlei-hoenig.de- 329 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK