Vaterschaftsanfechtung

  • Deutsches vs. polnisches Vaterschaftsstatut

    … Führt von den nach Art.19 Abs. 1 EGBGB für die Feststellung der Vaterschaft alternativ berufenen Rechtsordnungen zum Zeitpunkt der Geburt allein das Personalstatut des geschiedenen Ehemanns der Mutter zur rechtlichen Vaterschaft (hier: des geschiedenen Ehemanns nach polnischem Recht), so ist eine später von einem anderen Mann nach dem hierfür…

    Rechtslupe- 38 Leser -
  • Vaterschaftsanfechtung – und die Kindesmutter als gesetzliche Vertreterin des Kindes

    …Im Verfahren auf Anfechtung der Vaterschaft ist die allein sorgeberechtigte und mit dem rechtlichen Vater nicht verheiratete Mutter von der gesetzlichen Vertretung des minderjährigen Kindes nicht kraft Gesetzes ausgeschlossen1. Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs folgt aus der notwendigen Beteiligung der Mutter am Abstammungsverfahren noch kein Ausschluss von der Vertretung des ……

    Rechtslupe- 31 Leser -


  • BGH: kein rechtlicher Vater und trotzdem zum Unterhalt verpflichtet

    … Veröffentlicht am 28. Oktober 2015 in 2015, Bundesgerichtshof, Fachanwalt für Familienrecht, Kindesunterhalt, Nichtehelich, Oberlandesgericht, OLG Stuttgart, Scheinvater, Scheinvaterregress, Unterhalt, Vaterschaft, Vaterschaftsanfechtung Vaterschaft und Samenspender (Foto:© adrian_ilie825/fotolia.com) Eine formfreie Vereinbarung, mit der ein…

    Klaus Wille/ Unterhalt24 Blog- 249 Leser -
  • BGH: kein rechtlicher Vater und trotzdem verpflichtet?

    … Heute verhandelt der BGH darüber, ob eine Vereinbarung, mit der das Einverständnis zu einer Samenspende erteilt wird, zu einer Unterhaltspflicht führt (Az.: XII ZR 99/14). Die Vorinstanz (OLG Stuttgart) hatte dies bejahrt. Das schwierige an dem Fall ist die Tatsache, dass der verurteilte Vater selbst nicht der leiblich oder rechtliche Vater war…

    Klaus Wille/ Unterhalt24 Blog- 119 Leser -
  • OLG Düsseldorf: Keine Vaterschaftsfeststellung für Embryonen

    … Vaterschaft und Samenspender (Foto:© adrian_ilie825/fotolia.com) Ab wann kann ein “Vater” die Vaterschaft feststellen lassen? Schon im Embryonenzustand? Damit hatte sich das Oberlandesgericht Düsseldorf zu beschäftigen. 1. Sachverhalt Der Antragsteller beantragt, ihn als Vater von neun Embryonen festzustellen. Diese sind seit 2012 eingefroren…

    Klaus Wille/ Unterhalt24 Blog- 120 Leser -
  • BVerfG: nichteheliche Vater und Umgangsrecht mit ehelichem Kind

    … Veröffentlicht am 10. Dezember 2014 in 2014, Auskunft, Bundesverfassungsgericht, Fachanwalt für Familienrecht, Nichtehelich, Oberlandesgericht, Scheinvater, Scheinvaterregress, Umgangsrecht, Vaterschaft, Vaterschaftsanfechtung DNA – Gutachten im Rahmen eines Umgangsverfahrens (Foto: Ivelin-Radkov/fotolia.de) Streitet sich ein Ehepaar mit…

    Klaus Wille/ Unterhalt24 Blog- 80 Leser -
  • Wenn der deutche Scheinvater erfolgreich die Vaterschaft anficht

    … Antragstellerin zum Zeitpunkt der Feststellung erst 1 Jahr und 11 Monate alt war, begründet die gerichtliche Entscheidung auch keine nach Art. 16 Abs. 1 Satz 1 GG unzulässige Entziehung der deutschen Staatsangehörigkeit. Soweit Kindern durch gerichtliche Vaterschaftsanfechtung der Verlust der deutschen Staatsangehörigkeit droht, stellt dies nämlich dann keine…

    Rechtslupein Verwaltungsrecht- 57 Leser -
  • Posthume Vaterschaftsanfechtung – und die Beerdigungskosten der unbekannten Tochter

    … posthume Vaterschaftsanfechtung gestellt, um nicht die Beerdigungskosten seiner angeblichen Tochter zahlen zu müssen. er Antragsteller ist lange Zeit als Matrose, bzw. Maschinist zur See gefahren. Zum Zeitpunkt der Zeugung seiner Tochter zwischen Dezember 1966 bis April 1967 befand er sich ausweislich seines Seemannbuches auf großer Fahrt. Die…

    Rechtslupe- 74 Leser -


  • Nichtigkeit der Regelung zur behördlichen Vaterschaftsanfechtung

    …] = NJW 2007, 1735 m.w.N.). Eine ungleiche Behandlung nichtehelicher Kinder, die sich als Benachteiligung gegenüber ehelichen Kindern auswirkt, bedarf stets einer überzeugenden Begründung (vgl. BVerfGE 84, 168 [185] = NJW 1991, 1944).“ (BVerfG aaO) 1. Vorliegen einer Ungleichbehandlung Die Regelungen über die Behördenanfechtung bewirken mittelbar eine…

    Silke Wollburg/ examensrelevant- 104 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK