Verdacht

  • Heimliche Videoüberwachung am Arbeitsplatz – Diebstahl

    … Fehlbestände. Daraufhin wurde eine verdeckte Videokamera installiert. Der Betriebsrat wurde nicht beteiligt. Aus einer Videoaufzeichnung war erkennbar, dass der gekündigte Arbeitnehmer heimlich Bremsklötze in seiner Hosentasche steckte. Dazu hat das BAG folgendes ausgeführt: Weder die Zivilprozessordnung noch das Arbeitsgerichtsgesetz enthaltenen…

    Jürgen F. Berners/ NWB Experten Blog- 40 Leser -
  • „Ich stech‘ Dich ab!“…SAGT man nicht, TUT man nicht!

    … eigentlich vorgäbe, was man darf und nicht darf, ist das Eine. Die Regeln, mit denen Demokratie und Rechtsstaat dabei kommen, zeigt sich mal mehr, mal weniger bestürzend für jeden Einzelnen wie die Gesellschaft dann, wo diese und das Rechtssystem sich an die ihren halten. Zivilprozessuale Beweisregeln bis hin zu strafrechtlichen Unschuldsvermutungen…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 109 Leser -


  • Warum man besser ohne Führerschein fährt

    … Ein Mandant – nennen wir ihn mal Willi Brause – war ein sehr ordentlicher Mann. Irgendwann hatte er gelernt, dass man *immer* alle seine Dokumente bei sich zu führen hatte, insbesondere den Führerschein und den Fahrzeugschein, wenn man Auto fährt. Schließlich kostet so etwas im Falle einer Polizeikontrolle ein Verwarngeld von 10 €, das Willi…

    Justillon - kuriose Rechtsnachrichten- 2321 Leser -
  • Diebstahl als Kündigungsgrund

    … Fachanwalt + Arbeitsrecht Der Diebstahl von Gegenständen auf der Arbeit, und seien sie auch nur von geringem Wert, kann eine Kündigung, auch ohne vorherige Abmahnung rechtfertigen. Soweit zur Theorie. In der Praxis ist es zunächst einmal so, dass der Arbeitgeber diesen Diebstahl auch beweisen können muss, wenn er darauf seine Kündigung stützt…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 75 Leser -
  • Verdacht auf Verstoß gegen Mietpreisbremse: was können Mieter tun?

    … Fachanwalt + Mietrecht Die Mietpreisbremse verfehlt ihren Zweck, den Anstieg von Mieten in Ballungsräumen zu stoppen, in der Praxis komplett. Zu den Gründen hatte ich schon einige Beiträge geschrieben. Wenig überraschend ist es somit auch, dass es kaum Klagen im Zusammenhang mit der Mietpreisbremse gibt. Was können Mieter eigentlich tun, wenn…

    Fernsehanwaltin Mietrecht- 115 Leser -
  • Polizei rufen bei Schreien aus der Nachbarwohnung?

    … Beschreibung der Vorkommnisse neutral erfolgt. Verdächtigungen wie “mein Nachbar verprügelt seine Frau”, obwohl man eigentlich nicht weiß, von wem die Schreie stammen und warum, sind da fehl am Platz. Im folgenden Video erkläre ich, wie man vorgehen sollte: Dieser Beitrag wurde unter Mietrecht, Strafrecht, Video-Blog abgelegt und mit Berlin, Bredereck…

    Fernsehanwaltin Strafrecht Mietrecht- 213 Leser -
  • Videoüberwachung von Arbeitnehmern im Kündigungsprozess verwertbar?

    … Arbeitgeber das Problem, dass er die Vorwürfe beweisen muss. Nun ist die Frage, ob er dafür auf die heimliche Videoüberwachung des Arbeitnehmers zurückgreifen kann. Das Bundesarbeitsgericht hat Kriterein aufgestellt, unter denen eine solche Videoüberwachung zulässig und dann im Kündigungsprozess auch verwertbar ist. Im folgenden aktuellen Artikel habe…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 87 Leser -
  • Bestimmung des Streitgegenstands bei rechtswidrigen Äußerungen

    … Urteil des OLG Hamburg vom 01.12.2015, Az.: 7 U 68/15 Der Streitgegenstand wird durch den Klageantrag und den Lebenssachverhalt bestimmt, aus dem die begehrte Rechtsfolge hergeleitet wird. Unerheblich für den Streitgegenstand sind demnach etwaige Einwendungen der Gegenseite. Beruft sich die Antragsgegnerin zur Rechtfertigung ihrer Äußerungen auf…

    kanzlei.biz- 50 Leser -
  • Mörderisch komplizierte Arbeitsgerichtsfragen

    … Entschluß brachte, ihn fristlos zu kündigen und der eher strafrechtlichen (Los-)Lösung aus dem arbeitsrechtlichen Verhältnis doch lieber arbeitsrechtlich zuvorzukommen. Gegen jene Kündigung war der Mitarbeiter arbeitsgerichtlich vorgegangen. Der weitere Verfahrensgang hatte zur Frage Anlass geboten: Wie gut ist IHR Verhältnis so mit Ihrer Ex-Frau und…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 218 Leser -


  • Baukartell soll 20 Großkonzerne bei Millionenprojekten geschädigt haben

    … Die Staatsanwaltschaft München und das Bundeskartellamt ermitteln gegen mehrere Gebäudeausrüster wegen des Verdachts illegaler Preisabsprachen, Scheinrechnungen und Bestechungsgeldern. Gemeinsam sollen sie Millionen-Projekte manipuliert haben. Eine Gruppe von acht deutschen und einem niederländischen Gebäudeausrüster sollen demnach insgesamt 20…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 66 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus den TOP-Blogs
Weiteres
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK