Urlaubsgewährung

  • Die Nachweispflicht des Arbeitgebers

    … bestehen. Dies folgt aus § 2 Abs. 3 Satz 2 NachwG, der ua. für den Urlaub den Verweis auf die gesetzliche Bestimmung (§ 3 BUrlG) genügen lässt, sofern keine weitergehenden vertraglichen oder kollektivrechtlichen Absprachen getroffen sind1. Indes verlangt die Regelung des § 2 Abs. 1 Satz 2 Nr. 8 NachwG nur die Angabe der Urlaubsdauer, hingegen nicht…

    Rechtslupe- 35 Leser -
  • Verfallene Urlaubsansprüche – und der Schadensersatzanspruch des Arbeitnehmers

    … Urlaubsansprüchen nur nach erfolgloser rechtzeitiger Geltendmachung des Urlaubs durch den Arbeitnehmer anzunehmen ist, aufrechterhalten werden kann, hängt von der Antwort des Gerichtshofs der Europäischen Union auf den Vorlagebeschluss des Neunten Bundesarbeitsgerichts ab4). Dieser hat dem Gerichtshof der Europäischen Union folgende Fragen vorgelegt: “Steht Art. 7…

    Rechtslupe- 39 Leser -


  • Klage auf Erholungsurlaub

    … Begründetheit des Antrags7. Der Klageantrag macht die Verpflichtung der Arbeitgeberin, ihm Urlaub zu gewähren, allerdings in unzulässiger Weise von mehreren Bedingungen abhängig. Die Urlaubserteilung soll erstens von einem Urlaubsantrag des Arbeitnehmers abhängen, zweitens unter Beachtung der gesetzlichen Regelung in § 7 Abs. 2 Satz 2 BUrlG erfolgen…

    Rechtslupe- 60 Leser -
  • Tariflicher Mehrurlaub – und das eigenständige tarifliche Fristenregime

    … Aufgrund der Vorgaben des Art. 7 der Richtlinie 2003/88/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 04.11.2003 über bestimmte Aspekte der Arbeitszeitgestaltung1 ist § 7 Abs. 3 BUrlG unionsrechtskonform dahin gehend auszulegen, dass der gesetzliche Mindesturlaub nicht vor Ablauf von 15 Monaten nach dem Ende des Urlaubsjahres erlischt, wenn der…

    Rechtslupe- 44 Leser -
  • Tariflicher Urlaubsanspruch – und seine Staffelung nach Lebensaltersstufen

    …Die Staffelung der Länge eines tariflichen Urlaubsanspruchs nach Lebensaltersstufen (hier: im MTV für das Hotel- und Gaststättengewerbe in Sachsen-Anhalt) stellt eine unzulässige Diskriminierung jüngerer Arbeitnehmer dar. Die Urlaubsstaffelung des § 7 Abs. 2 MTV verstößt gegen die §§ 1, 3 Abs. 1 AGG. Sie ist deshalb nach § 7 Abs…

    Rechtslupe- 39 Leser -
  • Altersmäßig gestaffelte Urlaubsansprüche

    …Die Urlaubsstaffelung eines Tarifvertrages enthält eine auf dem Merkmal des Alters beruhende unmittelbare Benachteiligung jüngerer Arbeitnehmer wegen des Alters im Sinne des § 3 Abs. 1 AGG, wenn sie unmittelbar an das Lebensalter anknüpft. Diese Ungleichbehandlung verstößt gegen §§ 1, 3 Abs. 1 AGG. Die Benachteiligung jüngerer Arbeitnehmer ist…

    Rechtslupe- 38 Leser -
  • Die Pflicht des Arbeitgebers zur Urlaubsgewährung

    …Das Bundesarbeitsgericht hat dem Gerichtshof der Europäischen Union gemäß Art. 267 AEUV Fragen in Bezug auf die Pflicht des Arbeitgebers zur Urlaubsgewährung zur Vorabentscheidung vorgelegt: Steht Art. 7 Abs. 1 der Richtlinie 2003/88/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 04.11.2003 über bestimmte Aspekte der Arbeitszeitgestaltung oder…

    Rechtslupe- 94 Leser -
  • Konflikte rund um den arbeitsrechtlichen Urlaub

    … Verfallenn des Anspruchs. Allerdings verstößt der Arbeitgeber damit gegen seine vertraglichen bzw. gesetzlichen Pflichten und macht sich dadurch schadenersatzpflichtig. Der Schadenersatz wird durch Naturalrestitution geleistet, er muss also den Zustand herstellen, der ohne die Pflichtverletzung bestanden hätte. Dies bedeutet, dass der Arbeitgeber dem…

    Sie hören von meinem Anwalt!- 104 Leser -
  • Urlaub – und der Ausschluss von Doppelansprüchen

    … § 6 Abs. 1 BUrlG, dem zufolge der Anspruch auf Urlaub nicht besteht, soweit dem Arbeitnehmer für das laufende Kalenderjahr bereits von einem früheren Arbeitgeber Urlaub gewährt worden ist, enthält eine negative Anspruchsvoraussetzung. Dem Arbeitnehmer als Gläubiger des Urlaubsanspruchs obliegt es, darzulegen und gegebenenfalls zu beweisen, dass…

    Rechtslupein Arbeitsrecht- 41 Leser -


  • LAG MV: Urlaubsanspruch auch ohne Arbeit

    … Der Arbeitnehmer war seit Oktober 2010 durchgehend erkrankt. Das Arbeitsverhältnis wurde aber nicht vom Arbeitgeber beendet. Im Februar 2012 bat der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber um die Ausstellung einer Arbeitsbescheinigung nach § 312 SGB III. Dies tat der Arbeitgeber ohne, dass das Arbeitsverhältnis beendet wurde. Im Februar 2013 klagte der…

    Andreas Martin/ Rechtsanwalt Arbeitsrecht Berlin Blog- 56 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Themen
Weiteres
34 Eur Brutto. Abgeltung Abrechnung Anderweitigen Verdienstes Altersdiskriminierung Anspruch Anstaffelung Anzahl Der Urlaubstage Arbeitgeber Arbeitnehmer Arbeitsgericht Arbeitsrecht Arbeitsunfähigkeit Arbeitsverhältnis Arbeitsvertrag Art. 7 Der Richtlinie 2003/88/Eg Auf Insgesamt 4.334 Außerordentliche Bag Beendigung Des Arbeitsverhältnisses Begriff Berlin Brandenburg Brtv Brtv Bau Bundesarbeitsgericht Bundesrahmentarifvertrag Bau Bundesurlaubsgesetz Doppelansprüche Einstweilige Verfügung Einstweilige Verfügungsverfahren Einstweiliger Rechtschutz Elternzeit Entgeltfortzahlungsgesetz Erholungsurlaub Erkrankung Erkrankung Im Urlaub Ersatzurlaub Eugh Europarecht Feststellung Feststellungsantrag Feststellungsklage Freistellung Freistellungserklärung Fristgemäße Fristlose Fristlose Kündigung Gülay Bolacke Jahresurlaub Klage Krankheit Kündigung Kündigungsfrist Lag Lag Berlin Brandenburg Lag Mv Lag München Landesarbeitsgericht Berlin Landesarbeitsgericht Berlin Brandenburg Landesarbeitsgericht München Leistungsantrag Leistungsklage Libuda Mindesturlaub Muster Mutterschutz Nachweisgesetz Naturalrestitution Ordentliche Pflicht Provisionen Resturlaub Schadenersatz Seit Oktober 2010 Durchgehend Erkrankt Selbstbeurlaubung Ssig Tarifurlaub Tod Arbeitnehmer Urlaub Urlaubs Für Die Jahre 2010 Urlaubsabgeltung Urlaubsabgeltung Bei Krankheit Urlaubsanspruch Urlaubsantrag Urlaubsbescheinigung Urlaubsentgelt Urlaubsgeld Urlaubsnichtgewährung Urlaubsrecht Urlaubstage Verfall Verfall Des Urlaubsanspruchs Verfallfrist Verlängerung/Verkürzung Der Arbeitszeit Wartezeit Was Ist Eine Urlaubsbescheinigung? Wehrdienst Widerruf Der Urlaubsgewährung überstunden überstundenvergütung übertragbarkeit
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK